HTC One X – der Newcomer im Falltest und wie man es komplett zerlegt

Beim HTC One X wird ja bekanntlich ein Unibody Gehäuse aus Polycarbonat verbaut. Dieser Kunststoff soll sehr stabil und widerstandsfähig sein. Dazu ein Display, welches durch das allseits bekannte und beliebte Gorilla Glass geschützt ist. Soll ja auch einiges aushalten, was ich aber leider nicht wirklich bestätigen kann. Auf jeden Fall wurde es jetzt mehreren Falltests unterzogen und auf einer anderen Seite kann man sich anschauen, wie es in seine Einzelteile zerlegt wird.

Auf meinem One X Display hat sich am 3. Tag ein fetter Kratzer breit gemacht, den ich mir absolut nicht erklären kann. Zu Hause steht es in einer Halterung, unterwegs im Auto sitzt es in einer Halterung und ansonsten in meiner weich gefütterten handgefertigten Tasche. Trotzdem habe ich es wohl irgendwie geschafft, trotz diesem tollen Gorilla Glass da einen Schmarre reinzuschaffen. Da stellt sich mir die Frage, was ich von den unzähligen Videos halten soll, in denen solche Displays per Schlüssel, Schrauben oder gar einem Hammer regelrecht vergewaltigt werden. Kennt ihr das Spielchen an einem See mit einem flachen Stein, den man so flach wie möglich schleudern muss, das er auf der Wasseroberfläche hüpft? Ich erinnere mich an ein Video, in dem ein Motorola Defy (natürlich mit dem Display nach unten) ganz flach eine betonierte Straße entlang geschleudert wurde. Sah wirklich brutal aus. Und das alles ohne auch nur eine kleinste Spur zu hinterlassen. Entweder habe ich Schimpansen-Glass oder ich habe nicht bemerkt, das ich mit einem Diamantschneider in der Tasche herumlaufe…

Und dann ist es mir letzte Woche auch noch herunter gefallen. Der Klassiker…beim herausnehmen aus meiner Tasche eine kleine Unachtsamkeit. Nicht richtig festgehalten oder von einer hübschen Frau abgelenkt und dann die Superzeitlupe…mein One X folgt der Schwerkraft in Richtung Asphalt…dieses Geräusch beim Aufschlag…mein Herz…und das Ende des Fluges?

Fette Macken am oberen Rand aber das Display in Ordnung. Das bestätigt auch dieses Video, in dem ein One X aus verschidenen Höhen fallen gelassen wird. Und zum Finale dann der Displaykiller-Falltest. Flach, direk auf das Display. Besorgt euch schon mal  Taschentücher…

Bei den ersten „Fällungen“ entstehen Macken wie bei meinem. Und wie zu erwarten hat auch hier das Display beim ultimatischen Test nicht gehalten.

Und jetzt? One X im Eimer, als ambitionierter Heimwerker hat man eine Fülle an Werkzeug im Haus, keine zwei linken Hände und auch den Willen es selber zu reparieren.

Da könnte diese Seite hier helfen, denn dort wird ein One X von vorne bis hinten in seine Einzelteil zerlegt.

Schön Schritt für Schritt, das man es selber nachmachen kann. Das ist doch genau das, was ich brauche und es sieht auch gar nicht mal so schwer aus. Zumindest wie man das Gehäase öffnet. Aber jetzt halt die Frage, woher ich das passende Cover bekomme…

Link: http://fashion.pconline.com.cn/mobile/1204/2754053.html

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen