Externe Lautsprecher im Test – Teil 7 – Dance Vacuum Speaker

Nachdem wir von Raikko den Nano-Speaker getestet haben, der ja sehr beachtlich abgeschnitten hat, wurde uns von Raikko der Dance Vacuum Speaker zur Verfügung gestellt. Also wird auch dieser Lautsprecher als nunmehr letzter meinen Test durchlaufen müssen. Auch diesen Lautsprecher könnt ihr im Anschluss an diesen Testbericht bei uns gewinnen. Wie das funktioniert steht hier.
 
 
 

Teil 1. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 2. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 3. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 4. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 5. der Testreihe könnt ihr hier lesen
Teil 6. der Testreihe könnt ihr hier lesen
 
Zunächst mal zu den technischen Daten
Name DANCE Vacuum Speaker
Gewicht 100 g
Abmessungen Ø: 66 x H 52 mm
Membran Ø: 45 mm
Leistung 3,5 Watt
Lautstärke >80 dB
Frequenzbereich 150 Hz–16 kHz
Ladespannung 5 V ± 0,5 V
Akkulaufzeit 8–12 Std.
Temperaturbereich 0 °C–40 °C
Farbe schwarz, weiß, blau, grün, pink
Kompatibilität alle Geräte mit 3,5 mm Klinkenausgang
 
Hier mal ein Zitat der Raikko Webseite
 

„3,5 Watt Ausgangsleistung in Kombination mit 45mm Membran
Hochkarätiger Bass-Genuss
In fünf Trendfarben erhältlich
Dank BuddyPlug mit beliebig vielen RAIKKO®-Speakern zu verbinden
Kapselförmiges Lautsprechersystem für unterwegs
Passt in jede Hosen-/Handtasche
Einfach per USB-Anschluss aufladbar
Akkulaufzeit 8 bis 12 Stunden
Integrierter Lithium-Polymer-Akku, dadurch versorgt sich der Lautsprecher selbst mit Energie und belastet nicht den Akku des Endgeräts
Umweltfreundlich, da keine Batterien benötigt werden“

Also, beginnen wir mal von vorne. Der Lieferumfang ist äußerst Umfangreich. Neben dem Speaker, einem Aufkleber, diversen Flyern liegt auch ein Verlängerungskabel dabei. Mit diesem Kabel könnt ihr euren Speaker weit vom Ausgabegerät entfernt platzieren. Über den USB-Stecker könnt ihr euern Speaker direkt am Laptop aufladen.
Das müsst ihr aber nicht. Es wurde noch ein richtiger Stecker-Adapter mitgeliefert. Das ist im gesamten Testfeld einzigartig. TOP!
Auch die Schutztasche, welche fett Wattiert daher kommt ist eine Freude.

Den Dance Vaccum Speaker gibt es übrigens in vielen lustigen bunten Farben. Mir wurde der grüne zugeschickt. Den einen ist er zu grün den anderen hat diese Farbe besonders gefallen. Was solls, darauf kommt es nicht an und ihr könnt euch ja eure Farbe der Wahl aussuchen.

Auch könnt ihr mittels buddy-plug mehrere Speaker zusammenschließen. Bis auf die Nokia´s bieten allerdings alle getestet Speaker solch eine Funktion.

Zum Gerät selber.
An der Unterseite befindet sich die Kabelaufrollung sowie eine Blaue Status-LED. Der Ein sowie Ausschalter befindet sich an der Seite. Dort ist auch der USB-Anschluss, der 3.5 Klinken sowie die Lautstärken Regelung untergebracht.
Kleine Kritik meinerseits. Die Lautstärkenregelung ist nicht über ein Drehrad zu regeln sondern über eine Art Laustärkenwippe. Also es ist ein Rad, welches man bei der Bedienung festhalten muss. Finde ich etwas unglücklich gelöst da es so etwas unelegant zu steuern ist. Bis der richtige Pegel erreicht ist, muss ich das Gerät festhalten.

Pegel
Wie beim x-mini dreht man einmal am Gerät und dieser Ziehharmonika Bassverstärker tritt zu tage.
Also wollen wir diesen kleinen Krachmacher mal einstöpseln.
Lautstärke aufgedreht und ab geht es. Das ist jetzt mal wörtlich zu nehmen. Das Teil heißt nicht umsonst „Dance“ Der Bass pumpt so mächtig das der kleine Teufel tatsächlich über den Tisch „Tanzt“. Er ist der mit Abstand lauteste Speaker im Testfeld. Im unteren und mittleren Lautstärkenbereich macht er besonders viel Spaß. Der Klang ist klar und knackig. Die Mitten sind präsent und das Klangbild ist sehr ausgewogen. Egal ob bei alten mono Aufnahmen, Jazz, Rock oder Elektro. Es gibt eine Einschränkung. Wenn man das Gerät auf 11 stellt macht sich ein merkliches Brummen und verzerren bemerkbar. Aber die Lautstärke die aus diesem kleinen gerät kommt ist schon phantastisch.

Alles in allem ein rundes Gerät.

Jetzt Fragt ihr euch sicher ob es der Testsieger ist.
Nein, ist er nicht. Von der Lautstärke ja, vom Zubehör auch. Es gibt meiner Ansicht nach keinen Testsieger.

Es gibt eine 3er Gruppe an der Spitze.
Die beiden Raikkos sowie der x-mini.
Danach kommen der Wavemaster und der JBL
Auf den letzten beiden Plätzen folgen die beiden Nokias.

Das war es fürs erste. Das Gewinnspiel ist beendet und schon morgen erfahrt ihr wie es ausgegangen ist.
[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Markus

Seit Jahren tummel ich mich in der mobile-gadget Szene und wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es haben. Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Folgen könnt ihr mir auf Twitter oder ihr schaut auf meinem privaten Blog, emmtee.de vorbei .

3 comments

  1. Robert Hillier

    Ach, jetzt hab ich alle Berichte gelesen, und vergessen mitzumachen. Na ja macht nix. Mal überlegen welchen ich mir kaufen.

    robert

  2. Wie verhält sich der Wavemaster im Vergleich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen