64GB microSD Speicherkarte von SanDisk im Test – wo läuft sie und wo nicht

Platz kann man nie mehr als genug haben. Diese Devise gilt nach wie vor und auch immer öfter bei Smartphones und/ oder Tablets. Mir wurde es auf meiner 32GB Seicherkarte zu eng, also habe ich mal die 64GB MicroSDXC Karte von SanDisk zugelegt. Wird die überhaupt erkannt? Und wie steht es mit der Geschwindigkeit? Das klären wir…

Wer hätte vor wenigen Jahren mal gedacht, das wir 32GB und mehr Speicherplatz bei den Dingern brauche. Kluge Köpfe haben das schon prophezeit und SanDisk hat schon vor knapp 3 Jahr eine passende microSD Speicherkarte mit 64GB auf den Markt gebracht. Allerdings war sie mit knapp 250 € einfach zu teuer. Ab so langsam wird auch dieses Speichermonster in der Größe eines Fingernagels bezahlbar. Also habe ich mir eine zum Preis von knapp über 80 € bestellt.

Auch andere Hersteller wie KingMax haben solche Karten angekündigt, aber geben tut es diese noch nicht. Und da ich sowieso nur noch auf SanDisk setze, passt das.

Solche MicroSDXC Karten (SD eXtended Capacity) erlauben eine theoretische max. Größe von 2TB und einer max. Übertragungsrate von 104 MB/s und ztukünftig bis zu 300 MB/s. Allerdings müssen diese Karten von den Geräten direkt unterstützt werden, aber diese Info liefert bisher kein Hersteller. Also testen wir es einfach mal in allem, was irgendwie einen microSD Slot hat.

Sieht sieht schon mal richtig gut aus, denn so wie auf dem Foto sieht sie in echt wirklich aus. Zuerst muss sie formatiert werden. Weil ich faul bin, nehme ich einfach mal mein Samsung Galaxy Tab 7.7 und formatiere sie dort. Hat den Vorteil, das man sich um irgendwelche Dateisysteme oder sonstigen Kram keine Gedanken machen muss.

Und sie wird im Galaxy Tab 7.7 sofort und komplett erkannt. Hatte ich auch ehrlich gesagt nicht anders erwartet. Knapp 60GB frei. Das kann sich doch schon mal sehen lassen. Also schnell mal den Inhalt der 32GB Karte auf die neue 64GB kopieren. Dauert aber länger, als man glaubt, denn der oben genannte Wert von über 100MB/s ist wirklich ebenfalls sehr theoretisch. In der Realität bin ich knapp an die 10 MB/s gekommen. Und das bei einem eingebauten Cardreader in meinem Laptop. Das Tablet per USB Datenkabel angeschlossen bringt auch nur knapp 12 MB/s, obwohl es über USB 3.0 verfügen soll, genau wie mein HP Läppi. Vielleicht wird es mit einem externen Cardreader besser. Dafür muss ich aber erst einmal einen passenden finden und kaufen.

Als nächstes ist mein Alltagshandy dran. Das Samsung Galaxy Note. Karte rein und et voila…alles da und komplett nutzbar.

Danach kommt das 3D Smartphone Sharp Aquos Phone SH80F an die Reihe. Auch hier gibt es keinerlei Probleme bei der Erkennung. Rein und läuft.

Derzeit habe ich hier noch ein paar Tablets herumliegen. So z.B. ein WeTab, ein Coby Kyros MID8027, ein Odys Space und ein Odys Xpress.

Bis auf das Coby Tablet erkennen alle die 64GB Speicherkarte sofort und völlig ohne Probleme. Nur das Kyros zickt herum und meldet mir eine defekte Speicherkarte.

Es bleibt also spannend, welche Tablets und Smartphones ich noch so in die Finger bekomme. In allen werde ich die Karte testen und an dieser Stelle weiter berichten…

Übrigens…obwohl das „nur“ eine Class 6 Karte ist und keine Class 10 wie meine 32GB Speicherkarte merke ich im normalen Betrieb absolut keinen Unterschied beim Tempo. Weder mein Note wurde durch diese große Speicherkarte an sich langsamer, noch merke ich Unterschiede beim Zugriff auf die Speicherkarte. Weil ja immer so einen Hype um die Class, also das Tempo gemacht wird. In meinen Augen völlig sinnlos und übertrieben.

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

17 comments

  1. habe auch SanDisk Ultra SDXC Card mit 64GB gekauft für mein Zoom Q3 Handy Video Recorder , Leider sagt mein Zoom Q3 dass die SD Card zu langsam arbeitet, dabei sollte sie mit 30MB/s arbeiten, kommt mir spanisch vor.. naja, schade! 🙁

  2. Mittlerweile konnte ich die Speicherkarte in weiteren Geräten testen. In allen lief sie einwandfrei:

    HTC Sensation
    LG Optimus L3
    Archos 80 G9
    Medion LifeTab P9516
    Samsung Galaxy W
    Samsung Galaxy S Plus

  3. bei mir im Lifetab 9516 wird die Karte nicht erkannt

  4. Also ich habe das P9516 eben hier gehabt und gleich Fotos gemacht. Als Beweis, das es funktioniert und die Karte erkannt wird.

    •  Reingesteckt und los? Oder vorher irgendwie speziell (am PC?) formatiert?

      • Einfach reingesteckt und ab dafür. Nix formatiert oder so.

        • Ich beneide dich um den massigen Speicherplatz – hätt ich auch gern. Meine 64er Karte habe ich wohl umsonst gekauft…

          •  Ist das auch wirklich eine original SanDisk Speicherkarte? Wo hast du die gekauft? Gerade bei ebay gibt es immer öfter nahezu perfekte Kopien, die aber nicht funktionieren.

          •  Soweit ich es erkennen kann, ist es eine Original SanDisk – zumindest die Beschriftung der Karte als auch der Verpackung lässt auf ein Original schließen. Medion gab mir aber auf meine Supportanfrage die Antwort, dass SDXC Karten vom 9516 nicht unterstützt werden – es funktionieren (angeblich) nur SDHC mit maximal 32 GB. Echt seltsam, dass es bei dir funktioniert…

          • Habe das gleiche Problem gehabt. Karte sollte immer wieder formatiert werden.
            Habe die 64 Gb Karte dann ins Samsung Handy eingelegt um zu testen ob die Karte defekt ist.
            Das Handy hat direkt die Karte aktiviert.
            Dann habe ich die Karte zurück ins Lifetab und siehe da, alles läuft!
            Habe dann auf Herz und Nieren getestet und keine weiteren Probleme mehr aufgetreten.

          •  Okay, hab mir eine Samsung handy ausgeborgt, das erkennt die Karte leider auch nicht. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass nicht vielleicht doch noch irgendwo ein Tipp auftaucht, der letztlich zum Erfolg führt… Vorläufig aber erst mal Danke an alle, die mitlesen und hier auch mitschreiben!

  5. Hallo,

    erstmal Danke für den Test ! Aber….
    Ich habe auch das 3D-Handy von Sharp (Sharp Aquos Phone SH80F). In dessen Anleitung steht zwar als maximale Größe der microSD-Karte nur 32 GB, aber ich habe hier im Test gelesen, dass auch die 64 GB funktionieren. Daraufhin habe ich mir eine 64 GB microSD-Karte von SanDisk gekauft, wie auch hier im Test, allerdings Class10.
    Ich hab es aber nicht geschafft, sie im Handy zu formatieren, da es zum Formatieren nach einem Sicherheitscode fragte, den ich nicht kenne und auch in der Anleitung nicht fand. Ich hab sie dann im Laptop per SD-Adapter formatiert. Das ging allerdings erst nach einem Windows Update (habe Windows Vista) mit der Nummer KB975823, das speziell dafür da ist, damit Windows SD-Karten über 32 GB unterstützt. Wie dem auch sei, im Test wurde die microSD-Karte ja auch nicht im Sharp Handy formatiert, also waren es ähnliche Startvorausetzungen.

    Das Handy hat die Karte, wie im Test beschrieben, erkannt und auch die ca. 60 GB angezeigt und einige Stunden lief auch alles gut (Fotos aufnehmen und speichern, löschen, Videos aufnehmen, ansehen, Musik, …). Dann hab ich nichts mehr mit dem Handy gemacht und nach einigen Stunden oder am nächsten Tag (weiß nicht mehr genau) konnte ich auf die microSD-Karte gar nicht mehr zugreifen (weder Fotos, noch Videos, noch Musik, etc.). Zunächst war im Menü unter Speicher noch die richtige Speichergröße zu lesen, nach einiger Zeit allerdings nicht mehr, sondern nur „00 GB“. Nach einem Neustart des Handys ging dann alles wieder problemlos. Dieses Problem tauchte dann alle paar Tage wieder auf, manchmal einige Stunden nach Einschalten des Handy, manchmal auch erst nach mehreren Tagen Betrieb. Das Problem trat auch oft auf, als ich das Handy stundenlang gar nicht benutzt habe und es nur zu Hause lag. Ein Überhitzungsproblem kann es also nicht sein. Und jedes Mal nach dem Neustart funktionierte auch alles wieder.

    Ich habe mir jetzt erstmal eine 32 GB microSD-Karte (Class 4) von Intenso gekauft. Als ich die wieder im Hany formatieren wollte stand ich wieder vor der komischen Sicherheitscode-Abfrage. Diesmal hab ich einfach mal ein paar simple Zahlenkombinationen ausprobiert und per Zufall herausgefunden, dass es nach dem Code 0000 mit dem Formatieren klappt. Dann hab ich per Laptop alle Dateien von der 64 GB Karte auf die 32 GB Karte überspielt und seitdem läuft das Handy seit ca. 2 Wochen problemlos.

    Das Kartenproblem lag also entweder an der Formatierung per Windows oder an der Übergröße der 64 GB microSD Karte. Um das herauszukriegen, werde ich sie demnächst mal genauso im Handy formatieren wie die 32 GB Karte und schauen, ob das Zugriffsproblem immernoch auftaucht und dann hier davon berichten.

    Kleiner Tipp also: Nicht alles was für 5 Minuten funktioniert, funktioniert auch 5 Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen