HTC Desire Eye – das One M8 für Selfies im Kunststoff-Unibody Design

HTC Desire EYE Banner

HTC folgt dem aktuellen Selfie-Trend und hat dafür das HTC Desire Eye vorgestellt. Ähnlich ausgestattet wie das HTC One M8 (Testbericht) ist es aber wasserdicht und bietet eine 13 Megapixel Frontkamera. Natürlich habe ich hier mal wieder alle wichtigen Daten und Infos zum Gerät gesammelt.

Ganz besonders betont HTC dabei, dass das Eye genau wie das One M8 aus einem Teil besteht. Dem sog. Unibody-Design aber hier aus Kunsstoff mit Softtouch Finish und zweifarbig. Das noch nicht genug, ist es auch noch in bis zu 1 Meter Wassertiefe bis zu 30 Minuten wasserdicht. Dazu gibt es noch eine extra Kamera-Taste, auch an der Front den Dual-Tone Blitz, ein Paar BoomSound Lautsprecher und die neue Bildbearbeitungssoftware „HTC Eye Experience„. Und die bietet einiges an Funktionen. Es gibt ein Facetracking, bei der auch die Frontkamera immer nachfokussiert, sobald man sich bewegt. Oder einen Split-Modus, der auf einem Foto das Bild beider Kameras darstellt. Wer die technischen Daten mal mit denen des HTC One M8 (Testbericht) vergleicht, wird sehen, dass die beiden im Inneren baugleich sind.

Technische Daten:

  • Android 4.4.4 KitKat
  • HTC Sense 6.0
  • 5,2″ Super-LCD 3 Display mit 1920 x 1080 Pixel
  • 424 ppi
  • 2,3 GHz Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor
  • Adreno 330 GPU
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • MicroSD bis 128 GB
  • 13 Megapixel Kamera mit BSI Sensor und Dual-Tone LED Blitz
  • 13 Megapixel Frontkamera mit BSI Sensor und Dual-Tone LED Blitz
  • Nano-SIM
  • LTE Cat.4
  • NFC
  • Bluetooth 4.0 mit aptX
  • WLAN 802.11 a/b/g/n (2.4 & 5 GHz)
  • DLNA
  • GPS / GLONASS
  • Wasser- und Staubdicht nach IPX7
  • Stereo-Frontlautsprecher
  • 151,7 x 73,8 x 8,5 mm
  • 154 g
  • 2400 mAh (nicht wechselbar)

Produktseite: htc.com/de/htc-desire-eye

Das HTC Desire EYE soll ab Anfang November in den Farben „Coral reef“ und „Blue Lagoon“ zum Preis von 529 € verfügbar sein.

Das dieses HTC Eye Experience eine Software ist, wird diese laut HTC bald per Update auch für andere Modelle zugänglich gemacht:

Die Funktionen der HTC EYE Experience™ werden in den kommenden Monaten für folgende Modelle verfügbar sein (Gesamtliste von Funktionen werden bei der Einführung bestätigt): HTC One (M7), HTC One (M8), HTC One E8, HTC One mini, HTC One mini 2, HTC One max, HTC Desire 816, HTC Desire 820 und HTC Butterfly 2.

Etwas nachdenklich werde ich bei der Zielgruppe. Dieser Selfiekram ist ja eher was für die jüngere Generation und ob die das dafür nötige Kleingeld hat oder bereit ist auszugeben, wird sich zeigen. Auch wenn die Farben etwas gewöhnungsbedürftig sind, werde ich mich bemühen eines zu testen.

 

Offizielles Video:

Hands-On:

Pressemitteilung / Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen