im Test – der mobile LTE-WLAN Router Huawei E5372

Huawei E5372 Banner

Ich habe schon ein paar von diesen Mifis getestet (Link) und nach wie vor nutze ich den Huawei E5220 (Testbericht) beinahe täglich und das bisher ohne jedes Problem. Er funktioniert einfach perfekt. Aber nun möchte gerne auch per LTE unterwegs sein und so habe ich mich nach mobilen LTE WiFi-Hotspots umgesehen. Der für mich ansprechendste war wieder einmal ein Huawei. Der brandneue E5372 ist zwar nicht ganz billig und meine Erwartungen daher ziemlich hoch.

Glücklicherweise war in der letzten Zeit ziemlich oft unterwegs und wollte auch dort mit meinem Ultrabook, diversen Smartphones und Tablets online gehen. Der E5220 kann nur HSDPA+ aber ich will es schneller. LTE ist das Zauberwort und der Markt der verfügbaren Modelle noch überschaubar.

Technische Daten:

  • 1,4″ TFT DisplayHuawei E5372 (19)
  • 2x TS9 MIMO 2×2 Buchse für externe Antennen
  • microSD bis 64 GB
  • Mikro-USB 2.0
  • LTE Cat.4 bis zu 150 / 50 MBit/s
  • WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz / 5 GHz)
  • WPS
  • WLAN Repeater
  • bis zu 10 Geräte
  • App für iOS und Android erhältlich
  • 99 x 62 x 14 mm
  • 130 g
  • 1780 mAh (wechselbar)

Produktseite: http://www.huaweidevices.de/e5372

Deutsche Bedienungsanleitung: http://www.huaweidevices.de/anleitunge5372

Die UVP des in schwarz und weiß lieferbaren MiFis liegt bei stattlichen 150 €, allerdings ist er in den bekannten Onlineshops schon ab 110 € erhältlich. Bei Vodafone ist der Router unter dem Namen R215 in schwarz zum Preis von 109,95 € erhältlich -> Link

Unboxing:

Beim Auspacken findet man folgendes in der Verpackung:

  • Huawei E5372
  • Mikro-USB Kabel
  • Kurzanleitung (englisch)

Ein Netzteil gibt es nicht, aber wer bereits ein Smartphone/ Tablet besitzt kann das Netzteil problemlos verwenden, wenn es einen Mikro-USB Stecker besitzt. Ansonsten lädt man es am PC über das mitgelieferte USB Kabel.

Huawei E5372 (9)

Verarbeitung und Ausstattung:

Etwas irritiert war ich von der Gewichtsangabe von 130 g. Denn nimmt man den Router zum ersten mal in die Hand, dann kommt es einem leichter vor. Also habe ich es gewogen und siehe da. Es sind nur 98 g inkl. Simkarte und einer microSD Speicherkarte. Mit den kompakten Abmessungen und seinen abgerundeten Ecken passt er locker in die Hosentasche und ist damit wirklich mobil. Die Verarbeitung ist durchweg als sehr gut zu bezeichnen. Der Akkudeckel sitzt bombenfest, lässt sich aber trotzdem leicht abnehmen.

Zuerst einmal fällt das Display an der Front auf. Das Schwarz/Weiß Display reicht vollkommen aus und ist auch im Freien selbst bei Sonnenschein perfekt ablesbar. Und darauf gibt es massig Infos. Angezeigt werden der Signalstärke, Roaming, Netzwerkverbinung (2G / 3G / LTE / WLAN), Anzahl der verbundenen WLAN Geräte, Frequenzband des Routers, Status des Routers, SMS Eingang, Akku, aktuelle SSID, Passwort, WiFi-Hotspot An/Aus, übertragene Datenmenge. Also jede Menge, aber so übersichtlich, dass man mit einem Blick wirklich alles wichtige erfassen kann. Ansonsten befindet sich auf der Front noch die Power-Taste.

Am Rand unten unter zwei Abdeckungen die beiden Anschlüsse für externe Antennen und die Mikro-USB Buchse. Gegenüber auf der anderen Seite die Menü-Taste und an der Ecke die Befestigung für eine Schlaufe. Nimmt man den  Akkudeckel ab und entfernt den Akku, kommt der Schacht für die Simkarte und daneben einer für die Mikro-USB Speicherkarte zum Vorschein. Auf die Freigabe der Speicherkarte komme ich gleich zu sprechen.

Bedienung:

Huawei E5372 (1)Diese erfolgt am Router selber über die Menü-Taste. Drückt man diese, erscheint ein einfaches Menü. Hier kann man unter „Info“ die wichtigsten Daten wie SSID, Passwort und die IP-Adresse des Routers sehen. Der zweite Punkt „Internet WLAN“ ist meiner Meinung nach etwas unglücklich benannt. Damit aktiviert bzw. deaktiviert man die Repeater Funktion. Der E5372 ist einer der ganz wenigen MiFis, der ein vorhandenes WLAN Signal verstärken und an dann an bis zu 10 Geräte weitergeben kann. Unter „5G/2,4G“ schaltet man den Router bei Bedarf zwischen den beiden Frequenzen um.

Einrichtung:

Zuerst legt man eine Simkarte ein und kann direkt loslegen. Die passenden Daten für die Internetverbindung sind gespeichert und werden automatisch eingestellt. Bei mir gab es allerdings das Problem, dass ich mit meiner Congstar Karte immer nur 3G angezeigt bekam. Der Fehler war eine falsche APN. Um bei der Telekom bzw. Congstar LTE nutzen zu können, muss diese auf internet.telekom geändert werden. Die SSID und das Passwort zum Verbinden mit dem E5372 findet man auf einem Aufkleber auf dem Karton, unter dem Akku oder im Info-Menü des Routers.

Huawei E5372 (5)

Die Einrichtung des Routers an sich kann man über einen beliebigen Browser machen oder über die kostenlos Android und iOS App. Wobei der Browser die meisten Optionen bietet. Zum einloggen verbindet man den PC zuerst per WLAN mit dem Router und gibt dann in der Adresszeile des Browsers die Zahlenfolge 192.168.1.1 ein. Der Login lautet admin/admin und sollte umgehend geändert werden. Die App bietet zwar nicht komplett alle Funktionen des Web-Interface, aber genug, um auch mal unterwegs schnell was zu ändern. Auch hier verbindet man sich per WLAN mit dem Router und startet die App. Auch lautet der Login zunächst admin/admin und sollte geändert werden. Beides ist komplett in Deutsch und so sollte sich wirklich jeder auch ohne Fachwissen zurecht finden. Im Testbericht zum E5220 findet ihr Screenshots des Browser-Interface -> Link

Nur im Browser kann man dann auch eine eingelegte Speicherkarte je nach Wunsch komplett oder nur einzelne Ordner für bestimmte Nutzer über das Netzwerk freigeben. So können Kollegen/ Freunde auf deren Inhalte per WLAN zugreifen. Auch das beherrschen nur sehr wenige mobile WLAN Hotspots.

Praxistest:

Im Alltag kann der E5372 auf ganzer Linie überzeugen. Die Reichweite habe ich jetzt nicht im Detail gemessen, da dieses zu sehr von zu vielen Faktoren abhängt. In einer Wohnung hatte ich auch durch Wände und Decken hindurch ausreichend Empfang. Selbst im Garten wenn der Hotspot im Wohnzimmer im 1. Stock lag, konnte ich verbinden und surfen. Nur bei der Akkulaufzeit kam ich leider nie auf die versprochenenen 6 Stunden. Realistisch sind eher 4,5 bis 5 Stunden, je nachdem ob der Router nur irgendwo herum liegt oder ob man z.B. im Zug unterwegs ist und er ständig auf der Suche nach einem besseren Signal ist.

 

Fazit:

Ja, der Huawei E5372 ist teuer, aber eben einer der ganz wenigen, der so gut wie alles beherrscht, was man sich so vorstellen kann. Alleine die verfügbare App zum konfigurieren ist ein Alleinstellungsmerkmal der Huawei Router und gerade unterwegs echtes Gold wert. Das Handy hat jeder dabei. Einen PC eher nicht. Dazu ist die Bedienung wirklich sehr leicht und über das eingebaute Display hat man sofort alle wichtigen Infos im Blick. Während der ganzen Zeit gab es keinerlei Probleme. Abstürze? Fehlanzeige. Verbindungsabbrüche? Ebenfalls nichts zu berichten. Das Ding funktioniert einfach. Dazu ist er sehr handlich und passt in jede Tasche. All das hat eben seinen Preis. und daher vergebe ich das Gütesiegel.

Sicher gibt es günstigere LTE Router, aber wenn man sich mal die Mühe macht nur mal die wichtigsten Eckdaten und Funktionen zu vergleichen, wird sehen, dass man mit dem E5372 wirklich was geboten bekommt. Wem die Akkulaufzeit zu gering erscheint, bekommt für knapp 30 € mehr den Huawei E5776 mit einem fest verbauten 3000 mAh Akku. Von den Funktionen  ist er nahezu identisch, bietet aber keine Repeater Funktion.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

16 Comments

  • Olaf sagt:

    Prima Beitrag, hab noch ne Frage: kann man den E 5372 auch ohne Akku benutzen? Sprich einfach nur per USB am PC oder ans USB Ladekabel anschließen???

    • Peter W. sagt:

      Eben ausprobiert und es funktioniert leider nicht ohne Akku.

      • Olaf sagt:

        Danke für Deine schnelle Antwort. Bin am überlegen mir den E5372 zu kaufen. wollte Ihn halt überwiegend stationär in der Nähe des Fensters verwenden. Mit Akku und per USB an PC oder Steckdose müsste aber funktionieren, oder? Zwar nicht gut für den Akku, aber den kann man ja zur Not austauschen oder dann weiter konstant angeschlossen lassen, oder?
        Was meinst Du dazu? Evtl. eine Alternative???
        Danke im vorraus für Deine Mühe.

        • Peter W. sagt:

          Genauso mache ich das jeden Tag auf der Arbeit. Da hängt der Router den ganzen Tag an der Steckdose. Trotzdem hält der Akku immer noch knapp 5 bis 6 Stunden durch. Eine Alternative wüsste ich jetzt nicht. Wobei ich zugeben muss, dass ich auch keine brauche, denn ich bin mit dem E5372 absolut zufrieden.

  • Heiner sagt:

    Führt das Eintragen eines Datenverbrauchslimits dazu, dass nach Erreichen des Limits keine 2G/3G/4G Verbindung mehr hergestellt wird?

  • Peter sagt:

    Hallo Peter, bei meiner Installation komme ich leider ohne Benutzername und Passwort nicht weiter? was ist zu tun

    • Peter W. sagt:

      Steht im Text und auch in der Anleitung 😉

      Name: admin
      Passwort: admin

      Diese sollten aber direkt nach dem ersten Login geändert werden.

      Gruß
      Peter

  • Alf sagt:

    Hallo habe Huawei E5372 komme auf der Webseite nicht in die Untermenüs. Simkarte von Telekom, Passwörter admin/admin werden nicht angenommen, was tun?

    • Peter W. sagt:

      Lösungsansätze gibt es mehrere. Ein Reset des Routers, oder sind im Browser sowas wie Popupblocker oder ähnliches aktiv oder einfach mal einen anderen Browser ausprobieren

  • Pi-Ranja sagt:

    Hallo, der Menu-Button funktioniert bei meinem Gerät nicht. Der Bildschirm wird einfach schwarz. Was kann das sein?

  • boboeschl sagt:

    kann ich auch in diesen router eine Bild Mobil Karte einsetzen

  • Masi sagt:

    Hallo,
    funktioniert es in den USA mit dortiger Prepaidkarte (z.B. 4G von simlystore.com)?

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen