HTC ONE S Dauertest Teil 3 – Display und Performance

Im heutigen Teil geht es um das Display und die Leistung und Performance. Dabei stehen zwei Fragen im Mittelpunkt. Braucht man überhaupt einen einen Quad-Core wie im HTC ONE X oder reicht nicht doch ein Dual-Core Prozessor und ist das Super AMOLED Display des HTC ONE S besser als das Super-LCD 2 der des ONE X?

 

Hier noch einmal zum nachlesen die anderen  Teile:

Teil 1 – Auspacken und erster Eindruck
Teil 2 – Sense 4.0
Teil 3 – Display und Performance 
Teil 4 – Kamera und Akku 
Teil 5 – Musik, Surfen und Telefonieren
Teil 6-Alltag und Fazit

Display

Das Display des ONE S ist wirklich genial. Die Farben sind warm und realitätsnah. Die Konturen sind scharf und es ist wirklich sehr hell, wobei die Ausleuchtung sehr gleichmäßig ist. Der Kontrast ist wirklich gut. Schwarz ist hier auch wirklich ein Schwarz und kein grau.Super-Amoled-Display. Klingt gut und sieht auch echt genial aus. Doch was ist das eigentlich? Ich Könnte euch jetzt einen Wikipedia Artikel geben aber das ist langweilig. Also….  Super Active-Matrix Organic Light-Emitting Diode dafür steht der Spaß. Bei dieser Technik wird jeder einzelne Pixel zum Leuchten gebracht.  Das heißt der Display muss nicht extra beleuchtet werden und dadurch wird der Kontrast viel besser. Außerdem sind sie Energie sparender.  Die Super-Amoled Technik  bietet hellere Displays und weniger Reflektionen.

Im Vergleich zu anderen Android 4.0 Geräten wie dem Galaxy Nexus hat man bei der ONE Serie den Vorteil, dass die Tasten wirkliche Tasten sind und nicht virtuell auf dem Display angezeigt werden. Dadurch hat man mehr vom Display.

Das Display des ONE X hat eine Super-LCD 2 Technik verbaut. Nachteil hierbei ist, dass der Display extra beleuchtet werden muss und dadurch die Schwarzwerte relativ schlecht werden.  Die Auflösung des ONE X ist zwar genial aber die Qualität der Farben und der Kontrast ist nicht so berauschend. Das ONE V hat die selbe Display Technologie verbaut.

Das Xperia S hat zwar auch ein solches Display. Aber dieses sieht viel besser aus, als das des ONE X. Sony hat einen sogenannten Bravia-Engine eingebaut, welches die Qualität stark verbessert. Das Display kann es schon mit dem des ONE S aufnehmen. Großartige Unterschiede erkennt man nicht. Beim Xperia S wirken die Konturen schärfer, aber beim ONE S sind die Farben besser.

Das Galaxy Nexus hat, wie das ONE S, ein Super Amoled Display verbaut.  Doch das Nexus hat eine Auflösung von 1.280 x 720 das ONE S nur 540×960. Man kann es nicht anders sagen, aber das Galaxy Nexus sieht vom Display her einfach besser aus. Die Farben und die Helligkeit sind zwar gleich, aber die Konturen sind viel schärfer.

Performance

Performance technisch konnte ich bisher keine Einbrüche feststellen. Alles läuft flüssig nicht ruckelt oder hängt.

Als ich das Handy gerade am einrichten war, hab ich auch auf einen Schlag knapp 15 Apps heruntergeladen und installiert. Man konnte nur merken, dass es langsamer wurde, aber nichts schlimmes. Nachdem man mit dem Taskmanager alle überflüssigen Apps geschlossen hat, lief es auch wieder ohne Probleme.

Was die CPU eines Handys immer stark belastet sind Spiele. Hierbei kann man immer sehen, wie gut das Handy wirklich ist. Zuerst habe ich das mal mit dem Spiel Blood and Glory getestet. Die Grafik des Spiels ist gut und auf dem ONE S läuft es ohne Probleme.  Das ONE S hat sogar während des Spiels die Screenshots die ich gemacht habe, auf Dropbox hoch geladen.  Ich hatte nur ein Problem, dass die Taskleiste einmal verschwunden war, nachdem ich das Spiel über den Home Button verlassen habe. Nach einem Neustart war es wieder behoben.

Spiele die ein Handy auch stark belasten sind Flipper. Hierbei kann man schnell sehen, wann das Handy ein seine Grenzen stößt. Aber bei dem ONE S läuft alles flüssig und es kommt zu keinen Rucklern. Die Kugel läuft flüssig durch das Bild und die Animationen werden sauber dargestellt.

 

Noch ein Spiel, welches ich persönlich gerne mal spiele ist Cordy Sky.  Die Grafik ist gut und man muss über den Beschleunigungssensor steuern. Die Eingaben werden sofort umgesetzt und auch bei sehr schnellen Sequenzen kommt nicht ins ruckeln, obwohl es Graphisch, wie ich finde, anspruchsvoll ist.

Auch die Ladezeiten der Spiele sind sehr kurz, wodurch man schnell mit dem Zocken anfangen kann.

Ich hab mal einen Teil meiner Musik kopiert. Ein 1,5GB großer Ordner wurde in 15min. kopiert. Währenddessen konnte man noch mit dem Handy arbeiten, auch wenn es merklich langsamer wurde.

Im Direkten Vergleich zwischen dem ONE X, ONE S und ONE V konnte man feststellen. dass das ONE X immer einen ticken schneller war als das ONE S und das ONE S immer etwas schneller war, als das ONE V. Aber das hat man wirklich nur im direkten Vergleich gemerkt. Sonst hätte man es gar nicht mitbekommen.

Meiner Meinung nach braucht man keinen Quad-Core in einem Handy. Ein Dual-Core tut es allemal. Da das ONE S Performance mäßig alles gut hin bekommt, kann man meiner Meinung nach auf den Quad Core des ONE X verzichten.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

3 comments

  1. Wie ist denn das Display im Vergleich zum Xperia S?

    • Ich kann leider keinen direkten Vergleich ziehen. 
      Das einzige was ich sagen kann ist das die Auflösung des Xperia S besser ist. Allerdings hat das nur ein TFT Display. Das ONE S hingegen einen Super-Amoled. 
      http://mobi-test.de/betriebssysteme/android/testbericht-sony-xperia-s-sonys-erstes-flaggschiff-teil-3-display-apps-und-kamera/ 
      Schau dir am besten mal unseren Test für das Xperia S an. Wir nutzen um die Qualität zu vergleichen können die selben 4 Testbilder.

    •  Die Testbilder sind leider dafür nicht brauchbar, da jeder eine andere Kamera hat und dadurch werden die Farben wieder verändert. Ich würde dir raten mal in einen Saturn oder so zu gehen so kann direkt den direkten Vergleich machen. Von der Schärfe und Brillanz würde ich aber schon zum Xperia S tendieren, durch die Mobil Bravia Engine geht schon einiges von Helligkeit und der Ausleuchtung ist wohl das HTC sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen