Diese Lifehacks für Smartphones und Tablets taugen wirklich was

Smartphone Lifehacks (15)

Ich bin ja ein totaler Fan von diesen LifeHacks. Kleine Tipps und Tricks, wie man ohne großen Aufwand alltägliche Dinge und Arbeiten vereinfachen oder verbessern kann. Auch für unsere Smartphones und Tablets gibt es hunderte solcher Lifehacks und ich habe die besten davon ausprobiert und zusammengestellt.



 

Es ist teilweise es skuril und kurios, was es da so gibt. Aber oft genug auch solche Lifehacks mit dem Aha-Effekt oder man fragt sich, warum man selber nie darauf gekommen ist. Einige dieser Hacks konnte ich mangels Material leider nicht selber ausprobieren, werde ich aber nachholen, sobald ich das passende Material dazu finde. Oft genug ist es aber schlicht Blödsinn, wie z.B. der angebliche Beamer, den man sich aus einem Papkarton und einer Lupe bauen kann. Hat bei mir ums verrecken nicht funktioniert. Das Display ist trotz maximaler Helligkeit viel zu dunkel, um wirklich ein brauchbares Bild an die Wand zu werfen und dann ist es einfach nur unscharf. Oder dieser Lifehack mit der Kugelschreiberfeder um das Kabelende. In der Theorie praktisch, aber in der Praxis muss man erst einmal eine große Feder finden, denn die normalen Federn sind zu eng, um sie um ein Kabel zu wickeln. Und dann ist es eine elende Fummelei. Das geht erheblich einfacher und besser. Aber nun viel Spaß beim lesen, staunen und nachbasteln.

1. Die perfekte Tarnung für das Handy im Schwimmbad oder Strand

Hoffentlich beginnt bald der Sommer und es geht ins Schwimmbad oder im Urlaub an den Strand. Dann hat man ein Problem. Wohin mit dem Handy? In die Schuhe stecken? In die Socken? Diese Verstecke kennen auch die bösen Buben. Die perfekte Tarnung ist der Tipp mit der leeren Shampoo- oder Sonnenmilchflasche. Gibt es zwar bei Amazon in Form des Avon Sun Safe* für knapp 13 € oder den TanSafe* für 12 € fertig zu kaufen, aber das ist mir zu teuer. Im Moment suche ich eine passende Flasche in den Drogerien, denn man muss darauf achten, dass der Deckel komplett abnehmbar ist und das eigene Handy da auch reinpasst. Genau das ist ein Problem, wenn man wie ich ein 5,5″ Prügel hat. Aber ich suche weiter…

Smartphone Lifehacks (21)

2. Das Handy vor Sand und Schmutz schützen

Nächstes Problem vor allem am Strand ist der Sand. Wer möchte sich schon sein schönes Handy oder Tablet mit feinen Sandkörnern verkratzen? Niemand, also muss es geschützt werden. Es gibt teure Spezialtaschen, aber es geht auch billig. In den 1 Euro Läden oder auch bei IKEA gibt es solche Ziploc Bags. Also Tüten mit so einem Zipper. Handy rein, verschließen und schon ist es geschützt. Man kann es sogar in der Tüte bedienen.

Smartphone Lifehacks (5)

3. Kontaktdaten im Sperrbildschirm

Der Super-GAU…das Handy geht verloren. Aber es soll sie ja geben. Die ehrlichen Finder, die ja nicht so einfach das Handy entsperren können, um an die Kontaktdaten des Besitzers zu kommen. Am einfachsten ist es daher z.B. für den Urlaub seine Kontaktdaten wie Name des Hotels, Handynummer des Partners/in, Mailadresse etc. anzuzeigen. Den sieht man immer, sobald man die Power-Taste drückt. Am einfachsten ist es, alle Daten in ein Word Dokument einzutragen, dieses abzufotografieren und dieses Bild als Sperrbildschirm zu nehmen.

4. Das Apple Netzteil als Flaschenöffner

Ok, man darf sich zurecht fragen, wer sein iPad Netzteil mit sich herum schleppt, aber es kann ja passieren, dass zu Hause der eigene Flaschenöffner schlapp macht. Wohl dem, der ein Netzteil vom iPad zur Hand hat…

IMG_20160617_192050

5. Der DIY-Smartphone-Ständer

Diese Foldback-Klammern sind echt eine geniale Erfindung. Für was die alles taugen ist wirklich unglaublich. Unter anderem kann man sich aus drei Stück einen Ständer für sein Smartphone oder Tablet basteln.  Einfach zusammensetzen wie gezeigt und fertig.

Smartphone Lifehacks (20)

6. Die Brille als Smartphone-Ständer

Klappt zwar nicht mir allen Brillen, aber Versuch mach kluch…

Smartphone Lifehacks (19)

7. Kassetten-Hülle als Smartphone-Ständer

Ich habe sowas nicht mehr und habe auch nichts gefunden, aber ich finde diesen Lifehack verdammt cool…

Smartphone-Ständer aus alter Kassetten-Hülle

Bild: pinterest

8. Eine CD-Spindel als Tablet-Ständer

Auch so eine coole Art des Recycling ist das Unterteil einer CD-Spindel. Einen breiten Schlitz quer in den Boden sägen und schon hat man einen stabilen Tabletständer.

CD Spindel Tablet Ständer

Bild: instructables.com

9. Smartphone im Zelt aufhängen

Ihr kennt das sicher…liegt im Zelt und wollt einen Film schauen. Dummerweise fault nach wenigen Minuten der Arm ab und man hat nur zwei. Die einfachste Lösung ist es, das Smartphonean die Decke zu hängen. Dazu braucht man nur ein Gummi.

Bild: theultimatehang.com

Bild: theultimatehang.com

;


 

10. Lego-Figuren als Kabelhalter

Auch die Legomännchen kann man „missbrauchen“. Allerdings muss man die Grundplatte etwas beschweren, sonst kippt das alles um und es passen nicht alle Kabel in die Hände rein. Da muss man probieren.

Smartphone Lifehacks (7)

11. Foldback-Klammer zum Kabel ordnen

Und da sind sie wieder. Die Tausendsassaklammern. Dieses mal, um Kabel zu sortieren und das man sie immer griffbereit hat.

Smartphone Lifehacks (6)

12. Klettband zum Kabel sortieren

Auch eine sehr coole Sache ist das mit dem Klettband. Einfach die Hakenseite aufkleben, die Kabel dran und mit der Flauschseite fixieren. Ist echt simpel, super flexibel einsetzbar und funktioniert perfekt. Man zieht das benötigte Kabel einfach ein Stück heraus und später schiebt man es wieder zurück.

Smartphone Lifehacks (4)

13. Kabelclips sorgen auch für Ordnung

Es gibt unzählige Möglichkeiten wie man das Kabelchaos bändigen kann. Wem die beiden vorherigen Lösungen zu banal sind, kann mal im Baumarkt nach diesen Kabelclipsen suchen.

Smartphone Lifehacks (1)

14. Papprollen zum Sortieren von Kabel

Eine echt genialer Tipp ist dieser hier. Aus Klopapier- oder Küchenkrepprollen lassen sich sehr einfach aber effektiv solche Kabelboxen zaubern. Alles schön sortiert und griffbereit ohne das man einen Kabelknäul entheddern muss.

Smartphone Lifehacks (17)

15. Alternative zu wiederverschließbaren Kabelbinder

Diese wiederverschließbaren Kabelbinder sind meistens sehr teuer und man braucht gar nicht so viele. Beim Tedi habe ich für 1 € sechs dieser Silkonbänder gefunden. Die taugen dafür auch sehr gut und noch besser zu handeln als diese Kabelbinder.

Smartphone Lifehacks (8)

16. Draht schützt vor Kabelbruch

Der Lifehack mit der Kugelschreiber-Feder ist ja ein Klassiker. Mir ist das zu fummelig. Ich bin in den Keller, denn dort hat jeder ein bisschen Draht herumliegen. Ein Stück davon um das Kabelende gewickelt spart ohne Ende Nerven und funktioniert genauso.

Smartphone Lifehacks (3)

17. Headset aufwickeln ohne Kabelsalat

Es gibt ja diese Kabelaufwickler zu kaufen. Geht auch kostenlos mit einem Stück Pappe oder Moosgummiplatte. Einfach zwei Schlitze einschneiden, das Kabelende des Headset in den einen Schlitz klemmen und das Kabel aufwickeln. Die beiden Stöpsel in den zweiten Schlitz stecken.

Smartphone Lifehacks (2)

18. Haarklammer zum Headset halten

Schnappt euch so eine kleine Haarklammer und schon herrscht Ordnung am Headsetkabel…

Smartphone Lifehacks (11)

19. Links und Rechts am Headset sofort unterscheiden

Ein Knoten im linken oder rechten Kabel des Headset erspart einem die Suche welcher denn nun der Linke und der Rechte ist. Man muss sich halt nur merken, in welchem der Knoten ist…und nicht zu eng knoten, sonst gibt es Kabelbruch.

Smartphone Lifehacks (10)

20. Der Fernseher als Ladegerät

Wer hat schon mal das Netzteil vergessen mitzunehmen? Wohl dem, der in einem guten Hotel mit modernen Smart-TVs abgestiegen ist. Vorausgesetzt man hat das passende Kabel, kann die USB Buchse an der Glotze zum Laden des Handys oder Tablet genutzt werden. Ist zwar langsam, aber besser als ein leerer Akku oder?

Smartphone Lifehacks (13)

21. Mehr Bumms aus dem Smartphone

Ihr wollt ein bisschen mehr Bumms aus eurem Smartphone holen ohne gleich einen Bluetoothlautsprecher zu kaufen? Daffür genügt eine Klopapierrolle oder die Rolle von Küchenkrep. Dort hinein einen Schlitz schneiden und zum Abstützen ein paar Pinnwandnadeln einstechen. Für umme ist der Effekt echt beachtlich.

Smartphone Lifehacks (14)

22. Noch mehr Bumms herausholen

Den Lifehack aus Punkt 18 kann man mit Hilfe von zwei Pappbechern noch weiter pimpen. Einfach ein Loch in jeden Becher schneiden und über die Papprolle schieben…

Smartphone Lifehacks (15)

;


 

23. Garantierte Stummschaltung

Das Handy komplett stumm zu schalten ist heute gar nicht mehr so einfach. Entweder gibt es keinen kompletten Stumm-Modus mehr oder irgendeine App mogelt sich trotzdem durch. Mit diesem Lifehack ist garantiert Ruhe. Einfach einen 3,5 mm Klinkenstecker in die Headsetbuchse stecken. Das Handy geht in den Kopfhörermodus und weil da nix dran ist, kann auch nix ertönen.

Smartphone Lifehacks (18)

24. Flugzeug-Modus als Ad-Blocker beim Spielen

Die Überschrift sagt schon alles und es funktioniert tatsächlich. Im Flugmodus erscheint bei vielen Apps keine Werbung mehr. Allerdings kann man dann halt auch keine Onlinegames spielen oder irgendwelche Spielstände bei Google Play speichern.

25. Das Handy als stilvolle Lampe

Eine Wasserflasche, bevorzugt eine aus PET, mit Wasser gefüllt und das Etikett entfernt und auf die aktivierte Taschenlampe gestellt, ergibt tolle Effekte. Noch besser, wenn man das Wasser einfärbt…

Smartphone Lifehacks (12)

26. Tolle Fotoeffekte mit einem Stück Pappe

Aus dem Physikunterricht kennen wir noch die Lochkamera. Mit einem Stück Pappe, kann man das am Handy auch machen. Einfach ein kleines Loch reinstechen, das Loch auf der Kamera des Handys platzieren und schon hat man einen tollen Effekt. Mit der Form und Größe des Lochs kann man den Effekt etwas variieren.

Smartphone Lifehacks (16)

27. Backpulver zum Kratzer entfernen

Dieser Tipp soll wirklich helfen. Da ich auf Displayfolien setze, habe ich keine Kratzer zu entfernen. Aber nehmt mal normales Backpuler. Davon 2 Teile auf ein teil Wasser und gut vermischen. Die Paste auf das Display und mit einem Mikrofasertuch in kreisenden Bewegungen verteilen und das Display berarbeiten. Danach mit einem sauberen Tuch abwischen.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

One Comment

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen