ARCHOS 50 Helium + und ARCHOS 55 Helium + – zwei Einsteiger Smartphones mit Dual-SIM und LTE

Archos Helium+ Banner

Es muss nicht immer Samsung, HTC oder Sony sein. Auch andere Mütter bzw. Väter (man ist ja emanzipiert) haben schöne Töchter. Archos ist so ein Hersteller, die vergleichsweise günstige Smartphones und Phablets im Programm hat. Jetzt haben die Franzosen mit dem ARCHOS 50 Helium + und dem 55 Helium + zwei Geräte vorgestellt, die zwar nicht mit herausragenden Daten protzen, dafür aber mit Dual-SIM, LTE und 64bit Prozessoren. Hier gibt es alle wichtigen Daten und Infos zu den beiden Neuheiten.

Auch in Sachen Optik oder Materialien setzt man lieber auf bewährtes. Plastik rundum, aber dafür einigermaßen hübsch designed. Was aber unbedingt erwähnen muss, ist die Tatsache, dass Archos keinerlei Änderungen an der Oberfläche vornimmt und sich bis auf einen Musik- und Videoplayer auch nicht zu unnötiger Bloatware überreden lässt. Ähnlich wie bei den Nexus Geräten, bekommt man hier zu 99% Android in Reinkultur geliefert. Beide Modelle sind bis auf die Displaygröße, Abmessungen und Gewicht identisch.

ARCHOS 50 Helium +:

  • Dual-SIMARCHOS 50 Helium +_2
  • Android 5.1 ‘Lollipop
  • 5″ IPS Display mit 1280 x 72 Pixel
  • 293 ppi
  • 1 GHz MediaTek MT6735P 64bit Quad-Core Prozessor
  • Mali T720
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • MicroSD bis 64 GB
  • 13 Megapixel Kamera
  • 5 Megapixel Frontkamera
  • LTE Cat.4
  • WLAN 802.11 b/g/n
  • Bluetooth 4.0 LE
  • GPS
  • 143 x 71 x 9,3 mm
  • 161 g
  • 2000 mAh

Produktseite: archos.com/de/archos_50heliumplus

Es kommt im Juli in den Farben Jet Black und White Frost für 159,99 € in den deutschen Handel.

ARCHOS 55 Helium +:

  • 5,5’’ IPS Display mit 1280 x 720
  • 267 ppi
  • 155 x 78 x 8,3 mm
  • 168 g
  • 2400 mAh

Produktseite: archos.com/de/archos_55heliumplus

Ebenfalls ab Juli in Jet Black oder White Frost für 169,99 € erhältlich.

Video:

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen