Der erste echte iPhone 4s Testbericht – Navigation / Fazit (Update 9 + 10)

iPhone 4SHier folgt nun Teil 9 und 10 des iPhone 4S Berichts, bei dem ich mal ein wenig auf die GPS-Fähigkeiten des 4S eingehe und dann zum Fazit komme.

Teil 8: Der erste echt iPhone 4s Testbericht – Video und Zwischenbericht

Navigationstest – Bestanden!

Ich hab meine Reise nach Darmstadt mittlerweile geschafft. Es lagen über 800km vor mir und dem iPhone.
Als Navihaltung hab ich mir, wie bereits in Teil 8 erwähnt, die Clingo Universal KFZ-Halterung besorgt. Wie auch schon bei Peter im Test passierte bei mir früh morgens dasselbe:
Navihalterung an der Scheibe angebracht und sofort wieder runtergefallen – bzw. es hat gar nicht gehalten. Fing schon gut an….nach 20min Fahrt und Temperatur hat dann auch die Halterung ihre Dienste getan.
Aber okay, das hat jetzt nichts mit dem iPhone zu tun.
Navigon selbst lief während der kompletten Fahrt ohne Probleme. Kein Zicken, kein Murren und schon gar keine Abstürze.

Da ich selbst ein „richtiges“ Navigon Gerät besitze, hatte ich keinerlei Probleme mit der Bedienung. Der GPS Empfang war meiner Meinung nach sehr, sehr schnell und vor allem fast permanent vorhanden. In einem längeren Tunnel darf das GPS schon mal kurzzeitig flöten gehen – aber auch hier hat Navigon eine „Lösung“ parat. In einem Tunnel wird ein solches Tunnelbild mit der länge des Tunnels angezeigt. So fällt einem gar nicht auf, dass der Empfang evtl. kurzzeitig weg war.

Die Hinfahrt selbst war kein Problem, recht trocken sogar. Der Rückweg war die interessantere Fahrt.

Das Auto, das iPhone, Ich….achja…und der Stau  ô_Ò
Was fällt einem also während dem Stau so ein? Mensch…ich könnte mal wieder in der Heimat anrufen. Siri gestartet und ihr mitgeteilt, dass sie meinen Vater anrufen soll.
Gesagt, getan. Direkt auf Lautsprecher geschalten. Die Verständigung war gut bis sehr gut. Voraussetzung natürlich, dass ich nicht viel schneller als 50km/h fahre – sonst wird’s in diesem(!) Innenraum zu laut. Hab später das Headset angesteckt – gleich viel besser!

Hab dann schon 45min telefoniert, es ging immer mal wieder nen Meter weiter und plötzlich flüstert mir jemand leise irgendeine Anweisung ins Ohr.
„Papa? Hast du dein Navi jetzt eingeschalten oder wie?“
„Ich? Nee!“

Die Verwunderung war groß…egal….15min später dann wieder. Und zu dem Zeitpunkt wars auch gerade am Telefon leise. Fräulein Navigon sagt mir doch glatt weiterhin wo ich hinfahren soll – obwohl ich im „Telefonmenü“ bin – so nenne ich das jetzt einfach mal.
Dann der ultimative Test: Wenn ich jetzt einfach wieder das Navigon starte, bleibt die Telefonverbindung dann bestehen? Und tatsächlich, das tut sie. Oben nur ein kleiner Balken samt Schriftzug „Zurück zum Anruf? Hier tippen“ mit der bislang telefonierten Zeit. Genial.
Ich hab ja noch nie großartig mit dem Handy navigiert und schon gar nicht dabei telefoniert, aber all das packt das iPhone 4S locker. Drücken und machen. Ohne Verzögerung! Find ich mal richtig klasse.

Toll wäre es noch gewesen wenn Siri Rufnummern „tippen“ könnte. Aber das schafft die Gute (noch) nicht.
„Wähle 0 9 1 1  1 5 „ zack, da werde ich auch schon unterbrochen – mit der Info, dass der Kontakt nicht gefunden wurde. Schade! Is nämlich ziemlich unpraktisch und gar nicht so einfach auf der Autobahn die Nummer auf dem Touchscreen zu tippen. Nicht das ich so etwas gemacht hätte…… 😉

Fazit / Schluss / eigene Meinung etc.pp

Tjoa…lasst mich mal überlegen.

Ich hatte es im Zwischenfazit ja schon vorlauten lassen: Ich bin iPhone-ifiziert!
Ich bin jetzt kein Fanboy geworden, der das iPhone in den Himmel lobt, aber das Gesamtpaket passt.

Ich hatte bislang etliche Android-Geräte und zwei WindowsPhone 7 / 7.5
– jetzt ein iPhone 4S.

Alle, wirklich alle haben Fehler und Macken. Nur ist das eben wie mit sämtlichen Dingen im Leben, von der eigenen Frau bis zum Auto: Mit manchen Ticks kommt man klar, mit anderen eben nicht.
Android hat mir durchaus gereicht. Es ist und bleibt ein super Betriebssystem. Was würde mich jetzt also reizen ein iPhone zu nehmen? Die „teuren“ Apps? Der eigenständige iPhone-/iPod-Anschluss? Der zwang sich an ein(!) iTunes zu knüpfen? Nein, das ist es sicher nicht. Im Gegenteil sogar. Genau das sind unter anderem Gründe die dagegen sprechen würden.

Das Betriebssystem iOS ist einfach anders als Android. Fängt bei Kleinigkeiten an: Einstellungen bei Android sucht man – wie auch am PC – immer im jeweiligen Programm. Beim iOS wird versucht jegliche Einstellungen in das „Einstellungsmenü“ zu packen. Dort sind sämtliche Apps aufgelistet.
Ist man mal ein System gewöhnt, so hat man es fest intus. Da gibt’s meiner Meinung nach kein schwerer / einfacher zu bedienendes Gerät.
Sowohl das iPhone kann man ohne Jailbreak nutzen, als auch das Android ohne Root.
Beides kein muss! Wer will, der kann. Auf beiden Systemen. Letztendlich ist es wieder Geschmackssache. Zartbitter oder Vollmilch. Sekt oder Selters?

Eine Beratung für oder gegen ein System fällt mir jetzt noch 100x schwerer als vor dem Test.

Ich habe für mich persönlich entschieden das Gerät zu kaufen. Mit iOS komme ich sehr gut zurecht und die mir sehr wichtige Optik und Haptik macht dann den Weg zum iPhone 4S frei. Qualitativ können die Plastebomber von Samsung m.M.n. nicht mit einem iPhone 4 / 4S mithalten. Da kann nur HTC mit seinen Alu-Rahmen noch dagegen lenken. Das glitschige Plastik vom Samsung gefällt mir nicht. Da ist das iPhone echt schön zu bedienen, liegt gut in der Hand und schaut sehr wertig aus. Spaltmaße gibt es nicht. Ob man allerdings bereit ist so viel Geld für ein Smartphone auszugeben, das muss ebenfalls jeder selbst entscheiden.

Tuts evtl. auch ein HTC für 300-400€, oder muss es das iPhone 4S für fast 600€ sein?

Ein recht lustiger Nebeneffekt den ich so nicht gedacht hätte:
Die ersten Tage kamen alle Bekannten und Verwandten, fremde Leute an und fragten ob dass das neue iPhone 4S sei? Ich sagte natürlich „ja“ und man sah ihnen ganz leicht das Glitzern und teilweise den Neid in den Augen an.
Jetzt nach 5-6 Wochen fällt mir aber zunehmend die andere Seite auf: Packt man sein iPhone aus, bzw. tippt darauf herum, dann schauen einen die Android-User teilweise recht abwertend an. „Tztztz…son Typ mit nem iPhone…“. Ich bin ehrlich gesagt richtig schockiert….! Hatte das eigentlich andersrum in Erinnerung…nun denn, sei’s drum!

 

Die Frage bzgl. unserem Gütesiegel finde ich bei diesem Gerät kritisch.
Kritisch deshalb, weil wir das Siegel an solche Geräte vergeben, die ihr Geld wirklich wert sind und überzeugen. Wenn ich jetzt überlege was so ein iPhone 4S kostet, dann frage ich mich doch leicht, ob es DAS Geld wert ist.
Ich denke das muss jeder selbst für sich entscheiden. Von mir persönlich gibt es ein Gütesiegel. Das Gerät ist zu keiner Zeit langsam/überlastet, es ist einfach zu bedienen, optisch und von der Haptik sehr schön und von der Verarbeitung vermutlich unerreicht. Und genau den letzten Punkt wird man wohl ein wenig mit draufzahlen.

Von mir ein JA zum 4S.
Siegel_klein

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen