HTC ONE S Dauertest Teil 1 – Auspacken und erster Eindruck(überarbeitet)

HTC mit der One-Serie eine komplett neue Handyserie auf den Markt. Darunter das ONE X, HTCs neues Flaggschiff, welches bei uns schon das Gütesiegel bekommen (Link zum Testbericht) hat. Aber wie sieht es mit seinem kleinen Bruder aus? Ist es so viel schlechter als One X? Genau das werde ich in den nächsten Wochen dank getgoods.de herausfinden. Hier nun Teil 1 mit allen wichtigen Daten, dem ersten Eindruck und dem Unboxing.

Übersicht:

Teil 1 – Auspacken und erster Eindruck
Teil 2 – Sense 4.0
Teil 3 – Display und Performance 
Teil 4 – Kamera und Akku 
Teil 5 – Musik, Surfen und Telefonieren
Teil 6 – Alltag und Fazit
Technische Daten:
  • Android  4.0.3
  • HTC Sense 4.0
  • Display: 4,3″ (540×960 Pixel)  Super AMOLED-Display
  • CPU: 1,5GHz Dual Core
  • Speicher : 16GB  nicht erweiterbar
  • +25GB Dropbox Speicher für 2 Jahre
  • Ram:1GB
  • Abmessung  130,9 x 65 x 7,8 mm
  • Gewicht:  119g mit Akku
  • 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, intelligentem LED-Blitz
  • F2.0-Blende und 28-mm-Objektiv
  • 1080p HD-Videoaufnahme
  • Frontkamera: VGA
  • 3,5-mm-Stereo-Audioanschluss
  • Bluetooth mit aptX™ aktiviert (Bluetooth® 4.0)
  • Wi-Fi®: IEEE 802.11b/g/n
  • DLNA
  • Mikro-USB 2.0-Anschluss
  • Beats Audio
  • Micro-Sim
  • Akku: 1650 mAh

Auspacken:

I’m the one you’ve been waiting for. Das ist der Slogan, mit dem HTC für seine neue ONE Reihe wirbt. Damit haben sie absolut recht. Als ich das Paket bekam hab ich mich gefreut wie ein kleines Kind und ich musste das Paket sofort öffnen.

Die Verpackung des ONE S ist simpel. Eine schmucklose weiße Pappschachtel. Darüber eine Banderole. Darauf sieht man ein Teil des Handy und den Namen. Auf der Rückseite der Banderole sind die Technischen Daten. Die Pappschachtel hat nur auf dem Deckel eine Prägung „HTC“.

Irgendwie erinnert diese Hülle mich an eine zu groß geratene Tablette. Ich finde sie nicht allzu schön. Aber dann macht man das Teil auf und es Strahlt einen an. Ein Grinsen macht sich auf meinem Gesicht breit. Die Folie ab und das Handy erst mal  genauer anschauen.

Erster Eindruck:

Zuerst bin ich etwas verwundert. Das ONE S wirkt gestreckt. Es  ist ziemlich hoch, oder lang, je nachdem wie man es sehen will. Mein Desire HD wirkt das irgendwie kompakter, wobei es die selbe Displaygröße hat. Aber wenn man es sich so anschaut, wirkt es wirklich elegant.

Aber von einer Sache bin ich ja schon fast geschockt, und zwar wie dünn dieses Teil ist. Schaut euch dafür am besten die Bilder an.  Es sieht aus, als würde es schnell brechen, aber es wirkt ganz schön stabil.

Doch eins muss ich sagen, es  liegt einfach perfekt in der Hand.  Das wird an dem Aluminium Uni-Body liegen. Das gebürstete Aluminium bietet genug Grip. Die obere und untere Seite des Backcovers ist gummiert. Hier liegt das Handy auf. OK auf der Oberseite liegt es eher auf der Linse auf. Diese ist zentriert am oberen Rand. Daneben ist der LED-Blitz. Auf der unteren Seite sitzt der Lautsprecher.

Auf der linken Seite, des Handys,   liegt der USB-Anschluss auf der Rechten die lauter/leiser Wippe. Auf der oberen Seite Ist die Power-Taste, der Klinkenstecker und eine kleine Einkerbung, mit der man den Deckel abziehen kann. Darunter kommt man an die Micro-Sim Karte.

Die Front wirkt perfekt. Der Display ist absolut passgenau  in das Gehäuse eingefasst.  Wenn man mit dem Finger drüber streicht, merkt man nur eine minimale Erhebung.  Unter dem Display sind die Drei Sensortasten.  Normalerweise werden diese Tasten, bei Android 4.0, auf dem Display angezeigt, HTCs  Lösung mit richtigen tasten finde ich um ein weites besser.

Über dem Display findet man den Hörer und die Frontkamera. Nur die Obere und untere Kante der Front hätte man etwas weiter abrunden können.

Wenn ich das äußere mit einem Satz beschreiben sollte, würde ich sagen:,, Elegantes Design, trifft auf eine nahezu perfekte Verarbeitung.“

Der Lieferumfang fällt schmal aus. Aber es ist alles dabei was man braucht. Ladegerät, USB-Kabel , Headset und die Dokumente.

Verarbeitung im Vergleich:

Das ONE S ist top verarbeitet.(wie schon im ersten Teil erwähnt)Doch da gibt es noch andere Handys die dem ONE S Konkurrenz machen.

An vorderster Front steht da das ONE X. Das ONE X hat ein Polycarbonat Uni-Body. Das ist ein hochfester und ziemlich teurer Kunststoff.  Aber es ist leider nur Kunststoff.  Wobei für Kunststoff fühlt sich das Teil echt gut an.  Sehr glatt aber bietet trotzdem genug Gripp.  Das ONE X ist genial verarbeitet. Alles Sitzt passt und nichts wackelt. Die Kanten fühlen sich gut an und auch die Übergänge sitzen.  Es sieht wirklich gut aus und fühlt sich hochwertig an. Doch es ist einfach kein Metall bzw. Aluminium Gehäuse. Meiner Meinung nach fühlt sich ein Alu-Unibody einfach viel besser an. Kurz gesagt von der Haptik gefällt mir das ONE S Besser.

Und wie sieht es mit dem kleinem Bruder aus? Das ONE V? Es ist aus einem Alu-Unibody geformt. Die Verarbeitung stimmt.  Es fühlt sich angenehm an und liegt gut in der Hand.  Die Verarbeitung ist auch wie bei den anderen ONE Geräten wirklich sehr gut. Von der Haptik ist das ONE S und das ONE V gleichwertig. Aber das Design….  Vielleicht hab ihr schon mal was vom HTC Legend gehört. Nicht? Dann guckt mal hier. Kurz gesagt HTC hat ein altes Design ausgegraben. Manche könnten es mögen. Ich mochte es damals schon nicht. Bis heute hat sich nichts daran geändert. Aber das ist meine Meinung. Andere können anders darüber denken.

Ein weiterer starker Konkurrent ist das Galaxy Nexus. Woraus ist das Gehäuse des Galaxy Nexus gefertigt? Plastik. Es besteht aus einfachen und stinknormalem Plastik.  Damit man genug Gripp hat ist die Oberfläche aufgeraut. Es ist Zweckmäßig aber nicht schön. Es fasst sich nicht schön an, sieht nicht grade toll aus und fühlt sich billig an.  Obwohl auch hier die Verarbeitung gut gelungen ist.

Das erste Einschalten:

Der Super AMOLED-Display leuchtet auf. Sieht schon mal nicht schlecht aus.  Einige Augenblicke später erscheint dann der Einrichtungs-Assistent.  Schnell alles einrichten und dann geht es los.

Sense 4.0 wirkt aufgeräumter, strukturierter und erwachsener.  Doch darauf werde ich im 2. Teil noch genauer eingehen. Wenn man mal so ein bisschen durch die Menüs scrollt und man sich das One S einrichtet fällt schon einmal auf, dass alles flüssig  läuft. Auch das Display macht einen guten Eindruck.

Mein erster Eindruck ist durchweg positiv. Morgen geht es dann weiter mit dem Test.

Hier noch ein paar Links zu Vergleichsbildern die Peter aufgenommen hat.  Dazu noch meine eigenen.

http://mobi-test.de/allgemein/galerie-das-htc-one-s-im-vergleich-zu-aktuellen-smartphones/

http://mobi-test.de/allgemein/galerie-htc-one-v-htc-one-s-und-htc-one-x-im-grosen-vergleich/

Kaufen könnt ihr es unter anderem bei getgoods.de: HTC One S Ceramic Metal / HTC One S Metallic Gray

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

3 comments

  1. Wenn ich mich nicht irre besteht das Unibody-Gehäuse nicht aus einem gefrästem Aluminium-Block, sondern aus einem Vertreter der Polycarbonate, sprich einem recht hochwertigem Kunststoff. So meine ich es zumindest in diversen Blogs und Datenblättern gelesen zu haben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen