HTC Nutzer wollen keinen größeren Akku?!

Eigentlich sollte man ja meinen, dass Smartphone Nutzer eine höhere Akkukapazität haben wollen. Schließlich will man sein Gerät nach intensivem Gebrauch nicht alle paar Stunden an die Steckdose stöpseln. HTC hat aber eine Umfrage durchgeführt. Bei der heraus kam, dass die User lieber ein schickes, schlankes Smartphone haben wollen.

HTC hatte eigentlich vor die Akkuleistung der Modelle zu verbessern. Anscheinend sind die Benutzer aber dagegen und wollen lieber hübsche, schlanke Handys, die super hübsch sind. Doch da frag ich mich doch: Wieso geht denn nicht beides? Das Motorola Razr Maxx zum Beispiel ist 8,99 mm dick und sieht, wie ich finde echt nicht schlecht aus. Doch der Akku hat eine Kapazität von sensationellen 3.300mAh. Das ist ein gutes Beispiel dafür, das doch beides zusammen möglich ist. Na gut, im Vergleich zum Samsung Galaxy S2 ist das Maxx circa einen halben Millimeter dicker und wiegt 22 Gram mehr, aber das ist doch nun wirklich nicht viel für einen größeren Akku. Oder sehe ich das falsch?

Jetzt will HTC die Geräte, wie in der One-Serie oder Apple Produkten auch schon die Akkus fest integrieren. Das soll weiteren Platz sparen, um das Gerät eleganter zu machen. Da frag ich mich was macht man eigentlich bei so einem geschlossenen Gerät, wie man es aus bekommt, wenn es mal hängen sollte? Ob das also wirklich so eine gute Idee ist, weiß ich nicht. Was meint ihr?

Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

3 comments

  1. Also ich denke man sollte die Umfrage auch so verstehen, dass die Kunden für „beides“ sind, wenn sie sich dann aber entscheiden müssten, bevorzugen sie wohl ein schlankes Gerät vor einem mit großen Akku. Wobei ich persönlich diese Meinung nicht teile, ich konnte sogar mit meinem fast 2cm dicken N900 gut leben. Und diese wirklich krass dünnen Geräte wie das Razr oder auch das SII mag ich nicht so recht, ich hab lieber was in der Hand und möchte das auch spüren. 🙂

    Gerade der Aspekt Software-Fehler ist in Hinsicht auf feste Akkus nicht zu unterschätzen, ging mir mal so mit einem N8 – grade frisch geladen hing es sich auf, die bekannten Tricks wollten auch nicht helfen und diese Miniatur-Torks hat ja kein Mensch zu Hause – also fast einen Tag gewartet^^

  2. zu der Problematik mit dem  Ausschalten von Geräten die sich auf gehangen haben fällt mir mein altes Ur-Galaxy-Tab (welches auch geschlossen ist) ein das konnte man falls etwas schief gelaufen war mit einem 10 sek langem druck ausschalten
    Also es scheint da schon lösungen zu geben 😉

  3. @Peter, zu dem fest eingebauten Akkus gibts lösungen, Nokia hat es seit dem N8 so, sobald man den An / Ausschalter 8 sek gedrückt hält entkoppelt sich der akku und bei erneutes betästigen des Knopfes startet das gerät wieder ganz normal. Hatte das auch beim E7 gehabt und konnte mich nicht beschweren, ist viel Simpler als das Gerät auseinander zu nehmen um den Akku zu entfernen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen