Neuigkeiten
Archos Arnova 7b G2 im Dauertest – Gut und günstig? Teil 5 – Das Fazit

Archos Arnova 7b G2 im Dauertest – Gut und günstig? Teil 5 – Das Fazit

Ende im Gelände, dass Arnova musste zeigen was es kann und das war leider nicht viel. 99€ hin oder her. Leider bin ich nicht sehr zufrieden, sonder eher genervt. Meine Testreihe endet nun mit diesem Teil. Zum Abschluss der Testreihe befasse ich mich noch mit einem Fazit. Für alle die erst jetzt von diesem Test lesen gibt es unter folgenden Links noch die anderen Teile.

 

Teil 1 - Technische Daten, Unboxing und erster Eindruck
Teil 2 – Performance, Bedienung und Betriebssystem
Teil 3 - Display, Kamera und Multimedia
Teil 4 - Akkulaufzeit, Filmgenuss und Erste Erfahrungen


Das Fazit:

So nun kommen wir zum Ende des Tests und was lässt sich nun sagen?

Naja ich persönlich finde man soll lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, denn die Geräte von 150€ bis 200€ taugen schon einiges mehr. Ich weiß, dass wir hier von einem 99€ Gerät sprechen, aber selbst für diesen Preis ist es mir irgendwie nicht Wert, denn die Bedienung ist so schlecht, dass es einfach keinen Spaß macht länger mit dem Tablet zu arbeiten. Das Display ist nicht das beste das sieht man sofort und auch die Kamera taugt nicht, aber das soll nicht weiter stören. Nunja, die Hardware ist eigentlich mehr als in Ordnung für den Preis, aber der Touchscreen ist einfach nur minderwertig und daher wird tippen und scrollen zum Nervenzusammenbruch, zwar habe ich nun schon eine Technik entwickelt mit der sich das ganze besser bedienen lässt, aber auf Dauer ist das auch nicht gerade schön.

Es kommt immer wieder vor, dass sich alles aufhängt und nichts geht. Mir scheint schon fast so, dass das so sein soll, denn gleich am Anfang der Anleitung wird der Reset Knopf beschrieben. :D

Ich will nicht ständig meckern, aber bei diesem Gerät rate ich wirklich, etwas mehr Geld zu sparen und es nicht zu kaufen. Deswegen auch kein Gütesiegel. Man hat zwar ein Tablet, aber naja Freude ist nicht wirklich vorhanden. Es lässt sich wirklich viel verbessern und optimieren, aber dennoch bleibt der schlecht reagierende Touchscreen. Und leider muss man diesen auch ziemlich oft kalibrieren, gerade dann wenn das Gerät abstürzt oder der Akku leer ist und das Tablet sich heruntergefahren hat, muss man jedes mal alles neu kalibrieren.

Wie gesagt, ich würde gerne auf Kamera und den Speicher verzichten und sogar etwas Geld drauflegen, wenn im Gegenzug ein besseres Display verbaut wird. Ich finde es dreist mit Dual Touch und Fingergesten sowie kapazitiven Display zu werben, denn davon ist keine Spur. Das Display lässt sich auch mit einem Kugelschreiber ohne Mine verwenden und Fingergesten? Naja mit sehr sehr sehr viel Übung klappt es ab und zu. Hier wird der Kunde einfach hinters Licht geführt und das gefällt mir einfach nicht.

Was bleibt ist, dass man das Tablet gut zum Musik hören verwenden kann und vielleicht für die ein oder andere PDF. Wer einmal in der Woche am Abend surft, für den kann es reichen, wer mehr will dem muss ich sagen, dass sogar surfen keinen Spaß macht auf Dauer.

Von daher verabschiede ich mich etwas traurig und enttäuscht von dem Arnova Tablet.

 

Über Patrick M.

Technik hatte mich schon immer begeistert, aber als ich dann irgendwann so richtig mit dem Handy Modding angefangen habe ging es dann los, ich hätte nie gedacht, dass man soviel aus seinem Handy holen kann und wo dann die Smartphones immer mehr kamen wurde es erst recht interessant. Dank mobi-test.de geht mir ein Traum in Erfüllung und nun kann ich meine Sucht in Form eines Handytesters noch mehr befriedigen, wa? :D