Coby Kyros MID8027 – das 200 Euro Android Tablet im Dauertest – Fazit

Der Test hat nur eine Woche gedauert, dabei wurde dem coby Kyros MID8027 auf den Zahn bzw. Prozessor gefühlt. Warum die Testphase nicht länger gedauert hat, wie das Fazit ausgefallen ist und ob wir unser Gütesiegel verleihen, darüber berichten die folgenden Zeilen.

 

 

USB Anschluss

Grundsätzlich ein guter Gedanke der Entwickler, das coby Kyros mit einer USB-Schnittstelle auszurüsten. Doch leider ohne Funktionen für Unterwegs.
Versucht habe ich es zunächst mit einem UMTS-Stick, doch leuchtet an diesem noch nicht einmal die Status-LED auf. Also ohne Funktion, schade.
Vielleicht habe ich auch etwas zu hoch gegriffen. Ein USB-Stick sollte das Gerät doch erkennen. Nein, auch hier blink nichteinmal die LED auf.
Mal sehen was ich noch für “einfache” USB-Geräte in der Schublade habe, ja eine Maus.
Angeschlossen und, wen wundert es jetzt noch, NIX!!!
Diese Schnittstelle dient nur zum Verbinden des Kyros mit einem PC, reiner Datenaustausch.
Schade, schade, schade !!!

4G

Der Hinweis 4G auf der Verpackung scheint sich auf die Speicherkapazität zu beziehen. Eine Möglichkeit ohne WLAN die Aussenwelt gibt es nicht.

Fazit

Das coby Kyros ist wohl nur ein farbiger eBook-Reader. Emails und Internet sind zwar möglich, machen aber wegen der schlechten Bildschirmauflösung keinen Spaß. Um eBook’s in schwarz/weiß zu lesen, reicht es noch.
Unterwegs das weltweite Netz zu erreichen, ist nur per Tethering oder an einem WLAN-Hotspot möglich.
Die Einschränkung ohne den Market und weitere Google-Apps ist doch zu gravierend. Zwar gibt es sicherlich Alternativen, aber warum einen Umweg gehen!
Selbst als Navi, wegen dem fehlenden GPS-Empfänger nicht zu gebrauchen.

Schluß endlich ist das coby Kyros überwiegend negativ aufgefallen. Die positiven Seiten haben sich versteckt oder von den Entwicklern nicht eingebaut.

Das Gütesiegel bleibt verwehrt!

Ähnliche Artikel:

  • W. Müller

    Sehr geehrter Herr Tester..
    Ich.. “nur” ein examinierter altenplfeger, fand durch ein wenig stöbern im Netz raus, dass sich das Gerät rooten lässt. Ein User hier postete sogar gleich zwei mal einen Link, welchen ich ebenfalls fand, um das Gerät zu rooten…….Doch niemand ging darauf ein?!

    Es lassen sich Maus und Tastatur anschließen,  sogar ein usb-hub ( in meinem fall ein “Digitus 4er Hub)
    mit beiden zeitgleich! ( Getestete Mäuse: Cherry Gentix, Razerz Diamondback.. Tast: Logitech Illuminated Keyboard, Trust “noname” keyboard) Alle diese Geräte hatten ihre “Beleuchtung an und funktionierten.
    Zwei Tastaturen und zwei Mäuse gleichzeitig habe ich nicht getestet und kann daher nichts dazu sagen)
    Man muss lediglich Acht geben, dass das kabel vom Tablet zum Hub sehr kurz ist, da ansonsten
    die Energiestärke verloren geht, weswegen sie dann nicht funktionieren.

    Es lassen sich auch USB sticks bis zu einer Größe von 4gb FAT – formatiert anschließen.
    Verzeihung, aber dass NICHTS geht ist humbug! Danke..

    Ein Kunststück wäre es jedoch eine gewisse App.. welche sich bei mir nicht parsen ließ..
    um zu schreiben, damit  drivemount/ntfsmount funktioniert. Unter Umständen
    brauch man dazu ein kernel Update. Damit könnte man dann auch große NTFS Festplatten “lesen”.

    Ich schrieb dem Coby Support-Deutschland.. sie bestätigten mir inoffiziell, dass das auf dem Gerät
    auch Android 3 Honeycomb laufen würde.. mit gleichzeitigem verweis dass ich meine Garantieansprüche damit verlieren würde. Damit braucht man die oben genannte App nicht und kann sich durch Konsolenbefehle behelfen eine Festplatte an zu schließen.
    Dies soll nur die Möglichkeiten aufweisen, was man alles über das Gerät rausfinden kann.

    Der punkt Navi und fehlendes Gps ist realistisch von ihnen wiedergegeben.

    Das 4G icon auf der Verpackung grenzt meines Erachtens an Irreführung.

    Der Test war bis zum dritten Teil angenehm zu lesen, verfällt jedoch am ende ( aus meiner subjektiven Sicht) in Gefühlsduselei und verschmäht eine fachliche Sicht.

    Android Market ließe sich mit einigen, wenn auch anstrengenden Kniffen installieren.

    Die Kritick der schlechten Auflösung kann ich nicht nachvollziehen. Diese kommt eher aufgrund
    der Bildschirmgröße und der “Zoomeinstellung” zustande. Es ist die Maximale durch die tatsächliche Anzahl der Pixel auf der Anzeigefläche mögliche auflösung. Ihre Kritik erinnert an jemanden der
    sich darüber aufregt dass der Mini (Pkw) so klein ist.. Nomen est omen.

    Ihre Kritik erweckt den Eindruck als hätte das Gerät unverhältnismäßig viel mehr versprochen als es
    offenbaren konnte. Dem stimme ich bei der 4G Geschichte zu. Darüber hinaus schwächelt der WLAN empfang ein wenig.

    Wer einen Mini kauft, der sollte keinen Mercedes erwarten.

    Mit aufrichtigsten Grüßen
    W. Müller

  • Ulf

    Sehe ich genau so, das Ende des Tests ist laienhaft und führt in die Irre!
    Sowohl die nicht korrigierten Passagen im vorangegangenen Teil.. pfui

    • http://www.mobi-test.de/ Peter W.

      “des Tests ist laienhaf”

      Du hast es erfasst, denn wir sind Laien…nicht mehr und nicht weniger. Ganz normale Menschen, die für ihr Geld arbeiten gehen müssen und für ihr Geld keinen Schrott wollen.

      Das Kyros aus dem Test liegt hier bei mir und ist wirklich der letzte Dreck. Punkt.

      Klar kann man als Profi wie du alles mögliche noch nachträglich installieren oder zurecht fummeln. Aber das kann oder will eben nur ein Bruchteil der Interessenten, die sich informieren.

      Und genau für die schreiben wir die Tests. Nicht für Technikversierte. Wir wollen ein Gerät auspacken und Spaß damit haben und nicht erst tagelang herumprobieren. Lieber ein paar € mehr ausgeben und was vernünftiges kaufen.

      Das Kyros steht übrigens zum Verkauf. Wer Interesse hat kann sich ja melden.

  • Ulf

    @logofreax:disqus

    Ja ich verstehe jaa..
    Erweckt halt den Eindruck alsob ein Teil des Tests aufgrund von ..tut mir leid.. kollateralem unvermögen zustande kommt.. und somit den Tester selbst an einer möglichst objekiven Meinungswiedergabe hindert.

    Am Fazit muss das nicht wirklich was ändern.. aber am Winkel mit dem man seine Sprache wählt
    Tut mir leid, wollte niemanden vor den Kopf stoßen.. noch wollte ich die Seite hier komplett negieren.
    Ich wollte ledigleich auf ein wenig mehr Sensibilität aufmerksam machen.

    Danke…….Handshake?  (:

    • http://www.mobi-test.de/ Peter W.

       Wir versuchen uns zu bessern. Intern werde ich mal ein paar Dinge ansprechen, wie in Zukunft zu verfahren ist. Aber es wird immer irgendwo ein Stück Objektivität vorhanden sein. Und auch bei der Sprache werden wir sicher niemals den sterilen Stil der Profis kopieren können. Wollen wir auch gar nicht. Aber ich nehme die Kritik gerne auf auf.

      Von daher Freunde… ;)