Das ist wohl dumm gelaufen für Apple – Samsung profitiert vom Rechtsstreit in Australien

Da hat sich Apple wohl in Down Under mal so richtig schön selber ins Knie geschossen…, das Apple auch in Australien ein Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Tab erzwungen hat, welches dann aber wieder aufgehoben wurde. Jetzt jubelt Samsung so richtig, denn es ist genau das eingetreten, was viele schon geahnt haben…

Eben dieser Machtkampf hat in Australien dazu geführt, das es derzeit am anderen Ende der Welt um das Galaxy Tab 10.1 einen regelrechten Hype gibt. Die ständige Berichtserstattung in den Medien war das Beste, was Samsung hätte passieren können, so Tyler McGee, Chef der Mobilfunksparte von Samsung in Australien:

„At the end of the day the media awareness certainly made the Galaxy Tab 10.1 a household name compared to probably what it would’ve been based on the investment that we would’ve put into it from a marketing perspective.“

Das ist nichts anderes als kostenlose Werbung auf allen Kanälen und die hat das Galaxy Tab erst so richtig bekannt gemacht. Man ist zwar auch schon in Australien Marktführer was die Zahl der verkauften Geräte angeht, aber der Medienrummel hat dafür gesorgt, das gerade die Galaxy Serie und das Tab reißenden Absatz finden. Denn auch dort hat man wohl gemerkt, das nicht nur Apple Tablets bauen kann und nicht nur aus Spaß alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um den Verkauf zu stoppen, sondern weil hier eine echte Alternative am Start ist.

Und da ich selber das Tab 10.1 hatte, dessen Nachfolger Galaxy Tab 10.1N befindet sich bei uns aktuell im Dauertest, kann ich bestätigen, das es wirklich eine Alternative ist.

Quelle
via

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

One comment

  1. „Da hat sich Apple wohl in Down Under mal so richtig schön selber ins Knie geschossen“

    I see what you did there

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen