HTC und Facebook planen Buffy

0
5

Der jüngeren Generation ist Buffy wohl kein Begriff mehr, allen über 20 sollte der Name allerdings noch etwas sagen. Twilight und True Blood waren nicht ersten, die auf Vampire setzten, allerdings waren die blutsaugenden Zeitgenossen bei Buffy deutlich böser. Nach den Flops HTC Chacha und HTC Salsa versucht Facebook nun mit Buffy einen Fuß in die Smartphone-Tür zu bekommen.

Mit HTC als Kooperationspartner soll das Buffy das erste richtige Facebook-Smartphone werden. Allerdings wirklich richtig, nicht nur mit Spielereien wie einer Facebook-App oder einer Schnellstarttaste.

Zum Einsatz kommen soll eine modifizierte Android-Version, die die Social-Network-Funktionen tief im System integrieren soll. Ob es sich dabei um ein recht normales Android handelt, in dem umfangreiche Facebook-Funktionen integriert werden, oder ob es ein spezielles Facebook-Android geben wird, ist jedoch noch unklar.

Neben HTC war lange Zeit auch Samsung als Kooperationspartner im Gespräch, am Ende hat sich Facebook jedoch für HTC entschieden.

Da der Deal ganz frisch in Sack und Tüten ist, wird es noch dauern, bis wir erste Ergebnisse zu sehen bekommen. Branchenkenner rechnen mit mindestens 12 Monaten, andere sehen 18 Monate als realistisch an.

Buffy ist aktuell der Codename des Projektes, es ist also sehr wahrscheinlich, dass sich der Name noch einmal ändert. Zu erwarten ist überdies kein Highend-Smartphone, die bisherigen Facebook- und SocialMedia-Geräte spielten eher im guten Mittelfeld.

Ob wir auch mit einer Sarg-Edition oder einer Sarah Michelle Gellar Version rechnen können, bleibt unwahrscheinlich.

Quelle

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here