Der erste echte iPhone 4s Testbericht – Video und Zwischenbericht (Update 8)

iPhone 4STeil 1-7: Der erste echte iPhone 4s Testbericht – Update 1-7

Die Videokamera für die Hosentasche

Mittlerweile habe ich das iPhone 4S ein paar Tage in Betrieb und konnte auch schon so einiges testen. Kamera-Bilder könnt ihr im Teil 7 finden. Heute gibts mal zwei schnelle Videos. Einmal habe ich das Handy bewegt. Bei den Drehbewegungen wirkt es recht unscharf und verschwommen. Erst wenn das Gerät wieder scharf stellt hört es auf in den Augen weh zu tun. Das ist aber so ziemlich standard. Das schaut beim HD-Camcorder den ich habe nicht besser aus. Hier müsste man langsamer schwenken.

(Downloadlink für Video1) (Achtung: ~ 67 MB!)

Das zweite Video zeigt das Bild ansich, wenn der „Fehler“ aus dem ersten Video mal rausgenommen wird – nämlich ich 😉
Video starten und ruhig halten ist die Devise – da schaut das Ergebnis wirklich sehr sauber aus – meiner Meinung nach.
Verfolgt man Gegenstände oder Dinge, in meinem Fall den Fahrradfahrer dann ist der Rest drum herum unscharf, das Fahrrad jedoch scharf – passt!
Danach habe ich versucht etwas mit dem Fokus rum zu spielen. Hat nicht wirklich geklappt, bzw. ich erkenne keine großartigen Unterschiede.Ich wähle den LKW im Hintergrund, er stellt scharf, wähle dann den PKW im Vordergrund, er stellt wieder scharf. Aber in beiden Fällen kann ich nicht sagen, dass irgendetwas vorher „unscharf“ war. Meiner Meinung nach versucht die Kamera generell alles scharf zu stellen. Ansich kein Manko, eher ein Pluspunkt. Die richtigen Profis nutzen sowieso keine Kamera aus nem Smartphone sondern haben richtig teure Hardware daheim.

(Downloadlink für Video2) (Achtung: ~ 207 MB!!!)

Im großen und ganzen bin ich von der Kamera überrascht. Da kann man schon brauchbare Videos machen. Und einen letzten Schnappschuss möchte ich euch auch nicht vorenthalten. Das Motiv ist hierbei völlig unwichtig, viel mehr die „Technik“ dahinter finde ich genial.
Genau DAS sind die Bilder, die ich vom iPhone erwarte und ich hab dieses mal auch einen solchen Schnappschuss hinbekommen.

Der Hintergrund richtig schön unscharf und das gewünschte Objekt bis ins kleinste Detail scharf. So stellt sich ein Fotograf das ganze vor. Macht das Bild mal groß – ich finde die Qualität richtig gut! So eine Qualität in der Hosentasche herum zu schleppen finde ich klasse.

Zwischenfazit: Appleifiziert

Wie eingangs schon erwähnt hab ich das iPhone ja jetzt schon wieder eine Zeit lang in Benutzung.
Man glaubt es kaum – und ich kann es selbst fast nicht glauben – aber ich habe das iPhone kennen und lieben gelernt. Hatte für kurze Zeit das Samsung Galaxy S Plus im Haus und hab es allerdings sofort weiterverkauft. Android ansich ist nicht das Problem, aber Samsung mit seinem ganzen Software-Zeug mit 0,00 Beschreibung ist mir einfach viel zu viel…
Ich wusste vor lauter iPhone-Nutzen schon gar nicht mehr ob Android überhaupt eine Art Taskmanager hat wie das iPhone. Ein Arbeitskollege hat mir dann die Tage noch mal gesagt wie das bei Android ging. Achja, da war ja was…..
Joa wie soll ich sagen: Ich habe mich an das iPhone gewöhnt. Eine Taste für alles. Klick, Klick-Klick-Klick, Klick-Klick….alles über einen Hardwarebutton. Keine Zurück, keine Home, keine sonst-was Taste. Kann man negativ empfinden – ich finds mittlerweile echt klasse. Der Sound vom 4S haut mich immer noch vom Hocker und die iPhone 4 – Jünger in meinem Bekanntenkreis hätten auch gerne solch laute Lautsprecher wie es das 4S hat. Bislang hat sich da nichts geändert. Telefonieren an der Hauptstraße mit dem Headset im Ohr geht problemlos. Das Headset ist so gut, dass mein Gegenüber nicht wirklich was vom Verkehr und der Baustelle hört. Ich dagegen hab leichte Verständnisprobleme wenn es um mich herum zu laut wird 😀
Es sind die kleinen Dinge die mich zu begeistern wissen. Ich stecke das Headset aus und die Musik hört auf zu spielen. Das kenne ich bislang von den anderen Smartphones anders: Headset abziehen und die Musik brüllt einen plötzlich in der selben Lautstärke über den Lautsprecher an. Aaaaaaahhh peinlich, peinlich im Büro…
Es sind viele kleine Dinge die mir so gefallen. Mittlerweile nutze ich Siri zwar weniger, dafür aber bewusster. Den Wecker stellt Siri mir. Die Zeit sagt sie mir unterwegs auch wenn ich gerade keine Uhr um habe und mit den Kopfhörern durch die Gegend spring und wenn ich mal eben wissen will wie morgen das Wetter in Darmstadt zur Schulung wird, dann frage ich halt an. Und Siri sagt mir, dass ich morgen besser einen Regenschirm mit nach Darmstadt nehmen sollte 😉 Lustig is die Dame ja…. 🙂

Natürlich hat das iPhone / iOS auch so seine Macken. Das umständliche Einfügen von Bildern in eine Email habe ich ja bereits in den ersten Teilen beschrieben, abstürzende Apps gibts beim iPhone ebenfalls oft genug (wenn auch der Hauptaugenmerk auf Facebook liegt). Mit der Akkulaufzeit wirds auch jeden Tag recht knapp – spätestens um 21 Uhr muss ich an die Ladestation – das heißt wenn ich schon vorher weiß dass der Abend länger wird dann muss ich irgendwo noch Tanken gehen. Die nicht vorhandene Möglichkeit das 3G zu deaktivieren nehme ich dem iPhone noch am übelsten. Das nervt mich teilweise richtig richtig doll. Wenn ich da sitze und zwanzig Minuten lang keine SMS / kein Gespräch / kein Bit und Byte rausbringe, weil die Zelle vollkommen überlastet ist. Voller Empfang aber es funktioniert halt nichts. Nach einem Switch auf GSM wäre der Spuk vorbei, aber das geht ja nicht….

Ein Telefon das meinen Wünschen vollkommen entsprechen würde, müsste erst noch erfunden werden. Ich kann mich allerdings mit diesen kleinen Weh-wehchen abfinden. Und wie sagt der iPhone-User so schön: [Zitat:] „Das ist halt so, da gewöhnst du dich schon dran“…..

Ich werde das Gerät auf jedenfall behalten und möchte es erst mal nicht mehr hergeben.

Auf die Frage hin, was ich einem potentiellen Smartphone-Kunden empfehlen würde tue ich mir jetzt aber noch wesentlich schwerer als vorher…denn ganz ehrlich? Ich sehe keinen eindeutigen Unterschied zwischen Android und iOS. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Kein System ist fehlerfrei, auch wenn das nur all zu gerne von einem der beiden behauptet wird…

Morgen gehts samt iPhone ins 400km entfernte Darmstadt. Dabei hilft mir das Navigon Europe welches ich mir zugelegt habe und die heute per Express gelieferte Clingo Universal KFZ-Halterung. Ich bin gespannt wie es sich mit diesem Bundle navigieren lässt.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Teil 9 + 10: Der erste echte iPhone 4s Testbericht – Navigation / Fazit

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den „normalen“ Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen:

http://mobi-test.de/uber-uns/

Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

2 comments

  1. Ich bin kein Apple fan, eher Android, aber es stimmt ich find Apple hat ne gewisse qualität. Zum Beispiel die Kamera ich hab es ja heute gesehen von meinen Kumpel sein Iphone 4 mit 5 Megapixel..Echt Hammer die Qualität sowas hab ich bisher in keinen Handy gesehen. Ich war sehr Positiv überracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen