Das HTC Sensation XE im Test – Teil 5 – Verbindungen & Fazit

Das HTC Sensation ist das erste Gerät mit Dualcore aus dem Hause HTC und zählt aktuell zum besten, was der Mobilfunkmarkt zu bieten hat. Neben dem Ur-Sensation gibt es mittlerweile zwei weitere, verbesserte Vertreter, die sich namentlich vom älteren Bruder lediglich durch die Zusätze XE und XL unterscheiden. Das HTC Sensation XE liegt nun vor mir und muss sich einem ausführlichen Test unterziehen lassen. Hier nun Teil 5.

Teil 1: Technische Details, Unboxing & erster Eindruck

Teil 2: Betriebssystem, Bedienung und Performance

Teil 3: Akku, Kamera, Telefonie & 2. Eindruck

Teil 4: Kopfhörer & Musik

1. Die Verbindungen:

In diesem Kapitel möchte ich vor allem auf die Verbindungen mittels WLAN, UMTS und GPS eingehen. Kommen wir zum ersten Punkt, dem WLAN:

WLAN:

Im WLAN-Betrieb lief das Sensation XE wie eine Eins. Es wurde jedes Netzwerk auf Anhieb erkannt, die Verbindung zu bereits bekannten Netzwerken funktionierte immer und ohne Probleme – selbst zu den verborgenen. Ich habe mich nun nicht mit der Stoppuhr hingestellt und die Zeit gemessen, bis eine Seite aufgebaut war, Sekundenangaben werdet ihr also keine hier lesen 😉

Aber ich kann sagen, dass ich im WLAN-Betrieb in Punkto Seitenaufbau keine Unterschiede zu den anderen Geräten im Haus feststellen konnte. Mein iPhone ist genauso flink, das HTC Desire HD meines Freundes ebenso. Großartige Schwankungen, die allein auf das Gerät zurückzuführen sind, bemerkte ich auch keine. Ab und an ging mal ein Balken verloren, aber da das zeitgleich auf allen anderen Geräten auch der Fall war, schieb ich das mal lieber auf mein Internet 😀

UMTS/mobiles Surfen:

Auch hier kann ich nichts negatives berichten. Der Empfang war immer gut bis sehr gut, selbst im Tal der Ahnungslosen brachte das HTC noch eine flottere Edge-Verbindung zu Stande. Abbrüche im mobilen Internet konnte ich keine verzeichnen, ebenso keine nicht-netzbedingten Schwankungen oder Verlangsamungen. Dort, wo  alles etwas schleppend lief, lag es in meinen Augen am Netz und nicht am Sensation selbst.

GPS:

Ja, das war ein wenig der Negativ-Kandidat. So richtig wollte das nicht wie ich. Obwohl eingeschaltet und am Tag zuvor auch vollen Empfang hat das GPS nach einiger Zeit in geschlossenen Räumen den Geist aufgegeben. Andere Geräte funktionierten hingegen tadellos. Natürlich kann das auch wieder am Netz bzw. dem Satelitten hängen, aber das glaube ich irgendwie nicht. Ich hatte eher den Eindruck, das GPS nahm mir das ständige Aktivieren und Deaktivieren übel^^ Lies ich es eine längere Zeit an, ging alles wieder recht normal. Deaktiverte ich es wieder, ging selbst Stunden nach der Aktivierung in Räumen gar nix…

2. Das Fazit:

Das HTC Sensation XE ist derzeit eines der besten und schnellsten Smartphones, die der Markt zu bieten hat. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen. Und ich muss sagen, die hat das Sensation XE komplett erfüllt.

Die Kamera war für ihre offiziellen 8 Megapixel ein wenig enttäuschend und der Akku smartphonetypisch recht mau, allerdings auch nicht schlechter als bei anderen Smartphones dieser Kategorie.

Aber man fängt ja eigentlich erstmal mit dem positiven an, bevor man das negative zur Sprache bringt 😀

Positiv ist die Geschwindigkeit in der Verarbeitung der Daten und Eingaben. Obwohl ich niemand bin, dem 3 Hundertstel Sekunden auffallen, habe ich im Dauertest dennoch bemerkt, dass der Prozessor und die Technik doch ganz schön Power unter der Haube hat und grade im Vergleich zu anderen Geräten, die ich tagtäglich in der Hand habe, ordentlich schnell ist. Das sind natürlich keine in dem Sinne fühlbare Sekunden, aber im ständigen Vergleich fällt auf, dass das XE immer ein Müh schneller ist. Und wenn sich dies so subtil äußert, das man bei technisch deutlich schlechteren Geräten einfach keine Geduld mehr hat, weil man es schneller gewöhnt ist 😀

Weiterhin reagiert der Touch wirklich sehr gut und ist in Verbindung mit Sense auch optisch ein Genuss. Wenn mich Android schon nicht wirklich überzeugt, Sense tut es auf jeden Fall. Ich liebe diese Oberfläche mit ihren zurückhaltenden aber stilsicheren Animationen und Effekten. Besonders die deutlich höhere intuitive Bedienung im Vergleich zum Samsung Galaxy Note ist mir aufgefallen. Mein Gehirn benötigte zu Beginn deutlich weniger Umstellung in Punkten wie dem Lösen der Tastensperre als noch beim Note 😀

Das XE ist als Musik-Handy konzipiert und dieser Aufgabe wird es mehr als gerecht. Daran haben vor allem die mitgelieferten Kopfhörer ihren Anteil, die Musik hören wirklich sehr angenehm machen und mit sehr guten Klang überzeugen.

Kurzum, das XE ist fix, gut zu bedienen und erfüllt alle Erwartungen – zumindest meine 😀

Ein paar kleine negaitve Punkte gibt es aber dennoch. Da wäre zum einen die etwas maue Kamera, die für 8 Megapixel keine so sensationellen Bilder schießt, aber dennoch noch im Rahmen ist und der Akku, der ebenfalls ein wenig schwach auf der Brust ist. Aber auch hier muss man wieder sagen, dass er im Vergleich zu Kollegen dieser Kategorie weder schlechter noch groß besser ist, sondern sich in die leider sehr durchschnittliche Aukkuleistung der Smartphones dieser Kategorie einreiht. Sprich, nicht weltbewegend, aber auch nicht besonders schlechter. Einzig beim Musik hören, geht dem Akku sehr schnell die Puste aus, was ich sehr Schade finde.

Zudem stört mich ein wenig die leider HTC-typische schwimmende Tastatur, die mir das Tippen arg erschwerte. Das Sensation hat bereits den Heinweg angetreten und ich bin nach einem kurzen Intermezzo mit meinem iPhone 4 auf ein Pearl SPX-5 umgestiegen (Testbericht folgt). Hier, obwohl deutlich billiger, schwimmt die Tastatur nicht, tippen geht einfach und leicht von der Hand. Da dieses Problem allerdings auch beim Desire HD meines Freundes auftritt, liegt de Fehler hier nicht am Gerät selbst, sondern an HTC. Ich rate deswegen allen Damen mit Fingernägeln – am besten vorher testen 😀

So, fassen wir nochmal kurz zusammen:

Positiv:

  • Geschwindigkeit
  • Verarbeitung
  • sehr gute Musikfunktion
  • sehr gute Verbindungsqualität und Telefonverbindungen
  • Sense-Oberfläche
  • sehr guter Touchscreen
  • alles in allem ein sehr gutes Handy 😀

Negativ:

  • Kamera trotz 8 Megapixel nur Durchschnitt
  • Akku mit durchschnittlichen 3 Tagen Laufzeit nur Mittelmaß
  • schwimmende Tastatur

Trotz der kleinen Mankos war das Sensation XE ein Erlebnis und ein Smartphone, welches ich trotz Android nur wirklich wirklich ungern wieder aus der Hand gegeben habe. Noch ungerner als das Galaxy Note 😀

Wer ein hochwertig verarbeites Smartphone sucht, welches zügig arbeitet, sehr gut reagiert und wirklich butterweich läuft oder der einfach nur sehr gern in guter Qualität Musik hört, macht mit dem XE nichts verkehrt. Aus diesem Grund erhält auch das XE unser Gütesiegel:

About Carmen

Handys waren schon immer meine Leidenschaft, die ich durch Zufall vor einigen Jahren zum Beruf machen konnte. Bis heute lässt mich die mobile Welt mit ihren Handys, Smartphones, Tablets und was der Markt sonst noch so her gibt, einfach nicht mehr los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen