Im Test – der Bluetooth Lautsprecher Equinux tizi beat bag mit dem Griff

Tizi Beat Bag Banner

tizi kennt man bislang eigentlich nur von den KFZ-Ladegeräten. Zumindest war das bei mir so. Aber es gibt mit der tizi beat bag einen Bluetooth Lautsprecher im Angebot. Diesen habe ich mir mal für einen Test angefordert und wollte wissen, was der ungewöhnlich geformte Speaker zu bieten hat.


 

Technische Daten:

  • 2 x 2″ Lautsprecher
  • 1 x Passivmembran
  • Freisprechfunktion
  • 210 x 132 x 116 mm
  • 634 g
  • 1000 mAh (wechselbar)

Produktseite: tizi.tv/de/sound

Leider gibt es weder auf der Homepage noch in der Anleitung irgendwelche weiteren technischen Angaben. Den Lautsprecher selbst gibt es exklusiv bei Amazon*. Allerdings nicht zur UVP von 79,99 € sondern zum Preis von 39,99 €.

Equinux tizi beat bag (1)

Verarbeitung und Ausstattung:

Beim Lieferumfang gibt es keinerlei Besonderheiten. Der Lautsprecher, ein 3,5 mm Klinkenkabel, ein Micro-USB Kabel zum laden und eine deutsche Bedienungsanleitung. Also Standard.

Beim Aussehen ist der Name Beat Bag Programm. Der Lautsprecher hat die Form einer Tasche mit Griff. Der Lautsprecher. Sieht ja ganz witzig aus, aber so wirklich handlich ist er nicht. Natürlich kann man ihn am Griff tragen, was auch ziemlich praktisch ist, aber er wirkt und ist doch recht klobig geraten. Mal eben in die Tasche stecken klappt nur bei entsprechend großen Taschen. Gefertigt ist er komplett aus Plastik, welches schwarz lackiert wurde. Über die Kommentare meiner Kollegen möchte ich mich jetzt nicht weiter auslassen, als ich mit dem Handtäschchen um die Ecke kam…

Equinux tizi beat bag (3)An der Oberseite befinden sich die Bedienelemente in Form von 6 gummierten und ausgeformten Tasten. Da erkennt man schon an der Form deren Funktion. Alle Tasten verfügen über gute Druckpunkte und lassen sich gut bedienen. Zwischen den Tasten ist dann auch noch die LED für den Betriebszustand und das Mikrofon zu sehen.

Rechts gibt es dann noch den Ein/Ausschalter, die 3,5 mm Klinkenbuchse, die Micro-USB Buchse zum laden des Beat Bag und eine weitere LED.

An der Unterseite der Schacht für den Akku. Dieser ist entnehmbar. Hat den Vorteil, dass man unterwegs mal schnell einen Ersatzakku reinstecken kann. Nachteil ist aber, dass es kein extra Netzteil gibt, um den Akku zu laden. Das geht ausschließlich im Lautsprecher selbst. Ersatzakkus kosten 19,99 € und können direkt bei tizi im Onlinestore bestellt werden. Zudem ist er mit anderen Equinux Produkten kompatibel. Um den Akkuschacht herum noch eine gummierte Auflage, die sich auf glatten Untergründen regelrecht festsaugt. Das ist richtig pfiffig, denn dadurch überträgt sich der Schall hervorragend auf den Untergrund und nutzt diese als Verstärker. Stellt die Box mal auf einen geschlossenen Schrank…

Leider ist die Verarbeitungsqualität nicht wirklich prickelnd. Tizi hat gerade in dieser Hinsicht überzeugt. Aber der Beat Bag wirkt, sorry wenn ich so direkt bin, einfach nur billig. Das Anfassgefühl, also die Haptik, spricht Bände. Dazu die seitlichen Bedienelemente. Der Ein/Ausschalter sitzt ziemlich klapprig in seiner Öffnung. Schlimmer ist aber die LED, die den Ladezustand anzeigen soll. Sie soll rot leuchten, wenn der Akku geladen wird und grün leuchten, wenn der Akku voll aufgeladen ist. Aber je nach Blickwinkel ändert sie die Farbe. Rot, orange, gelb, grün und alle Farben dazwischen. Der Ausschnitt, in dem die seitlichen Bedienelemente „liegen“ wirkt leider auch alles andere als sauber verarbeitet. Bei diesem Preis sind solche Mängel inakzeptabel.

Verbindung und Bedienung:Equinux tizi beat bag (4)

Einmal eingeschaltet, befindet sich die Box direkt im Bluetoothmodus und ist bereit für die Verbindung. Das signalisiert auch die schnell in der Farbe blau blinkende LED an der Oberseite. Steht die Verbindung, blinkt die LED langsam in blau weiter. Steckt man das Klinkenkabel in die Buchse, wird Bluetooth automatisch deaktiviert und die LED leuchtet dauerhaft grün.

Die Bedienung ist sehr einfach und erschließt sich schon durch die Form der Tasten. Bei den beiden runden Tasten ist zusätzlich noch der Funktion aufgedruckt. So startet und pausiert die linke runde Taste die Wiedergabe oder nimmt Telefonate an. Beenden eines Telefonats klappt hingegen nur über das Handy, oder wenn der Anrufer auflegt. Hält man diese Taste gedrückt, schaltet die Box wieder in den Verbindungsmodus für Bluetooth. Die rechte runde Taste schaltet die Musikwiedergabe stumm.

Akku:

Im Bluetoothbetrieb bei normaler Lautstärke hielt der Akku bei mir exakt 9 Stunden und 42 Minuten und liegt damit nur knapp hinter der Werkangabe von 10 Stunden. Je lauter man hört, umso stärker verkürzt sich diese Zeit. Das ist aber immer noch ein sehr guter Wert. Auffällig ist aber, dass der 1000 mAh recht lange braucht, bis er aufgeladen ist und das bei einem maximalen Input von 700 mA bei 5V. Trotz einem 2A Ladegerät, dauert es knapp 3,5 Stunden, bis der Akku wieder voll aufgeladen war. Allerdings kann man während des Ladevorgangs weiter Musik hören.

Equinux tizi beat bag (5)Klang:

Kommen wir zum wichtigsten Kriterium. Dem Klang. Hier kann ich dem Beat Bag einen guten Klang bescheinigen. Leider keinen sehr guten. Das fängt schon mal damit an, dass er stur nach vorne strahlt. Steht bzw. sitzt man nicht direkt vor den beiden Lautsprechern, leidet der Klang deutlich. Der Bass glänzt trotz Passivmembran mit Abwesenheit. Da hatte ich mir aufgrund der Bauform, Größe und Bestückung mehr erwartet. Der Mitteltonbereich verleiht Sängerinnen und Sängern die nötige Fülle, um nicht hohl zu klingen. Das weiß schon mal zu gefallen und auch der Hochtonbereich weiß sich mit seinen sehr feinen Abstufungen in Szene zu setzen. Das Klangbild würde ich als zu dünn beschreiben und als Musikrichtung eher zu Pop und Rock tendieren. Definitiv Nichts für Hiphop, Klassik oder bassbetonte Musik. Dafür bietet sie zu wenig untenherum.

Die maximale Lautstärke ist recht hoch, wobei das Klangbild aber hörbar verzerrt. Trotz der Größe, kommt die Tasche doch erstaunlich schnell an die Grenzen.

Echt mies ist die Klangqualität bei Telefonaten über die eingebaute Freisprechanlage. Man muss schon sehr, sehr nahe an das Mikrofon gehen, um überhaupt verstanden zu werden. Aber auch dann nur mit  sehr viel Hall und Nebengeräuschen welches von Anrufern als Rauchen wie bei einem starken Regen beschrieben wird. Den Anrufer versteht man selbst bei maximaler Lautstärke nur schlecht und klanglich eher blechern bis scheppernd. Kurzum. Vergesst diese Funktion.

Fazit:

Mittlerweile habe ich sehr viele dieser Bluetooth Lautsprecher getestet. Der Tizi Beat Bag ist zwar ein schöner Vertreter seiner Art, aber durch die Mängel bei der Verarbeitung und den doch sehr dünnen Klang, kann es sich gegen die Konkurrenz nicht behaupten. Viel kleiner, günstiger und einen besseren Klang bietet z.B. der EC Technology Best 5W (Testbericht). Daher vergebe ich kein Gütesiegel.

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

2 Comments

  • Rene sagt:

    Zur Verteidigung des Lautsprechers:

    Im Mai 2013 habe ich ihn für 59,90 € inkl. Zweitakku erworben.
    Vor zweieinhalb Jahren war dies ein sehr gutes Angebot.
    Bis heute funktioniert der Tizi Beat Bag ohne irgendwelche Probleme.

    Ich kann keinen Bluetooth Lautsprecher von vor drei Jahren mit dem heutigen Standard vergleichen!

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen