Im Test – der externe Akku Anker 2. Gen Astro Mini 3200 mAh mit PowerIQ Technologie

Anker Astro Mini 2nd Gen 3200 mAh Banner

Aller guten Dinge sind zwei. Ab sofort ist die zweite Generation des Anker Astro Mini im Handel erhältlich und ich teste auch diesen wieder auf Herz und Leitungen. Das neue Modell hat noch mehr Kapazität bei nahezu gleicher Baugröße und nun auch die PowerIQ Technologie mit an Bord. Mit ihr soll das zu ladende Gerät erkannt werden und so die Ladeleistung optimiert werden. Mal sehen, ob das auch in der Praxis funktioniert.

Nicht jeder will riesige und schwere Akkupacks mit sich herumschleppen, außer man möchte eine ganze Armada an Geräten unterwegs laden. Für ein einzelnes Smartphone hat Anker mit dem Astro Mini einen echten Lippenstift für den Mann im Programm. Ok, er ist etwas größer als ein Lippenstift, aber um unsere Schätzchen am Leben zu halten, spielen mm oder g keine große Rolle mehr. Ich bin wirklich sehr gespannt, ob diese PowerIQ Technik wirklich so viel besser ist, als beim Vorgänger Anker Astro Mini mit 3000 mAh (Testbericht), der noch ohne diese Ladetechnik auskommen musste.

Bei Amazon gibt es den Akku in schwarz*, silber*pink*gold* und blau* zum Preis ab 13,99 €. Mit 95 x 23 mm und 78 g passt er problemlos in eine Hosentasche. Der Lieferumfang ist wirklich in Ordnung. Neben dem Akku liegt in der Packung noch die Kurzanleitung, ein Mikro-USB Kabel und eine Tasche. Das Gehäuse besteht nach wie vor aus Aluminium und sämtliche Tasten und Buchsen sitzen fest in ihren Öffnungen. Dazu gibt es noch eine LED, die gleichzeitig die Power-Taste ist. Ein Druck lässt diese aufleuchten, sofern der Akku noch genug Kapazität aufweist. Ist er leer, leuchtet sie nicht. Beim Laden des Astro Mini selbst, leuchtet diese gelb. Ist der Akku voll, erlischt diese und der Ladevorgang wird beendet. Schließt man ein Smartphone oder Tablet üeber das mitgelieferte Mikro-USB Kabel (oder das eigene schon vorhandene z.B. von Apple) passiert erst einmal nichts. Erst wenn man die Power-Taste drückt, startet der Ladevorgang.

Anker Astro Mini 2nd Gen 3200 mAh (1)Und jetzt bitte ich mal alle Physiker ein Auge zuzudrücken. Ich teste ohne hochtechnischen Messgeräte und stelle keine hochwissenschaftlichen Berechnungen an. Wie immer muss der Testkandidat mein iPad Mini 2 laden. Das ganze dreimal, wobei ich den Anker jedes mal komplett auflade. Während des Ladens zeigt mir der EzReal USB Doctor* permanent die Spannung in V und die Leistung in A an. Zu Beginn jedes Ladevorgangs notiere ich mir die Uhrzeit und den Ladezustand in % des iPad Mini 2. Dann lasse ich aufladen, bis der Anker Akku leer ist, also abschaltet. Dann notiere ich wieder die Uhrzeit und auf wieviel % der Akku des iPad Mini 2 steht. Das ganze wie gesagt dreimal. Daraus ermittel ich dann eine Mittelwert. Testweise lade ich aber auch noch mein jeweils aktuelles Android Smartphone und Tablet. In der ganzen Zeit werden die Geräte nicht genutzt.

Aber eines vorneweg. Moderne LiPo (Lithium-Polymer) Akkus dürfen zur Sicherheit niemals komplett entladen werden, daher wird am Ende immer ein Restkapazität im Akku übrig bleiben!!! Wenn der Akku des eigenen Smartphones 3200 mAh haben, wird man ihn mit einem 3200 mAh Akku niemals komplett aufladen können.

Genug geredet, was leistet der Astro Astro Mini der zweiten Generation. Laut iFixIt besitzt der Akku des iPad Mini 2 eine Kapazität von 6471 mAh. Anker Astro Mini 2nd Gen 3200 mAh (2)Nachdem der Anker Astro Mini 2nd Gen. den Ladevorgang beendet hat, wurde mir beim iPad Mini 2 im Mittel ein Plus von 39% beim Akkustand. Und jetzt ein bisschen Mathematik, ohne Anspruch auf Korrektheit. 39% Akku beim iPad Mini 2 entsprechen demnach 2524 mAh. Gegenüber der nominalen Kapazität von 3200 mAh ergibt sich daraus eine Effizienz von 78,8%. Eine signifikante Erwärmung konnte ich zu keiner Zeit feststellen. Natürlich wird der Anker etwas warm, was völlig normal ist, aber es ist nicht so schlimm, dass man sich Gedanken machen müsste. Es gibt auch keinerlei Geräusche wie Pfeifen, Brummen oder etwas in der Art. Aber…

Was ist mit der so groß hervorgehobenen PowerIQ Technologie des Astro Mini 2nd Gen? Hier beim Astro Mini 2 sind es trotz PowerIQ nur magere 0,95 A bei 5,02 V. Dieselben Werte erziele ich auch bei diversen Androiden, also nichts mit optimierter Ladung. Um das noch mal quer zu checken, habe ich noch mal den Vorgänger aus meinem Rucksack geholt (ist halt immer mit dabei) und dort noch mal das iPad Mini 2 geladen. Obwohl dieses nicht über die PowerIQ Technik verfügt, wurde es ebenfalls mit 0,96 A bei 5,02 A geladen. Ein Blick auf die Rückseite bzw. Datenblatt klärt auf. Die zweite Generation liefert bei 5V eine Ausgangsleistung von 0,8A und max 1A. Um es mal ganz direkt zu sagen. Beim Anker Astro Mini der zweiten Generation ergeben sich keinerlei Vorteile durch PowerIQ. 

Fazit:

Auch wenn ich keine Ahnung habe, was dieses PowerIQ bei diesem Modell für einen Vorteil bringen soll, bin ich mit dem Gesamtergebniss sehr zufrieden. Der Akku ist klein, leicht, gut verarbeitet und weil er mit 13,99 € nach wie vor ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis bietet, hat sich der Anker das Gütesiegel wieder redlich verdient. Ab sofort bin ich mit diesem 3200er unterwegs und der Vorgänger geht an meine Tochter.

Produktseite: de.ianker.com/Astro-Mini

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen