Erfahrungsbericht – sind die Ankaufportale im Netz wirklich so schlecht wie ihr Ruf?

Jeder kennt die Werbungen der Ankaufportale wie reBuy, Zox.de und wie sie alle heißen. Sie versprechen gutes und vor allem schnelles Geld, wenn man sich von seiner Technik trennen möchte ohne viel Aufwand zu haben. Jetzt ist deren Ruf nicht gerade der Beste, aber anstatt nachzuplappern, habe ich den Selbstversuch gewagt. Insgesamt zwei Smartphones und ein Tablet habe ich an drei bekannte Anbieter geschickt und was ich dabei erlebt habe ist eigentlich mehr als frech.


Jeder von uns hat sie irgendwo herumliegen. Mehr oder weniger viele bevorzugt in Schubladen. Ungenutzte Handys und Tablets, ich spreche jetzt nicht von Handys aus dem letzten Jahrtausend, sondern relativ aktuelle Modelle die maximal 3 Jahre alt sind. Bei uns sind es drei Stück. Die möchte ich gerne verkaufen. Das Huawei Tablet wird nicht mehr genutzt, das Galaxy S5 Mini gehörte meiner Tochter, die auf ein iPhone 6 umgestiegen ist und das Huawei Mate S meiner Frau musste einem OnePlus 3 weichen. Jetzt verkaufe ich oft und viel über ebay Kleinanzeigen. Immer recht erfolgreich, aber dieses mal wollte ich es anders angehen und die guten Stücke bei den Ankaufportalen anbieten.

Die Kandidaten:

  • Huawei MediaPad M1 8.0 LTE – es ist exakt 2 Jahre alt, aber wie erwähnt kaum genutzt. Keinerlei Kratzer oder Macken, weil vom ersten Tag mit Folie und Hülle. Der Neupreis lag damals bei 259 €. Bei ebay bzw. den ebay Kleinanzeigen gehen die im Schnitt für um die 80 € weg.
  • Samsung Galaxy S5 Mini – Gekauft am 13. Oktober 2015, also ziemlich genau 14 Monate alt, mit Garantie, das Display ohne Macken. An zwei Ecken ist die silberne Farbe abgeplatzt. Neupreis seinerzeit 249 € und wird aktuell bei ebay mit ähnlichen Macken um die 120 Euro gehandelt.
  • Huawei Mate S – dieses wurde am 22. Juni 2016 gekauft. Neupreis 399 €. Wir haben 199 € bei der Aktion der Telekom bezahlt, allerdings mit Telekombranding und minimalen Kratzern an der Micro-USB Buchse. Ansonsten perfekter Zustand inkl. unbenutzten Zubehör. Aktuell noch für um die 330 € neu zu haben und gebraucht mit dem Telekom Branding um die 230 €.

Das also die Kandidaten. Leider habe ich vergessen Fotos vom Tablet und dem S5 Mini zu machen, aber vom Mate S. Hier die Gebrauchsspuren an der Ladebuchse.

Jetzt gibt es von den Ankaufportalen jede Menge. Viele Unbekannte neben den ganz Großen, deren Werbung ständig präsent ist. Man muss sich zu allererst einmal einen Überblick verschaffen, wer für sein Teil am meisten zahlen würde (theoretisch). Dazu eignet sich die Seite werzahltmehr.de ganz hervorragend. Hier kann man die Daten seiner Geräte eingeben und dann sieht man mit wenigen Klicks, wer das beste Angebot macht. Nach viel Recherche und vergleichen, waren es bei mir folgende Anbieter:

  • reBuy -> Huawei MediaPad
  • clevertronic.de -> Samsung Galaxy S5 Mini
  • zoxs.de -> Huawei Mate S

Ich habe die Angaben zum Zustand nach besten Wissen und Gewissen angegeben. Oft unterscheiden sich die erzielbaren Preise nur um kleine Beträge, wenn man den Zustand etwas ändert. Also eigentlich kein Grund hier zu bescheißen, zumal die Geräte eingehend geprüft werden. Allerdings weiß jeder, dass die professionellen Einkäufer die Ware schlecht reden. Jeder kennt Autoankäufer, die schmucke Kisten zu Rostlauben herunterquatschen, um den Preis zu drücken. Schließlich lebt diese Spezies von der Differenz aus Ankauf und Verkauf. Jeder Cent zählt und da ist jedes Mittel recht. Und genauso arbeiten diese Portale, die Höchstpreise ohne Stress versprechen.

Die Internetseiten der Anbieter sind allesamt gut gemacht und sollten niemand vor ein Rätsel stellen. Einfach das zu verkaufende Gerät eintragen und im Idealfall wird es gefunden. Zustand? Branding? Zubehör dabei? Funktionstüchtig? Also ganz allgemeine Fragen, die per Auswahlmenü abgefragt werden. Direkt im Anschluss sieht man ein entsprechendes Angebot. Natürlich kann es sein, dass ein Anbieter kein Interesse hat. Sieht man aber sofort daran, dass das eigene Gerät in der Datenbank nicht gefunden wird.


clevertronic.de:

Mit Abstand am schnellsten war die gesamte Abwicklung bei diesem Anbieter. Am 7. Januar habe ich den Wert auf der Homepage ermittelt. Ich habe es als „funktionsfähig“, „ohne SIM-Lock“ und „in einem guten Zustand“ angegeben. Gut deswegen, weil es bis auf die Ecken an denen die silberne Farbe abblättert absolut in Ordnung war. Keinerlei Kratzer auf dem Display und das komplette unbenutzte Zubehör dabei. Als Preis wurde mir 109,40 € angeboten. Am 8. Januar habe ich es verschickt, was kostenlos über die Bühne geht, weil man einen Paketschein zugeschickt bekommt. Zwei Tage später lag es dort auf dem Tisch. Noch am gleich Tag erreichte mich dann eine Mail, in der unter anderem folgendes zu lesen stand:

Der Rahmen ist stark verkratzt und hat einige Lackabnutzungen und Kerben. Leider müssen wir Ihnen Aufgrund dieser Abweichung(en) einen neuen Angebotspreis machen. Dieser Angebotspreis für den Ankauf beläuft sich auf 64,21 Euro.

Also fast 50% weniger. Interessanterweise bietet clevertronic zu diesem Zeitpunkt ein solches Gerät mit deutlichen Gebrauchsspuren und Telekombranding für 129 € an. Ein paar Euro weniger hätte ich ja noch eingesehen, aber das ist einfach nur frech. Also habe ich den Verkauf abgelehnt. Erfreulicherweise ist der Rest dann sehr einfach. Sobald man ablehnt, wird das Gerät am nächsten Tag kostenlos zurück geschickt. So hatte ich das S5 Mini am 13. Januar wieder bei mir und habe es am 17. Januar für 125 € an eine Mutter verkauft, die sich trotz des Zustandes über ein „echtes Schnäppchen“ freuen konnte.

reBuy.de:

Diesen Anbieter kennt wohl jeder, weil mit Abstand am präsentesten in den Medien. Auch hier geht alles relativ schnell über die Bühne. Deren Homepage ist etwas umständlicher, weil man Huawei erst bei den weiteren Herstellen findet, dafür ist wirklich jedes erdenkliche Modell zu finden und reBuy war der Einzige Anbieter, der ein Angebot gemacht hat. Meine Beschreibung lautete auf voll intakt, sieht aus wie neu weil wirklich keinerlei Macken, ohne Branding bzw. Gravur, Netzteil, Datenkabel vorhanden und intakt. Das Angebot lautete auf 73,53 €. Ein gutes Angebot, welches kaum unter den ebay Preisen liegt. Der Versand zu reBuy ist ebenfalls kostenlos, allerdings wird hier als besonderer Service das Paket von DHL abgeholt. Am 11. Januar ist das Paket angekommen und zwei Tage kam die Mail über die Bewertung:

Dabei haben wir 1 Artikel anders bewertet

Ok, war ja klar. Leider gab es keinerlei Infos wieso, weshalb oder warum man das Tablet schlechter bewertet hat. Das neue Angebot lag bei 55,34 €. Also auch hier direkt einmal über 30% weniger als beim ersten Angebot. Da ich aber keine Lust hatte dafür einen Käufer zu suchen, der Tabletmarkt ist bis auf die iPads förmlich tot, habe ich es an reBuy verkauft. Das geht sehr schnell. Kurz auf das Angebot klicken, um es anzunehmen und schon am nächsten Tag war das Geld auf dem Konto. Alles im allen hat es 7 Tage gedauert.


zoxs.de:

Zu guter Letzt dann noch zoxs.de, denen ich das Mate S angeboten habe. Angegeben habe ich dann, das das original Ladegerät vorhanden ist, das Telekom Branding, original Akku (klar weil fest verbaut), kein Simlock (Netzabhängig), voll funktionstüchtig und als Zustand wie neu. Das Angebot lag bei 180,50 €. Auf den ersten Blick ein sehr gutes Angebot, weil wir ja selber nur 199 € bezahlt haben. Zwar bekommt man bei ebay mehr, aber egal. Einfach mal hinschicken. Per kostenloser DHL Paketmarke ging es am 8. Januar auf die Reise um kam am 10. Januar an. Nicht weiter tragisch, dass sich dann tagelang nichts tat. Es wurde ja schon in der Benachrichtigung zum Eingang des Mate S geschrieben, dass es bis zu 5 Tage dauern kann. Aber erst sechs Tage später, am 16. Januar, erhielt ich eine Mail, dass es bei der Bearbeitung zu Verzögerungen kommt. Ok, ich bin ja nicht auf der Flucht. Am 18. Januar dann die Nachricht über die Bearbeitung. Am 19. Januar dann ein…trara…neues Angebot:

neuer Preis: 165,75 €
Begründung: Es sind einige Kratzer am Rahmen/Rand vorhanden. Sehr viele Kratzer um die Ladebuchse herum.

Alles klar. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Zwar liegt das neue Angebot „nur“ 15 € unter dem ersten, aber wenn man weiß, dass man bei zoxs.de für selbiges Gerät im Zustand „Wie neu“ direkt mal 299,84 € berappen muss und ein weiteres Gerät mit dem Zustand „Gut“ für  234,85 € zum Kauf angeboten wird, frage ich mich doch, warum ich mit nur 165,75 € abgespeist werden soll? Also den Verkauf abgelehnt, um den Rückversand einzuleiten. Dann kam folgende Mail:

Da wir bereits den Hinversand bezahlt haben, bitten wir Sie uns innerhalb der nächsten 7 Tage 3,95 Euro (für Österreich 10,00 Euro) für den Rückversand zu überweisen.

Kein Witz. Bei zoxs.de muss ich zahlen, wenn ich deren Kaufangebot ablehne. Das ist mehr als ärgerlich. Also zähneknirschend bezahlt, weil ich das Mate S anderweitig verkaufen werde. Zum Abschluss, als das Mate S schon wieder bei mir war, kam dann noch die Information, dass ich mich gerne darüber informieren kann, warum es neu bewertet wurde inkl. Fotos. Das Angebot habe ich natürlich erfreut angenommen, aber lange Nase, denn als Antwort erhielt ich dann, dass das nicht mehr möglich sei. Weil ich das Gerät ja wieder zurückgefordert habe. Alles klar…findet den Fehler…

Mittlerweile habe ich es an die Mutter meiner Lebensgefährtin verkauft, die sich riesig darüber freut.

Was lernen wir daraus? Nicht wirklich viel, denn man konnte sich schon vorher denken, wie es ausgehen wird. Möchte ich einen Gebrauchtwagen verkaufen, steht der Käufer vor mir und ich kann mit ihm diskutieren. Den Ankaufportalen ist man hilflos ausgeliefert. Man kann schlicht nichts machen, weil weit weg. Es gilt Friss oder Stirb, ganz egal nach welchen Gesichtspunkten bewertet wird. Fair oder nicht. Darüber kann man streiten. Natürlich wollen die Anbieter Geld verdienen. Natürlich haben die hohe Ausgaben, zahlen Steuern, bezahlen Mitarbeiter usw. Alles schön und gut. Aber dann sollen die bitte realistische Angebote bei der Erstbewertung machen und wirklich nur in harten Fällen das Angebot kürzen. Und vor allem transparent über das Warum informieren. Vielleicht auch die Möglichkeit direkt auf ein neues Angebot zu reagieren und mit dem entsprechenden Mitarbeiter per Telefon, Chat oder wie auch immer in Kontakt treten zu können.


Auch wenn reBuy sein erstes Angebot nach dem Check um über 30% gekürzt hat und die Bewertung nicht ganz so transparent ist, hat reBuy diesen Vergleich gewonnen. Für fast alles gibt es ein Angebot, auch wenn es schon etwas älter ist. Die Abwicklung ist relativ zügig und man muss sich wirklich nur einmal von der Couch zur Wohnungstüt bewegen, um die Sendung dem DHL Boten in die Hand zu drücken. Also echt was für Faule. Einen zweiten Platz vergebe ich nicht, denn erst mit weiten Abstand hat bei mir clevertronic abgeschlossen. Gleichauf mit zoxs.de. Bei clevertronic geht zwar alles schnell über die Bühne, aber das Angebot war gelinde gesagt sehr, sehr enttäuschend. Lieber ein paar Tage bei ebay oder ebay Kleinanzeigen auf einen privaten Läufer warten, die sich auf jeden Fall lohnen werden. Nicht viel besser zoxs.de. Hier zog es sich hin und das Angebot war noch schlechter als bei den anderen. Dazu kommt noch, dass ich den Rückversand bezahlen musste. Alles in allem sehr enttäuschend.

P.S. ich musste den Text an einigen Stellen vom Wortlaut her ziemlich entschärfen, alle Logos und Screenshots entfernen, denn die Anbieter verstehen offensichtlich keinen Spaß, wenn man deren Geschäftspraktiken ganz offen kritisiert bzw. in Frage stellt. Und da ich als privater Blogger keine Armee von Anwälten beschäftigen kann, habe ich mich dazu entschieden, den Artikel in dieser Form zu präsentieren. Aber wir wissen alle, was davon zu halten ist. Denn nur betroffene Hunde beißen….


About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen