Das Größte Problem der China-Tablets? Die schiere Masse ohne Klasse

Ainol Onda Ramos Archos Retina Tablets ÜbersichtIn den letzten Tagen und Wochen bin ich ja permanent auf der Suche nach spannenden Neuheiten aus dem Reich der Asien-Tablets oder früher auch einmal Einsteiger-Tablets genannt. Es gibt gefühlt 3 Millionen Anbieter, aber das meiste ist bei genauerer Betrachtung nur umgelabelter Kram. Eben Masse statt Klasse. Aber viel schlimmer ist die Tatsache, dass man beim Kauf ganz schnell zum Straftäter werden kann.


Auf der letzten CeBit habe ich mit Markus live sehen können, das es eigentlich nur eine handvoll Anbieter von Tablets gibt und man sich als Hersteller „sein“ Tablets ganz gezielt zusammenstellen kann. Heute geplant, liegt es dann nach 3-4 Monaten in den Regalen des Bestellers. Oder glaubt wirklich jemand noch im Ernst, dass alle Hersteller ihre eigenen Tablets entwickeln? Das tun wirklich nur noch Samsung, ASUS oder Apple. Also die ganz Großen im Buisness. Die kleineren können sich das gar nicht leisten oder wollen einfach nur ohne großes Zutun auf dem Markt mitmischen (Siehe das MSI Enjoy 71).

Daher sehen sich viele auch so ähnlich oder besitzen beinahe identische Daten.

Und das ist auch einer der Gründe, warum es so viele China-Tablets gibt und die Industrie beinahe im Stundentakt neue Modelle auspuckt. Nur unterscheiden sich die mittlerweile kaum noch und man muss schon ganz genau hinschauen.

Gerade gestern bin ich auf zwei Neuheiten von Onda gestoßen, wo ich erst mit der Lupe den Unterschied gefunden habe.

Das ONDA V812 kennt man mittlerweile in der Szene. Kein Wunder. Denn einen 4-Kern Prozessor, zusammen mit 2 GB RAM und einem 8″ Display findet man bisher nicht. Zumindest ist mir kein vergleichbares bekannt. Und das alles für unter 200 €. Da horcht der sparsame Interessent doch mal genauer hin.

Und jetzt gibt es noch das ONDA V811. Also eine Nummer drunter. Es kostet $5 weniger und der einzige Unterschied liegt in einer 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Mehr nicht.

Onda V812_Banner

Dasselbe beim ONDA V972, welches aktuell ebenfalls in vielen Communities ein Dauerbrenner ist. Android Jelly Bean, Quad-Core Prozessor, 2 GB RAM und ein 9,7″ Retina IPS Display mit 2048 x 1536 Pixel. Kostet unter 280 €.

Auch von diesem gibt es jetzt ein kleineres Modell. Das ONDA V971 und jetzt ratet mal, worin es sich vom V972 unterscheidet…

Ihr wollt es noch ein wenig kniffliger? Ok…kein Problem, denn vom V971 gibt es auch noch ein Modell mit einem 1,5 GHz Dual-Core Prozessor, aber demselben Retina Display.

Diese Liste könnte man jetzt mit zig anderen Modellen von allen möglichen Herstellern weiterführen.

Und weil ich weiß, dass es da draußen sehr viele interessierte Leser gibt, die genau solche Tablets als die vielgepriesene iPad Alternative suchen, noch ein paar Tipps aus dem wahren Leben als Kunde.

27-01-2013 12-18-38

Schaut am besten 5-mal hin, was in der Beschreibung steht oder auf wem die Domain gehört, auf der ihr gerade unterwegs seid. Immer wieder bekomme ich gut gemeinte Mails mit dem Hinweis, dass es die Info X auf der Herstellerseite www.onda-tablet.com oder www.ainol-tablet.com bekommen kann. Die Hersteller haben da auch Shops und blablabla. Aber halt. Das sind gar nicht die offiziellen Seiten. Ainol ist z.B. unter ainol.com zu finden oder ONDA unter onda.cn Die anderen Links sind Shops, die mit dem Hersteller rein gar nichts zu tun haben.

Googlet mal nach eurem vermeintlichen Traumbrett und ihr werdet sehen, dass sich die Beschreibungen von Seite zu Seite teilweise drastisch unterscheiden. Mal wird von einem Quad-Core Prozessor geschrieben, dann wieder mal von einem Dual-Core. Solche Fehler findet man selbst auf den echten Herstellerseiten.

Von daher nachfragen und die angegeben Daten bestätigen lassen. Dazu reicht eine kurze Mail. Sollte sich dann nämlich herausstellen, dass es ein Fehler war, wird es einfacher mit der Rückgabe.

27-01-2013 12-21-46Und damit komme ich schon zum nächsten Punkt. Nicht jeder Shop mit einer .de Domain hat seinen Sitz auch wirklich in Deutschland oder liefert von hier (Ein Blick ins Impressum soll helfen). Die allermeisten Shops sitzen in Shenzhen/ China. Dem Mittelpunkt der Tablet-Erde. Und von hier aus werden die Dinger dann geliefert. Erkennt man sehr leicht an den irre hohen Versandkosten von 20 € und mehr oder Lieferzeiten höher 14 Werktagen (wenn überhaupt angegeben).

Natürlich sind die Tablets in diesen Shops so gut wie immer um etliche Euro billiger. Natürlich, weil die MwSt. fehlt. Bei der Einfuhr kommt dann noch ein bisschen was an Steuern drauf und ruckzuck ist so ein Schnäppchen richtig teuer. Und lasst euch bitte nicht vollabern von wegen „kommt immer durch beim Zoll“. Das garantiert euch keiner und auch der Zoll ist nicht so dumm wie viele meinen. Auch da hat man mittlerweile kapiert, dass viele Händler die Ware als Geschenk für $20 deklarieren.

Im schlimmsten Fall macht ihr euch der Steuerhinterziehung strafbar und da gibt es keine Ausreden von wegen „Ich dachte aber…“ oder „Wusste ich nicht“ usw.

Nächstes Problem bei solchen China-Krachern ist die Garantie bzw. Gewährleistung. Vergesst es. Bekommt ihr so gut wie nie. Das Internet ist voll mit Erfahrungsberichten von Tablet Käufern die Probleme mit ihren Lieblingen haben. Die stehen dann da. Denn den Versand zahlt ihr. Von wegen Unfrei geht ins Ausland nicht. Und ihr könnt ja mal probieren zu klagen…

Versteht ihr was ich damit ausdrücken will? Ich möchte keinen Shop pushen, aber es gibt sie eben. Die ehrlichen deutschen Shopbetreiber wie z.B. androidfiguren.de, die hier in Deutschland ihren Sitz haben. Brav Steuern zahlen und auch mal außer der Reihe einen tollen Service abliefern. Dafür sind sie halt teurer. Trotzdem aber so gut wie immer noch günstiger wie Amazon, wo man ebenfalls das ein oder andere China Modell bekommen kann. Dafür gibt es weniger Probleme mit Steuer, Garantie und Co. Und ich weiß, wovon ich spreche. Also tut euch selber einen Gefallen und bleibt realistisch. Ich weiß, dass es beim Thema Geiz ist geil schwer fällt, aber das kann

[asa]B00A8VL3X4[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den „normalen“ Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen:

http://mobi-test.de/uber-uns/

Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

6 comments

  1. Die ganzen widersprüchlichen Informationen bzw. verschiedenen Versionen mit gleichem/ähnlichen Namen sind in der Tat richtig nervig.

    CPU-Takt und Kernanzahl sind da nie so genau herauszufinden.
    Ebensowenig wie mini-USB vs. micro-USB.

    Seit ich Ingress spiele, fehlt mir bei den ganzen NoNames übrigens dann doch das GPS.
    Bisher hatte ich keine Anwendung dafür auf einem Tablet. 😀

  2. Du sagst das ihr unabhängig seid, machst aber immer nur Werbung für Androidfiguren ?
    In Deutschland 100% seriöse verkäufer gibt es noch:

    http://www.media-kontor-hude.de
    http://j4electronics.de/index.php

    Wirklich richtig fein von dir das du dir Mühe gibst den Leuten solche Themen näher zu bringen, warum man bspw. in Deutschland bestellen sollte. Aber wenn dann bitte richtig, zumal Androidfiguren kaum Auswahl hat.

    • Ich glaube es hackt. Weißt du eigentlich was Werbung ist? Mit Andrtoidfiguren haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht und genau dafür ist dieser Artikel da. Leute, wenn ihr euch ein Gerät kaufen wollt, wählt diesen oder jenen Shop, die sind seriös. Über j4electronics haben wir bereits berichtet. Bei media-kontor und field store haben wir noch nichts bestellt also können wir über die Güte dieser Shops keine Aussage treffen. Was wir aber wissen ist das die Auswahl bei Androidfiguren größer ist (nachgezählt) als bei Media-Kontor oder field-store Hat 3 TAblets in jeweils 2 Ausführungen im Angebot, sehr mager). Also unterlasse deine blödsinnigen Unterstellungen und recherchiere selber etwas sauberer.

      • Zumal ich extra noch „z.B.“ geschrieben habe…

        Mir ist es leztlich egal, wo und bei wem ihr bestellt. Ich wurde nur gefragt, welchen Shop ich empfehlen könnte und das habe ich hiermit getan…nicht mehr und nicht weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen