Neuigkeiten
HTC One X im Dauertest Teil 6 – Telefonfunktion und das Fazit

HTC One X im Dauertest Teil 6 – Telefonfunktion und das Fazit

Seit nunmehr 3 Wochen bin ich Besitzer des HTC One X. In dieser Zeit gab es einige Höhen und Tiefen, aber am Ende habe ich mich mit dem aktuelle Flaggschiff von HTC angefreundet, auch wenn nicht alles so perfekt ist, wie man es auf vielen anderen Seiten lesen kann. Hier und da hakt es, worauf ich aber im Fazit noch mal etwas genauer eingehe. Davor möchte ich noch die Telefonfunkion genauer unter die Lupe nehmen. Also auf zum 6. und damit Letzten Teil des Dauertests.

Was bisher geschah:

Teil 1 – erste Erfahrungen im Vergleich zum Galaxy Nexus
Teil 2 – HTC Sense 4.0 und vorinstallierte Apps
Teil 3 – durchschnittliche Performance und Display
Teil 4 – Kamera und Akku
Teil 5 – aktuelle Mängel, Klang und Verbindungen

Telefonfunktion:

Man mag es kaum glauben, aber mit dem One X kann man auch telefonieren. Und zwar richtig gut. Das Adressbuch, Verwaltung von Anrufen usw. ist Android bzw. HTC Sense Standard. Allerdings gibt es hier ein kleines Problem, welches ich von HTC bis jetzt noch nicht gekannt habe. Und zwar betrifft es die Anzeige von Kontaktbildern im Adressbuch.

Meine Kontakte verwalte ich bequem am PC und diese werden umgehend mit meinem Handy synchronisiert. So weit so prima. Aber plötzlich sind meine Kontaktbilder viel zu groß. Kannte ich so noch nicht. Bei allen anderen Androiden ohne HTC Sense 4.0 werden sie korrekt angezeigt. Natürlich kann man das lösen, in dem man sämtliche Kontaktfotos jetzt von der Größe her anpasst, aber wäre bei mir aber eine Menge Arbeit.

Desweiteren findet man in den Optionen der Kontakte und Gruppen einen Menüpunkt “Registerkarten bearbeiten”. Leider kann man dort nur die Anordnung der 4 vorgegebenen Register verschieben. Eigene anlegen funkioniert leider nicht. Aber das ist kein echtes Handycap.

Dafür entschädigt die Sprachqualität. Man muss schon ganz, ganz genau hinhören um irgendwelche Störgeräusche wie Rauschen zu hören. Egal wen man anruft, also Festnetz oder Mobil oder auch per Bluetooth Freisprechanlage im Auto und wie stark das Netz ist. Die Qualität kann man kurz und knapp als perfekt bezeichnen. Selbst bei der höchsten Lautstärke. Nur beim telefonieren über den eingebauten Lautsprecher scheppert es ein kleines bisschen, wenn dieser zu laut eingestellt ist.

Absolut Top.

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/www/htdocs/w00e6e1c/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.

Fazit:

Ich muss zugeben, das ich lange überlegt habe, ob ich unser Gütesiegel vergebe. Eins ist völlig klar. Das HTC One X ist ein Top Smartphone und heutzutage müssen wir uns halt wohl daran gewöhnen, das einige Fehler erst nach dem Erscheinen behoben werden. So auch hier, worüber ich ja ausführlich im Teil 5 berichtet habe. Mittlerweile hat HTC ein Update heraus gebracht, womit einige Bugs wie z.B. das “springende Display” in einigen Apps behoben wurde, aber der extrem ärgerliche Akkubug ist nach wie vor vorhanden.

Und genau der Akku ist das Größte Problem am One X, weshalb ich zunächst kein Siegel vergeben wollte. Auch bei modernen Smartphones mit solch hohen Leistungen möchte ich nicht im Stundentakt eine Steckdose suchen müssen. Da macht ein Gerät, sei es noch so toll, definitiv keinen Spaß. Egal ob bei längeren Telefonaten, beim Navigieren oder längeren Up- oder Downloads. Der Akku nimmt erbarmungslos ab. Und da reicht im Auto beim Navigieren auch kein 1000 mA Ladegerät mehr. Dieses ist schlicht zu schwach, um den Hunger des One X zu befriedigen. Ich habe mir jetzt extra ein 2 x 2000 mA Ladegerät von Proporta bestellt.

Das mit dem Kratzer im Display ist mir nach wie vor unbegreiflich und aktuell laufen noch die Verhandlungen mit dem Media Markt, das sie es umtauschen.

Was mich im Gegenzug völlig begeistert ist die Kamera. Ich kann mich nicht erinnern, das ich mit einem Handy in so kurzer Zeit mehr als 300 Fotos gemacht habe. Gerade weil die Kamera so sauschnell ist, macht es einen irren Spaß damit zu hantieren. Vom Lockscreen bis zum fertigen Bild vergehen keine 3 Sekunden. Und das ist keinesfalls übertrieben. Probiert es einfach selber mal aus. Und die Qualität der Fotos kann sich ebenfalls sehen lassen. Alleine schon wegen der tollen Kamera würde ich unser Siegel vergeben. Denn seit dem schleppe ich keine extra Kamera mehr mit mir herum.

Was mich ebenfalls positiv überrascht hat ist die Stabilität von Android. Nicht einmal ist es komplett hängen geblieben oder abgestürzt. Den Not-Aus oder Warmstart per gedrückt halten der Power-Taste habe ich nur zum testen benötigt. Es schnurrt wie ein Kätzchen, auch wenn ich von einem 4-Kern Prozessor nicht viel merke. Die App CPU-Spy zeigt nach fast 2 Wochen protokollierung gerade einmal 3% Nutzung bei 1 GHz. Mehr als dieses Gigahertzchen habe ich wohl in der ganzen Zeit nicht benötigt. Und das trotz Filmchen schauen, Spiele zwischendurch usw. Am häufigsten mit 6% ist es mit geradezu lächerlichen 340 MHz gelaufen.

Lange Rede kurzer Sinn. Es bekommt das Gütesiegel.

P.S. bin schon auf den Testbericht des HTC One S gespannt, denn es hat das Zeug dazu das bessere, weil erheblich günstigere One X zu sein. Hier habe ich beide mal verglichen -> Link

Über Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
  • Sebastian

    Interessanter Test. Ich benutze das HTC One S und bin damit vollkommen zufrieden. Den großen Bruder hatte ich allerdings auch schon in der Hand: Ein tolles Stück Technik! lg, Sebastian