Der Smartphone – Boom soll nun entgültig das heiß geliebte Handy verdrängen

Es ist mal Zeit für eine News der anderen Art. Glaubt man einer neuen Prognose werden die klassischen „Handys“ wohl bald so gut wie vom Markt verschwinden. Die Absatzzahlen von Smartphones steigen und dementsprechend sinken die Zahlen der normalen Geräte. Geht also eine Ära endgültig zu Ende?

Bereits dieses Jahr soll sich die Anzahl verkaufter Smartphones um ganze 43% im Vergleich zum Vorjahr steigern. In zwei Jahren sollen die „normalen“ Geräte ohne Touchscreen wohl so gut wie vom Markt verschwunden sein. Dadurch, da es mittlerweile so viele verschiedene Modelle von Smartphones in etlichen Preisklassen gibt scheint nun endlich wirklich für die Masse was dabei zu sein. Wenn ich mir so ansehe, wie sich viele noch mit ihren neuen Geräten herum ärgern, kann ich diesen Trend gar nicht nachvollziehen.

Durch die schnell wachsende Technik und die immer bessere Verbreitung von LTE und NFC, ist dem Boom wohl vorerst kein Ende gesetzt. Noch deutlicher ist das Ganze, übrigens an den Umsatzzahlen zu erkennen. Laut der Prognose steigt der Umsatz mit den Smartphones in Deutschland im Jahr 2012 um 46 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro. Damit entfallen 93 Prozent des Handy-Gesamtmarktes auf Smartphones. Im Vergleich dazu: Ende der 2000er Jahre, machte der deutsche Handy-Markt noch rund 4 Milliarden Euro pro Jahr.

Ich persönlich sehe ein Smartphone immer noch als Laptop an, mit dem ich zwar alles machen und tun kann, wenn ich unterwegs bin, aber dennoch bin ich froh, zum telefonieren, dann doch noch eins dieser „Handys“ zu haben. 😉

Was meint ihr?

 

Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen