Im Test – der Bluetooth Lautsprecher EC Technology Best 5W

EC Technology Bluetooth 5W Banner

Auch dieses Jahr werden diese tragbaren Bluetooth Lautsprecher sehr gerne verschenkt. Unzählige Anfragen erreichten ich per Mail und auch im Feundes- und Bekanntenkreis wurde ich des öfteren nach einem brauchbaren Vertreter bis max. 30 € gefragt. Einer wurde dabei ziemlich oft nachgefragt und den habe ich mir mal genauer angeschaut. Die Rede ist vom EC Technology Best 5W Speaker. Mal sehen, was dieser schicke, kleine Würfel zu bieten hat.



Bei aktuell 217 Rezensionen erreicht der Speaker 4,3 von 5 Sternen. Scheint also wohl schon einer der besseren seiner Art zu sein. Aber wir wissen ja, wie das mit den Bewertungen bei Amazon läuft. Selber hören ist immer besser, denn mir sind Sachen aufgefallen, die keiner von denen anspricht. Und auf den Herstellerseiten steht auch viel. Mittlerweile habe ich genug dieser Boxen getestet (Link) und bin sehr gespannt, was dieser hier zu leisten vermag.

Technische Daten:

  • 45 mm Treiber
  • max. 5W
  • Bluetooth 4.0
  • 2 Geräte koppelbar
  • Freisprechanlage
  • 64 x 64 x 70 mm
  • 273 g
  • 800 mA

Produktseite: iectechnology.com/best-5w-bluetooth-4-0-speaker

Für 29,99 € ist er bei Amazon* erhältlich und passt somit perfekt in das Beuteschema. Allerdings ist er dort auch unter anderem unter den Bezeichnungen iClever IC-BTS02*, Bolse* oder Rokono F10* zu finden.

EC Technology Best 5W Bluetooth Lautsprecher (8)

Verarbeitung und Ausstattung:

In der Verpackung der Box findet man neben dem Lautsprecher selbst noch ein Micro-USB Kabel, ein 3,5 mm Audio-Kabel und eine kurze Anleitung, die auch deutsch beinhaltet, aber durch die schlechte Übersetzung eher komisch denn hilfreich ist.

EC Technology Best 5W Bluetooth Lautsprecher (1)Das Gehäuse des Speaker besteht aus einer Zink-Legierung, dessen Oberfläche silber-schwarz glänzend ist. Die blauen Bänder lockern das Design auf und so sieht die Box schon ziemlich stylisch aus. Allerdings hat diese hochglänzende Oberfläche einen riesigen Nachteil. Schon nach kurzer Zeit ist die Oberfläche mit Fingerabdrücken übersät. Und das sieht dann irgendwie nicht mehr so prickelnd aus. Der Lautsprecher ist mit Blickrichtung nach oben verbaut und strahlt dementsprechend auch nach oben ab. Hat den Vorteil, dass der Klang trotz der kleinen „Größe“ enorm an Raum gewinnt. Dort oben befindet sich auch die sog. „Funktionstaste“, über die die Box primär gesteuert wird. Auf der Rückseite,am unteren Ende, sind dann noch mal zwei Tasten zu finden, die leider etwas klein geraten sind und etwas billig wirken, aber einen guten Druckpunkt aufweisen. Dazu noch die Micro-USB Buchse zum Laden der Box und die 3,5 mm Buchse für das Audiokabel.

Damit die Box auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden kann, findet man an der Front ein kleines Loch im Bereich des Logos, welches ein Mikrofon beherbergt. Die Unterseite ist fast vollflächig gummiert, so dass die Box selbst bei maximaler Lautstärke nicht zu wandern anfängt.

Die Verarbeitung ist sehr gut und macht einen wirklich hochwertigen Eindruck.

Verbindung und Bedienung:

Die wichtigste Taste ist die oben angebrachte Funktionstaste. Drei Sekunden gedrückt halten schaltet die Box ein und nach nochmals 3 Sekunden wieder aus. Direkt nach dem Einschalten befindet sich der Lautsprecher im Bluetooth-Modus und ist für andere Gerät sichtbar.Die Verbindung ist schnell EC Technology Best 5W Bluetooth Lautsprecher (4)erledigt und wird gut gehalten. Bei der Reichweite sind in der Wohnung 8 bis 10 Meter realistisch. Ich habe einen Flur, der direkt ins Wohnzimmer mündet und eine Gesamtlänge von etwas über 11 Meter hat. Erst am Ende des Flurs, also nach 11 Meter reißt die Verbindung ab. Ein paar Schritte zurück und die Verbindung steht wieder. Bei einer aktiven Verbindung blinkt ein blauer LED-Ring langsam vor sich hin. Um die Box mit einem anderen Gerät zu verbinden, erzwingt man erneute Pairing über gedrückt halten der „+“ und „-“ Taste auf der Rückseite. Hält man die Funktionstaste, die „+“ und die „-“ Taste zusammen gedrückt, wird der Pairingspeicher der Box gelöscht. Möchte man über das Klinkenkabel hören, muss man nach dem Einschalten der Box einmal kurz die Funktionstaste drücken.

Laut bzw. Leiser macht man die Musik, in dem man die jeweilige Taste auf der Rückseite gedrückt hält. Einen Titel vor oder zurück springt man durch kurzes Drücken der jeweiligen Taste. Da die aber so klein und fummelig sind, empfiehlt sich dieses über das Handy bzw. Tablet zu machen. Das verhindert auch die hässlichen Fingerabdrücke.

Drückt man die Funktionstaste zweimal leuchtet der LED Ring in rot auf. Je nachdem wie oft, kann man hier den Akkustand bestimmen. Einmal blinken steht für 100% Akku, zweimal für 75%, dreimal für 50% und viermal für 25%. Während des Ladevorgangs leuchtet dieser LED-Ring dauerhaft rot.

Kommt ein Anruf rein, ertönt der Klingelton des Handys über den Lautsprecher. Einmaliges drücken der Funktionstaste nimmt das Telefonat an und am Ende legt man so auch auf. Hält man diese Taste beim Klingeln für 2 Sekunden gedrückt, wird der Anruf abgewiesen. Um die zuletzt gewählte Nummer anzurufen, drückt man die Funktionstaste zweimal.

Interessant ist ein Feature, mit dem man zwei EC Technology Portable Bluetooth Lautsprecher miteinander verbinden und dann echten Stereoklang bekommt. Wie das funktionieren soll, also wie man die beiden miteinander verbinden kann, darüber schweigt sich die Anleitung aus.

Akku:

Screenshot_2015-12-19-17-29-19Über die Größe des Akkus findet man überall widersprüchliche Angaben. Auf Nachfrage wurde mir der 800 mAh Akku bestätigt. Ebenfalls widersprüchlich sind die Angaben auf der Homepage und diversen Onlineshops bezüglich der Laufzeit. 8 bis 12 Stunden Musikwiedergabe sollen möglich sein. In der beiliegenden Anleitung steht aber was von „Ung.6 Stunden“. Nach meinen Tests sind 6 bis 8 Stunden realistisch. Um die 6 Stunden, wenn man es ordentlich krachen lässt und gerne auch mal etwas länger als 9 Stunden, wenn die Box dezent im Hintergrund vor sich hin dudelt.

Übrigens wird der Akkustand bei einer aktiven Verbindung nicht nur bei iOS direkt im Handy angezeigt, sondern auch bei Android ab Version 5.0 und während der Akku geladen wird, kann man weiter Musik hören.

Klang:

Kommen wir zum wichtigsten Kapitel. Dem Klang. Und hier war ich echt verblüfft, was aus dieser, doch sehr kleinen Box, heraus kommt. Natürlich ist das jetzt rein subjektives Empfinden. Ich selber höre Musik querbeet durch alle Genres. Gerne auch mal etwas lauter. Und da kann die Box echt auftrumpfen. Es gibt sogar so etwas wie Bass. Keine Ahnung, wie die das geschafft haben, aber steht die Box auf einemvernünftigen Resonanzkörper wie einem Schrank oder auch einem Regal, kommt ordentlich was raus.

Ok, echter Bass ist das nicht und schon gar kein Tiefbass, aber die Box klingt untenherum schon mal besser als 99% der Konkurrenz und selbst teurere Lautsprecher bieten nicht mehr Bumms. Beim Mittelton ist sie etwas zurückhalten, verleiht Sängerinnen aber die nötige Portio Fülle, damit es nicht zu hohl klingt. Die Höhen schließen sich gut an den Mitteltonbereich an und sind gut gestaffelt. Leider übertreiben sie es mit zunehmender Lautstärke, um sich beim Maximum richtig ins Ohr und damit direkt ins Hirn zu bohren. EC Technology Best 5W Bluetooth Lautsprecher (6)

Im Bedarfsfall kann der Lautsprecher auch so richtig laut. Dabei kommt dann aber ab und an (hängt von der Musik ab) ein Phänomen zum tragen, bei dem ich zweimal hinhören musste. Ich nenne es einfach mal pupsen. Ja richtig gelesen. Die Box pupst. Und zwar aus der 3,5 mm Buchse. Ein Zeichen dafür, dass die Buchse nicht gekapselt ist. Hört man etwas basslastige Musik und dreht richtig auf, hört man bei jedem Bassschlag ein „Pfffft“-Geräusch. Eben wie ein Pups. Und das ziemlich gut hörbar. Hört sich echt lustig an. Hält man den Finger vor die Buchse, spürt man auch den Luftzug. Dazu macht sich auch ein dezentes klappern bzw. vibrieren bemerkbar, welches aber nur beim genauen hinhören zum Tragen kommt.

Telefonate über die integrierte Freisprechanlage klingen erstaunlich gut. Bei den meisten Bluetooth Lautsprechern kann man diese Funktion getrost in die Tonne treten. Hier bei der EC Technology kann man richtig gut telefonieren. Vorausgesetzt man bleibt vorne am Mikrofon und nicht weiter als 1 bis 2 Metern davon entfernt, wird man sehr gut verstanden und auch der Anrufer ist sehr gut verständlich.

Fazit:

Für knapp 30 € bietet die EC Technology Best 5W erstaunlich guten Klang auf kleinsten Raum. Dazu optisch ansprechend designt, gut verarbeitet und eine gute Freisprechfunktion. Einzig die etwas fummeliegn Tasten trüben den ansonsten sehr gute Eindruck. Aber ehrlich gesagt habe ich die nicht wirklich gebraucht. Gesteuert habe ich die Musik über mein Smartphone. Und weil ich die Box wirklich gut finde und auch schon einem Freund empfohlen habe, vergebe ich das Gütesiegel.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen