Google Home – dieser WLAN Lautsprecher ist auch deine Assistentin

smart-home-by-google-banner

Irgendwie erleben persönliche Assistenten für zu Hause einen echten Hype. Vor kurzem wurde Amazon Echo* und Amazon Dot* vorgestellt und jetzt kommt Google Home. Beide System arbeiten nach demselben Prinzip und beide sind nichts für „Ich will meine Daten für mich“-Typen. Hier findet ihr alle Infos zur WLAN Box mit eingebauter Assistentin.





Gleich mal vorweg. Ich habe keine Lust auf Diskussionen ala Google die Datenkrake, die hören immer und alles mit usw. Wer sich so eine Box kauft wird das wissen und würde es nicht kaufen, wenn er oder sie ein Problem damit hätte. Ich selber habe kein Problem damit, da ich nichts zu verbergen habe. Und ich glaube nicht, dass bei Google oder Amazon jemand herum sitzt und darauf wartet, was ich mit der Box so bespreche. Und wenn…viel Spaß beim zuhören und mitlachen. Aber zurück zum Thema Google Home. Jetzt hat auch Google seinen Heimassistenten und der bringt google-homeund Google noch näher. Vereinfacht gesagt ist Google Home eine Kombination aus einem WLAN Lautsprecher und dem neuen Google Assistent, den man sich von mal mit der Allo App von Google auf sein Smartphone holen kann. Aktuell leider noch in Englisch, aber es ist schon erstaunlich, was damit heute alles möglich ist. Einfach „OK Google“ sagen und dann kann man Termine oder Erinnerungen in den Kalender eintragen, Wecker stellen, Musik von allen wichtigen Apps wie Spotify abspielen lassen, das aktuelle Wetter oder die Vorhersage ansagen lassen, die Verkehrssituation auf dem Weg zur Arbeit, Übersetzungen, Umrechnungen, Matheaufgaben lösen lassen, Steuerung der Smart Home Komponenten und, und, und. Einfach genial und in meinen Augen wird genau das die Zukunft sein. Dabei werden alle Anfragen an Google Server weitergeleitet und dort bearbeitet. Genau wie bei Amazon. Damit das funktioniert sind die eingebauten Fernfeldmikrofone permanent aktiv und hören zu. Aber man kann nicht nur mit der Box quatschen. Zahlreiche Dienste wie Nest, Samsung SmartThings, Philips oder IFTTT werden unterstützt und machen die Box noch flexibler.

Wer will kann diese Option per Tastendruck deaktivieren. Dann wird aus Google Home ein einfacher WLAN Lautsprecher. Damit das alles auch richtig gut klingt, sind mehrere Treiber verbaut und können Streams in den Formaten HE-AAC, LC-AAC+, MP3, Vorbis, WAV (LPCM) und FLAC abgespielt werden. Gesteuert wird das alles über eine App, die es für Android und iOS geben wird.

Am besten schaut man sich die drei Videos an, die die ganzen Funktionen sehr gut zeigen.

Technische Daten:

  • Android und iOS
  • 2x 2″ Lautsprecher
  • 2×2 „Passivradiatoren
  • WLAN 802.11 ac (2,4 GHz/5 GHz)
  • 142,7 x 96,3 mm

Produktseite: store.google.com/google_home

In den USA ist Google Home ab dem 4. November in den Farben Weiß und Grau für $129 zu haben. Als Zubehör wird es weitere Sockel in verschiedenen Materialien und Farben geben. Wann es bei uns soweit ist, weiß man bisher nicht auch ist noch kein Preis bekannt gegeben worden. Aber sobald sie zu haben ist, werde ich mir eine bestellen und ausprobieren.

google-home-farben

Video:

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen