Coolpad Modena und Porto – diese beiden Smartphones sollen die neue Premium-Mittelklasse gründen

Coolpad Porto Modena Banner

Bühne frei für Coolpad. Einem weiteren chinesischen Hersteller, der die deutsche Bühne betritt und mit einem überragenden Preis/Leistungsverhältnis überzeugen möchte. Dafür hat man dann auch gleich mal zwei Smartphones im Gepäck, wovon eines ab sofort erhältlich ist. Dieses nennt sich Coolpad Modena und kurz darauf wird das Coolpad Porto folgen. Hier habe ich alle wichtigen Daten, Infos und Links zusammen getragen.

 

Coolpad ist hierzulande zwar völlig unbekannt, aber an sich eine ziemliche Nummer im weltweiten Geschäft. Mit über 50 Millionen verkauften Smartphones in 2014 ist man unter den Top 10 der Smartphoneherstellern auf dieser Welt. Um nicht gleich in eine Schublade mit allen anderen Chinaherstellern gesteckt zu werden, hat man kurzerhand die „Premium-Mittelklasse“ erfunden. Irgendwas zwischen der Mittel- und der Oberklasse. Zu den Zielgruppen zähltt alles zwischen 16 und 29 Jahren, preisbewusste Familien und designorientierte Menschen, die ausgereifte Mobiltechnologie in einem elegant designten Gerät erwarten. Klingt zwar toll, ist aber reines Marketinggewäsch. Am Ende zählt, was unten raus kommt oder? Als erstes Modell wird hierzulande das Coolpad Modena in den Markt eingeführt. Kurz darauf, genauer gesagt am 28. Januar 2016 werden auf einem Launch-Event in München weitere Modelle vorgestellt, Vermutlich das bereits auf der Homepage zu sehende Coolpad Porto. Dem kleinen Bruder des Modena. Auffällig bei beiden ist das rahmenlose Display, wobei ich eher an Photoshop glaube, denn an die ersten Smartphones der Welt, die wirklich mit einem Edge-to-Edge Display daher kommen.

Coolpad Modena:Coolpad Modena

  • Dual-SIM (Micro / Micro)
  • Android 5.1 Lollipop
  • 5,5″ IPS Display mit 960 x 540 Pixel
  • 1,2 GHz Snapdragon 410 64bit Quad-Core Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • microSD bis 32 GB
  • 8 Megapixel Kamera mit 1080p Videoaufnahme
  • 2 Megapixel Frontkamera mit 720p Videoaufnahme
  • LTE Cat.4
  • WLAN 802.11 b/g/n
  • Bluetooth 4.0 LE
  • Micro-USB 2.0
  • GPS
  • 153 x 77,5 x 8,6 mm
  • 158 g
  • 2500 mAh (nicht wechselbar)

Produktseite: coolpad.eu/de/modena

Das Coolpad Modena ist ab sofort in den Champagner, Weiß und Schwarz für 169 € erhältlich. Eigentlich hatte ich vor dieses zu testen, aber nachdem ich dann die Daten für diesen Artikel zusammengeschrieben hatte, verging mir die Lust. Heutzutage sind 1 GB RAM, 8 GB Speicher und ein 1,2 GHz Quad-Core Prozessor einfach nicht mehr zeitgemäß. Da kann selbst der Preis nicht drüber hinwegtäuschen.

Video:

Coolpad Porto:

Das Porto ist bis auf folgende Ausnahmen baugleich mit dem Modena.

  • Single-SIM
  • 4,7″ IPS Display mit 960 x 540 Pixel
  • 5 Megapixel Frontkamera mit 720p Videoaufnahme
  • Infrarotsender
  • 139 x 67,8 x 7,99 mm
  • 119 g
  • 1800 mAh (nicht wechselbar)

Produktseite: http://www.coolpad.eu/de/porto

Wann genau das Coolpad Porto kommen wird und zu welchem Preis ist derzeit nicht bekannt. Sobald ich diese Daten habe, werde ich diese hier nachtragen.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen