Das Neue iPad (3. Generation) im Dauertest Teil 2 – erste Erfahrungen zum Akku, Leistung und Display

Im zweiten Teil meines Erfahrungsberichtes zum neuen iPad möchte ich ein wenig über meine ersten drei Tage mit dem Neuankömmling berichten. Also um die Einrichtung, die ersten Infos zum Thema Akku, Leistung (vor allem bei Games) und natürlich dem Display. So viel vorweg. Das iPad der 3. Generation macht echt Spaß, aber so richtig überzeugt bin ich immer noch nicht. Und das hat mehrere Gründe. Aber dazu mehr im Text.

Teil 1 – Unboxing und der erste Eindruck

Einrichtung:

Wo soll ich nur anfangen? Ah ja, bei der Einrichtung. Die geht als Nutzer von diversen Google Diensten ganz gut über die Bühne. So ist Googlemail in wenigen Augenblicken eingerichtet, genauso der Kalender. So weit so gut. Allerdings nerven zu Beginn die ganzen Abfragen zu sämtlichen Diensten von Apple, ob man diese nutzen möchte. Für echte Apple Nutzer sicher ganz toll, aber mich hat es einfach genervt. Meine Kontakte muss ich nach wie vor per Hand einrichten, denn auch die werden von Google verwaltet. Allerdings scheint die bisherige Anleitung von Google zur Einrichtung nicht mehr zu funktionieren. Aber da bin ich noch dran und werde hoffentlich noch eine passende Lösung finden oder den Fehler beschreiben, den ich vielleicht gemacht habe.

Erste Erfahrungen mit dem Akku:

Viel interessanter war aber die Frage von einem Leser gestern von wegen der Ladezeit des neuen iPad. Man hat ja vor einigen Tagen in etlichen Blogs lesen können, das die Zeit zum Laden des Tablet soooooooooo lang sein sollen. Viele deutsche Seiten haben das einfach übernommen ohne wohl eine Ahnung zu haben geschweige den selbst ein neues iPad zu besitzen. Eben Copy& Paste. Ich habe dazu bewusst nichts geschrieben, da ich es selber ausprobieren wollte. Und das habe ich.

Am gestrigen Tag hat das iPad zu Hause als WLAN Radio fungiert und hat munter fast 13 Stunden durchgehalten, bis es wegen Akkumangel abgeschaltet hat. Und damit ich genau sagen kann, wie lange der Akku lädt, habe ich es nicht über Nacht geladen, sondern erst am nächsten morgen.

So hing ich es um exakt 7:20 Uhr mit 0% Akku an das Ladegerät. Und so ziemlich genau 6 Stunden später war der Akku zu 100% geladen. Alles andere hätte mich auch schwer gewundert. Der Akku hat 11065 mAh Kapazität und das LAdegerät liefert rekordverdächtige 2,1 A und so kann man es sich fast schon ausrechnen. Da sind 6 Stunden absolut ok.

Zum Thema Akkuverbrauch kann ich bisher so viel schon sagen, das selbst gute 3 Stunden zocken am Stück gerade einmal 11% Akku kosten. Also mehr als zufriedenstellend. Das packt kein Android Tablet. Da ist meist schon die Hälfte weg nach so einer Zeit. Aber zum Thema Standby werde ich in einem anderen Teil noch ausführlicher eingehen. Dafür habe ich es noch nicht lange genug, um eine vernünftige Aussage zu treffen.

Leistung/ Performance & Display:

Im neuen iPad werkelt ja der neue A5X Dual-Core Prozessor mit 1GHz und wird übrigens von Samsung gebaut. Aber schneller ist das 3er iPad dadurch nicht. Durch die 1GB RAM (ebenfalls von Samsung) soll es Apps schneller starten, aber davon merke ich im Alltag nix. Vielleicht dauert es jetzt nur 0,2 Sekunden anstatt 0,4 Sekunden. Der Grafikprozessor hört auf den Namen Power VR SGX543MP4 und besitzt 4 Kerne.

Egal was man möchte, alles läuft sehr flüssig. Und weil viele das Brettchen als Edel-Konsole nutzen, habe ich mich aus dem noch ziemlich dünnen Angebot von gerade einmal 30 speziell angepassten Apps zwei Spiele gekauft. Ansonsten halt die

Zum einen Real Racing 2 HD, Need for Speed Hot Pursuit und den Action-Flugsimulator Sky Gamblers: Air Supremacy.

Real Racing 2 HD verbraucht satte 444 MB Platz, NFS HP will 600 MB und der Flugi immer noch heftige 360 MB. Daran sieht man schon, das die an das neue Retina Display angepassten Apps kräftig an MB zugelegt haben. Wer sich Order & Chaos Online kaufen möchte sollte 775 MB Platz haben. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen…775 MB…vor gar nicht so langer Zeit waren PC Spiele nicht viel größer…und selbst solche 0815 Apps wie Evernote verschlingen sagenhafte 19 MB oder ein stinknormaler Taschenrechner mit seinen 21 MB.

Wer mit dem 16GB iPad liebäugelt sollte lieber gleich zum 32GB Modell greifen oder wird sich auf Dauer einschränken müssen, wenn man noch ein paar Filme, Musik oder Fotos dabei haben möchte. Und das nur wegen der besseren Grafik?

Aber nun wollen wir mal was von der tollen Grafik sehen oder besser gesagt vom Display. Meine 0815 Apps sehen irgendwie aus wie immer. Bei genaueren hinsehen erkennt man die bessere Grafik. Brauche ich aber bei Twitter, Facebook und anderen Normal-Apps sicher nicht. Aber beim zocken…also starte ich mal Asphalt 6: Adrenaline HD. Hat schon auf dem iPad 2 irre Spaß gemacht, aber auch geruckelt. Und wie sieht es auf dem neuen iPad aus? Genau wie beim 2er. Apps, die noch nicht angepasst wurden, sehen halt auch einem Super-Duper-Display so aus wie vorher. Und es ruckelt. Ja, richtig gelesen. Zwar nicht so heftig, wie beim 2er aber merklich.

Dasselbe beim richtig gut gemachten Real Racing 2 HD. Auch hier ruckelt es und die Grafik sieht trotz HD Optimierung nicht wirklich schön aus. Dafür sind die Trailer und Zwischensequenzen echt filmreif. Aber deswegen einer 3er kaufen?

Wo das 3er seine Leistung richtig ausspielt ist der Action-Flugsimulator Sky Gamblers: Air Supremacy. Da fliegt die Kuh. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Grafik ist einfach grandios und egal was in der Luft im wildesten Luftkampf gerade los ist. Da ruckelt nix. Da scheinen die Entwickler wirklich alles perfekt angepasst zu haben. So stelle ich mir das vor. Und nicht anders.

Daher behaupte ich jetzt einfach mal vorab, das man wirklich noch nicht alles gesehen hat, was das iPad der 3. Generation wirklich drauf hat. Dafür gibt es noch zu wenige wirklich perfekt angepasste Games. Bei den normalen Apps macht sich das neue Display nicht wirklich bemerkbar.

Allerdings finde ich die 9,7″ zum zocken zu unhandlich. Da tun einem nach einiger Zeit die Handgelenke weh. Echt unangenehm, aber wenn das Spiel fesselt, dann vergisst man den Schmerz…

Übrigens. Auch auf meinem Galaxy Tab 7.7 spiele ich diverse Rennspiele und Flugsimulatoren. Und auch die sehen alle richtig klasse aus und auch dort ruckelt nix.

Ab morgen werde ich mal wie gewünscht das neue iPad mit meinem Galaxy Tab 7.7 direkt vergleichen. Super AMOLED Plus HD gegen das neue Retina. Dazu versuche ich noch mal ein Galaxy Tab 10.1N zu bekommen, denn das ist in meinen Augen das Einzige aktuelle Tablet, was mit dem iPad konkurrieren könnte. Warum das 10.1N? Dabei habe ich mir schon was gedacht und das werde ich dann auch begründen.

Teil 2 – der Vergleich mit dem Samsung Galaxy Tab 7.7

[asa]B007I0OC2M[/asa]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

6 comments

  1. Tomiakabyemute

    Guter Beitrag.
    Bin von der Akkuleistung begeistert (besitze es erst seit gestern) 2 stunden dauer pokern über das Internet hat nur ca. 7% Akku gekostet. Mein Android Smartphone entlädt soviel beim Musikhören in einer Stunde…
    Bei den Games kann ich nicht viel sagen. Müssen die Entwickler nun den Fokus auf die Grafikeinheit legen 😉

  2. sehr guter Test:) und Danke für die beantwortung der Frage wegen der Ladezeit

  3. Kann mich nur anschließen, guter Test! Ein locker flockiger Schreibstil, liest sich sehr gut 🙂 
    So paar Bilder an den richtigen Stellen würden das ganze evtl. noch aufwerten.Das mit den Apps ist sehr interessant, somit fällt für mich persönlich die 16 GB aus. Wobei ich momentan eh wieder zum 7.7 tendiere, nachdem der iPad3 Hype (sehr schnell) vorbei ist und ich wieder vernünftig denken kann. Richtig überzeugt hat mich kein Review bisher. Bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den Vergleich mit dem 7.7, ebenso wie mit dem 10.1N, welches ich auch öfter mal angeschaut habe. Allerdings ist mir das etwas zu schwach, ruckelt soweit ich weiß bei mkv files..

  4. Thomas Müthing

    Dieser Test ist ebenso amateurhaft zusammengeschustert wie Layout und Programmierung eurer Seite. Wie soll man irgendwelche Techniktests von euch ernst nehmen, wenn ihr nicht mal eure eigene Seite vernünftig gestalten könnt? Der obige iPAD3 test ist jedenfalls tendentiös, ja geradezu dümmlich. Abzuraten!

    • Danke für diese wirklich gute Kritik, die ich am heutigen Tag richtig ernst nehmen werde.

    • …Schreibt der Mann mit der häßlichsten Webseite der Welt…btw. Wenn du dich wunderst, dass du nichts verkaufst, kümmer dich mal um dein HTML-Museum, genannt webseite. Oder bist du ein kleiner Apple-Fanboy der hier mault das dein Lieblingspielzeug nicht über den grünen Klee gelobt wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen