Huawei MediaPad X1 7.0 im Dauertest – Teil 4 – Klang, Konnektivität und Fazit

Huawei MediaPad X1 7.0 Hands-On (3)

Das große Finale im Huawei MediaPad X1 7.0 kommt in Form von Teil 4 daher. Was bietet das schicke Brettchen in Punkto Klang, wie sieht es mit der Telefonie aus? Im Fazit kommt dann der Vergleich zum Nexus 7 und die Antwort auf die Frage nach dem Gütesiegel.

← Teil 3 – Display und Akku

Klang:

Huawei MediaPad X1 7.0 Details (17)Leider verbaut Huawei im X1 lediglich einen Lautsprecher, der aber gar nicht mal so schlecht klingt. Problem ist wieder einmal die Platzierung desselben. Je nachdem, wie man das Tablet im Querformat hält, könnte man ihn mit der Hand verdecken. Legt man das Tablet flach auf den Tisch, wird er auf jeden Fall verdeckt. Und der Lautsprecher kann wirklich laut sein, auch wenn er hierbei leicht übersteuert. Auf echte Bässe muss man wegen der Baugröße natürlich verzichten, aber im Großen und Ganzen passt das Klangbild zusammen, wobei mir die Höhen vielleicht einen Ticken zu schrill sind.

Der vorinstallierte Musikplayer ist bietet keinen Equalizer, dafür kann man kurze Musikstücke wie Klingeltöne herausfiltern und je nach Laune entsprechende Musik abspielen lassen.

Beim Telefonieren ist die Gegenseite und auch man selbst leider nur ziemlich dumpf und sehr leise zu hören. Aktiviert man den Lautsprecher, wie es zwar lauter, aber der Klang scheint sich noch zu verschlechtern. Zudem bekommt man selber noch einen Hall dazu. Dafür gibt es keinerlei Nebengeräusche wie Rauschen.

Huawei MediaPad X1 7.0 Klang (2)

Konnektivität:

Laut Datenblatt soll das X1 MikroSD Speicherkarten bis max. 32 GB erkennen. Meine 64 GB von SanDisk wurde trotzdem erkannt und war mit ihrer vollen Kapazität nutzbar.

Wie eben schon erwähnt, kann man mit dem X1 auch telefonieren. Natürlich sieht es albern aus, wenn man sich so ein Brett ans Ohr hält, daher wird wohl jeder entweder freisprechen oder es mit dem beiliegenden Headset, einem Bluetooth Headset bzw. externen Lautsprecher verbinden. Da ich mitten im Rhein-Main Gebiet wohne, kann ich zu den Empfangsqualitäten nicht viel sagen. Ich habe überall sehr guten Empfang und LTE ist für mobile Datenverbindungen kein Problem. Auch die Empfangsstärke des WLAN gibt keinen Anlass zur Kritik. Erfreulicherweise unterstützt es die beiden Frequenzen von 2,4 GHz und 5 GHz. An allen drei Meßpunkten (Wohnzimmer, Garten und Straßenecke) konnte ich mit dem X1 ohne große Verzögerungen surfen. Auch an der Straßenecke, wo viele Konkurrenten schon auf die mobile Verbindung umschalten.

Das verbaute GPS Modul liefert eher mittelmäßige Ergebnisse. Zwar ist das Signal nach wenigen Sekunden da, wird aber mitunter nicht stabil gehalten und für mehr als 26 Fuß (knapp 9  Meter) Genauigkeit hat es auch nach längerer Wartezeit im Freien nicht gereicht. Und das obwohl insgesamt 18 Satelliten Verbindung hatten und 10  davon zur Positionsbestimmung genutzt wurden. Hier schafft die Konkurrenz teilweise eine Genauigkeit von 3 Metern bei weniger Verbindungen. Für ein Tablet nicht so tragisch, außer man verwendet es zum navigieren. Hierbei machte sich die Ungenauigkeit und die häufigen Signalabbrüche negativ bemerkbar. Man fährt auf der Autobahn und plötzlich fängt das Navi wie verrückt an Alternativen zu berechnen, weil es glaubt man fährt 20 Meter nebenan im Acker herum. Nach einiger Zeit (bis zu mehreren Minuten) kann es dann wieder dauern, bis er wieder die exakte Position findet.

Huawei MediaPad X1 7.0 Telefon

Fazit:

Im direkten Vergleich mit dem Nexus 7 Modell 2013 (Testbericht) herrscht für mich Gleichstand zum Huawei MediaPad X1 7.0. Zumindest wenn es um die Leistungsfähigkeit oder das Display geht. Beim Design lässt das schicke, schlanke X1 das Nexus wie ein dickes, klobiges Bricket aussehen. Die Akkulaufzeit ist beim X1 besser, aber hier kommt es wirklich drauf an, wie man so ein Tablet letztlich nutzt. Und im Gegensatz zum Nexus 7 kann man mit dem X1 telefonieren und den Speicher per Speicherkarte erweitern.

Ein Vorteil des Nexus 7 liegt in den ständigen Updates, die wohl auch in naher Zukunft kommen werden. Für mich völlig unverständlich, warum Huawei so ein tolles Tablet mit einer mittlerweile alten Firmware 4.2.2 ausliefert und es keine Hinweise auf bevorstehende Updates gibt. Hier muss dringend nachgebessert werden. Nächster Pluspunkt für das Nexus 7 ist der Preis. Knapp 290 € kostet es in der LTE Version, bietet da aber schon 32 GB Speicher. Da ist das MediaPad X1 mit aktuell mindestens 379 € eine ganze Ecke teurer, wobei der Preis mittelfristig wohl auch in die Region um die 300 € fallen wird.

Das X1 ist mitnichten ein schlechtes Tablet oder verliert gar gegen das Nexus. Wer mit einem Tablet in dieser Größe telefonieren will, findet aktuell keine Alternative zum X1. Zumindest fällt mir keine ein, aber wenn man ganz nüchtern das Preis/Leistungsverhältnis betrachtet, kann ich das Gütesiegel nicht vergeben.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen