Externe Lautsprecher im Test – Teil 5 – JBL on Tour micro

Willkommen zum 5. Teil unserer 6 (7) teiligen Test und Gewinnreihe. Wie ihr wisst testen wir hier bei mobi-test 6 (7) externe Lautsprecher Systeme im Preisgefüge unter €50 und ihr könnt diese Geräte zum Abschluss gewinnen. Wie das geht ist hier erklärt.  Was die 7 in Klammer soll? Ganz einfach wir haben zu Beginn 6 Lautsprecher testen wollen. Nun hat uns die Firma Raikko nach erfolgreichem Test ihres NANO noch einen weiteren Speaker nämlich den Dance Vacuum Speaker zur Verfügung gestellt. So das wir hiermit unser Test und Gewinn Kontingent auf 7 erhöhen.+

Teil 1. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 2. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 3. der Testreihe könnt ihr hierlesen
Teil 4. der Testreihe könnt ihr hierlesen

Aber heute soll es um ein Gerät aus dem Hause JBL gehen. JBL ist bekannt für hochwertiges Lautsprecher Equipment. Ob Home-Speaker oder Studio / Bühnenspeaker hat diese Firma beinahe alles im Programm. Dazu kommt die „on tour“ Serie. Kleine aber feine externe Lautsprecher-Lösungen für Handys, Smartphones, Tablets etc. Diese Serie umfasst eine Vielzahl von Geräten die bis zu €170 kosten. Unser Testgerät ist der günstigste in der „on tour“ Serie, in unserem Testfeld mit €42 aber der teuerste. Bei dem Namen JBL erwarten wir natürlich großartige Leistungen, ob der  JBL on tour micro diese erfüllen kann?

Hier mal zunächst die technischen Daten.

– Lautsprecher     JBL Odyssey

– Verstärkerleistung  2.2W

– Frequenzausgang 150Hz – 20kHz

– Interner Lithium-Ionen-Akku

– Integriertes 3,5-mm-Audiokabel

– Zusätzlicher 3,5-mm-Audioeingang

– Mini-USB-Anschluss und Kabel

– Exklusives Weave-Design von JBL

– Mini-USB-Buchse für das im Lieferumfang enthaltene USB-Netzkabel mit 5-Volt-DC-Eingang;

– 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker

 
Zubehör und Lieferumfang

Der JBL Micro kommt in einer kleinen, im Vergleich zu einigen anderen Geräten, feinen Verpackung daher.  Der Verpackungsinhalt ist durchaus großzügig bemessen.

Der Lautsprecher selber, dazu eine kleines Heft ein USB Kabel, welches über einen USB, einen Micro-USB sowie eine 3.5 Kopfhörerklinke verfügt. Mit diesem Kabel kann man, angeschlossen an seinen Rechner den JBL Micro aufladen und gleichzeitig über den Klinkeneingang Musik hören. Eine kleine blaue LED an der Unterseite des Gerätes zeigt den Zustand des Gerätes an.

Das Gerät selber ist aus hochwertigem Kunststoff hergestellt. Es ist kreisrund und ähnelt einer Fliegenden Untertasse. An der Seite des Gerätes befinden sich der Ein und Ausschalter, die Micro-USB-Buchse zum laden des Akkus. Ein Lautstärkeregler sowie der Kopfhörer-eingang.

An der Unterseite befinden sich die Status LED sowie die Kabeltrommel. Dieses Kabel ist meiner Ansicht nach zu kurz, aber man kann ähnlich wie beim Raikko das Mitgelieferte USB-Kabel als Verlängerungskabel nutzen.

Der eigentliche Lautsprecher ist beim JBL-Micro mit einem Orangefarbenen Plastik Balken geschützt. Das Design dieser „on Tour“ Serie nennt sich Weave. Mir gefällt das Gerät optisch sehr gut.

Man kann wie beim Raikko mehrere JBL-Micro zusammenschließen und somit eine größere Fläche mit Musik versorgen.

Kommen wir mal zum wichtigsten, dem Klang. Da erwarten so manche ja wahre Wunder (Peter). Dieses Wunder muss leider ausbleiben.

Der JBL hat einen klaren, sehr sauberen Klang. Die Räumliche Wahrnehmung ist ebenfalls gut. Was mir nicht gefällt ist die Lautstärke. Der JBL ist mir persönlich zu leise. Bei einem Handy oder Tablet mit schlechten Lautsprechern lohnt es sich durchaus den JBL anzuschließen. Bei einem Laptop oder PC mit guten internen Lautsprechern lohnt es sich eher nicht. Auch hat der JBL das Problem bei zu hoher Lautstärke zum Verzerren zu neigen. Der Klang wirkt dann verwaschen.

Ich muss gestehen dass ich recht enttäuscht vom JBL bin, auch in dem Wissen das noch 2 Knallergeräte von uns getestet werden. Der „JBL on tour micro“ ist durchaus kein schlechter Lautsprecher, in unserem Testfeld muss er sich aber mit einem Platz im Mittelfeld begnügen. In Relation zu dem Preis von über €40 ist er leider zu teuer. Auch die vielen positiven Rezensionen Auf Amazon sind mir unverständlich.

+ Design

+ Lieferumfang

+ Klang bei Zimmerlautstärke

– Zu leise

– Preis

– Klang bei hoher Lautstärke

 
Wer ih käuflich erweben möchte kann dies hier gerne tun
[asa]B006916J3G[/asa]

Wer ihn lieber gewinnen möchte, sollte bitte hier klicken.
[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Markus

Seit Jahren tummel ich mich in der mobile-gadget Szene und wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es haben. Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Folgen könnt ihr mir auf Twitter oder ihr schaut auf meinem privaten Blog, emmtee.de vorbei .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen