Huawei Ascend G750 im Dauertest – Teil 2 – Betriebssystem und Leistung

Huawei Ascend G750 Hands-On (3)

Teil 2 im Huawei Ascend G750 Dauertest befasst sich mit dem Betriebssystem und der Performance. Acht Kerne lassen auf Superpowerkräfte hoffen, aber leider gibt es da so ein paar Probleme.

← Teil 1 – Unboxing und erster Eindruck

Betriebssystem: Huawei Ascend G750 Screenshots (3)Vor kurzem habe ich ja das Huawei MediaPad X1 7.0 (Testbericht) getestet und schon beim ersten Start kam mir alles irgendwie bekannt vor. Denn genau wie beim Tablet kommt das G750 mit Android 4.2.2 Jelly Bean und der hauseigenen Oberfläche EmotionUI in der Version 2.0 daher. Und die ist mal richtig gut. Eigentlich bin ich echt kein Fan von solchen Oberflächen, aber Huawei versteht es, diese mit durchaus sinnvollen Funktionen zu erweitern. Gerade für die sicherheitsbewussten Nutzer gibt es etliche Möglichkeiten zur Kontrolle, was so auf dem Smartphone im Hintergrund passiert. Und akku-oder Performanvefressenden Apps kommt man ruckzuck auf die Schliche und kann sie ausbremsen.

Der Sperrbildschirm unterstützt von Werk aus Widgets und von den 8 GB Speicher sind direkt nach dem Start noch 4,76 GB frei verfügbar. Das ist nicht wirklich viel und glücklicherweise kann man diesen per MicroSD erweitern. Im den Einstellungen  zum Speicher kann man dann auch direkt einen Standard-Speicherort festlegen. Idealerweise eben die Speicherkarte um den internen Speicher zu entlasten. Apps muss man aber leider händisch auf die SD verschieben.

Rein optisch beschränkt man sich nur auf ein paar neue Icons, allerdings kann man sich über Themes die Optik nach eigenen Wünschen anpassen. Einsteiger werden sicher die vereinfachte Oberfläche und das vereinfachte Menü zu schätzen wissen. Beides kann man jederzeit umschalten. Und bei Huawei gibt es keinen Appdrawer, also eine Gesamtübersicht aller Apps. Man richtet sich mit Ordnern direkt auf dem Desktop ein. So wie bei Apples iPhone oder iPad.

Die Schalter ganz oben in der Benachrichtigungsleiste kann man nach eigenen Gusto verschieben, aber leider keine eigenen hinzufügen oder nicht benötigte entfernen. Hält man ein solches Icons kurz gedrückt, gelangt man direkt in die entsprechenden Einstellungen.

Huawei Ascend G750 Screenshots (45)Nach wie begeistert bin ich vom “Telefonmanager”. Unter einer Oberfläche hat Huawei zahlreiche durchaus nützliche Funktionen zusammen gefasst. Mit einem Knopfdruck wird das G750 nach Datenmüll untersucht und kann in einem Rutsch entfernt werden, Apps die das Smartphone ausbremsen beendet usw. Nebenbei überwacht das Handy bei Deinstallationen von Apps, was noch so an Dateileichen übrig bleibt und bietet direkt das Löschen derer an.

Dazu gibt es wieder den Belästigungsfilter, der dort befindliche Kontakte gnadenlos blockt. Oder den Punkt Energiesparen, auf den ich im 3. Teil genauer zum sprechen komme. Desweiteren die Funktion “Bitte nicht stören”, die man auch in den Einstellungen finden kann. Hier kann man das G750 automatisiert in einer bestimmten Zeitspanne stumm schalten lassen und bekommt nur noch Anrufe von bestimmten Kontakten. Unter “Vernetzte Apps” kann festlegen, welche Apps auf die mobile Datenverbindung und/ oder WLAN zugreifen können. Damit kann man solche Apps gut kontrollieren, die man lieber nicht ohne sein Wissen ins Netz lassen möchte. Dabei sieht man auch gleich auf den ersten Blick, wie viel Traffic jede einzelne App verursacht hat. Auch  der “Benachrichtigungsmanager” ist eine praktische Sache. Nervt eine App ständig mit irgendwelchen Benachrichtigungen, kann man diese hier per Klick einfach deaktivieren und Ruhe ist. Einfach klasse. Und Last but not Least der “Startmanager” über den man Apps effektiv am automatischen Starten hindern kann.

Zumal das Huawei Ascend G750 besonders auffällige Aktionen wie erhöhten Akku- oder Leistungsbedarf einer App direkt über die Benachrichtigungsleiste meldet. Man selber kann diese Aktion dann Zulassen oder Ablehnen.Gerade in der heutigen Zeit, wo sich viele Nutzer teilweise sehr intensiv mit solchen Sachen beschäftigen möchte und alles unter Kontrolle haben möchten. Liebe Android Entwickler bei Google. So etwas sollte zu den Standardfunktionen von Android gehören. Bitte einbauen.

  Leistung: Bei der Leistungsfähigkeit vergleiche ich das G750 mal mit dem eben schon erwähnten Huawei MediaPad X1 7.0 (Testbericht), da es identisch in Sachen Betriebssystem, den 2 RAM und dem Grafikprozessor Mali 450 MP4 ist. Beim Prozessor gibt es aber deutliche Unterschiede. Das Tablet verfügt über einen 1,6 GHz Prozessor mit 4 Kernen. Das Ascend G750 über einen mit 8 Kernen zu je 1,7 GHz. Also rein vom Papier sollte das Smartphone besser laufen als das Tablet weil ersten doppelt so viele Kerne und noch etwas höher getaktet. Tut es aber nicht, sondern das Gegenteil. Während das MediaPad eigentlich ohne größeren Hänger den Dauertest bestand, verschluckt sich das Ascend G750 immer wieder einmal. Obwohl die eingebaute Überwachung keine laufenden leistungsintensiven Apps erkennt, hakt es ab und an mal beim starten von Apps, dem Einblenden der Tastatur oder wenn man das Menü zum Teilen aufrufen möchte. Es stürzt zwar nicht ab, aber die plötzlich auftretenden Hänger nerven einfach nur. Hängt es mal nicht, dann läuft es sehr gut. Selbst Spiele wie GT Racing 2 laufen nahezu ruckelfrei über das Display. Wer sich Filme in HD anschauen möchte, sollte zu einem anderen Player wie dem MX Player greifen. Da der Prozessor nach einiger Zeit merklich schlapp macht, sollte man die Berechnung der Software des MX Players überlassen. Dann schaut man ruckelfrei. Bei der Wärmeentwicklung ist alles im grünen Bereich. Das Infrarotthermometer zeigte an der heißesten Stelle nach dem Durchlaufen aller Benchmarks eine maximale Temperatur von 39,1°C an. Hier noch ein paar Benchmark Ergebnisse:

  • AnTuTu: 31595
  • Base X Mark: 9254 / 3441
  • Basemark OS II: 449 / 1116 / 240 / 464 / 328
  • CF-Bench: 59919 / 37391 / 46402
  • Icestorm Unimited: 6697
  • Icestorm Extreme: 4477
  • Icestorm: 6260
  • NenaMark 2: 60,3 fps
  • Quadrant Standard: 14508
  • Sunspider Browser Benchmark: 2121,0 ms
  • Vellamo: – / 1546 / 816

Huawei Ascend G750 Leistung (13)

Teil 3 – Display, Kamera und Akku

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen