Im Test – die Anker Ladestation für mehrere Geräte

Anker Ladestation Banner

Im Test habe ich dieses mal ein Zubehör, von dem man im ersten Moment gar nicht glaubt, dass es wirklich nützlich ist. Es handelt sich um die Anker Ladestation, die Platz für mehrere Smartphones und Tablet bietet, damit alle zeitgleich geladen werden können. Ich habe es mir von Anker für einen Test besorgt und möchte meine Erfahrungen damit schildern.

Bei mir auf dem Schreibtisch sieht es chaotisch aus. Etliche Ladekabel weil sich die lieben Hersteller nicht einig werden. Mehrer Micro-USB, Apple Lightning Kabel und noch ein Apple Dock-Connector Kabel für die ganzen iPods, iPhones, iPads und Androiden, die bei mir so herumliegen. Neu hinzu gekommen ist jetzt noch ein spezielles Ladekabel für mein FitBit Charge Armband. Sie alle sind an dem Anker 5-fach USB Ladegerät (Testbericht) angeschlossen. Ich denke, dass sich jeder vorstellen kann, was das für ein Kabelsalat bedeutet. Und genau dafür, oder besser gesagt dagegen, ist diese Ladestation. Bei Amazon* kann sie für 24,99 € in der Farbe weiß geordert werden. Damit das Teil überhaupt einen Sinn macht, muss man aber noch das bereits angesprochene Anker 40W 5-Port Ladegerät dazu kaufen. Dieses in schwarz und weiß lieferbare Netzteil kostet bei Amazon* 19,99 €. Denn genau dafür ist die Ladeschale auch baulich vorgesehen. Im Gegensatz zum von mir getesteten 5-fach Ladegerät werden mittlerweile gleich 5 kurze Micro-USB Kabel mitgeliefert.

Anker Ladestation (8)Die Ladestation selbst besteht aus zwei Teilen und ist insgesamt 280 x 150 x 60 mm groß. Das Unterteil besteht aus weißen Kunststoff mit abgerundeten Ecken. Damit sie nicht so leicht verrutscht, sind am Boden fünf gummierte Füße angebracht. Im Inneren kann das 5-fach Ladegerät eingeclipst werden. Das Netzkabel wird hinten aus dem Gehäuse geführt.  Nicht ganz so schön gelöst ist das mit den USB Kabeln. Die liegen wild durcheinander herum. Natürlich wird das Chaos durch das Oberteil verdeckt, aber hier hätte man vielleicht noch ein paar Clipse vorsehen können, um das ganze etwas zu sortieren und zu fixieren. Bis dahin ein Tipp von mir: lange Kabel mit einem Kabelbinder etwas zusammenlegen. Sieht ordentlicher aus als so ein wildes Kabelgewirr und beugt Kabelbrüchen vor. Oder ihr kauft euch bei Amazon, so wie ich, das COM-PAD™ 3-IN-1 Multi-USB-Ladekabel* für 9,97 €, welches an einem USB Stecker einen Micro-USB, ein Apple Lightning und einen Apple Dock-Connector besitzt. Das beugt Chaos vor.

Das Oberteil besteht ebenfalls aus weißen Kunststoff. Allerdings ist hier an der Oberseite über die ganze Fläche eine gummiartigen Matte aufgeklebt um die Geräte vor Beschädigungen zu schützen. Desweiteren weist sie drei längliche Schlitze auf, in denen die Geräte Halt finden. Diese sind jeweils 20 mm tief und so stehen auch große Tablets sicher. Durch die großen Öffnungen können die Stecker geführt werden und können im schmalen Teil etwas fixiert werden. Der Deckel schließt bündig mit der Wanne ab und passt perfekt. Alles in allem macht die Ladestation einen sehr guten Eindruck. Lediglich die obere Kante hätte etwas besser entgratet oder mit einem kleinen Radius hergestellt werden können. Sie ist etwas scharfkantig. Aber verletzen wird man sich daran wohl nicht.

Wie eingangs schon erwähnt, habe ich zuerst über den Sinn und Zweck der Ladeschale nachgedacht. Braucht man sowas überhaupt? Zumal es mit knapp 25 € wirklich nicht ganz billig ist. Schließlich ist das ein Plastikteil ohne irgendwelche Technik, welches nur herumsteht. Aber wenn man es dann nutzt und das tue ich permanent, dann erkennt man den Sinn. Anstatt über den Schreibtisch verstreut, haben jetzt alle zu ladenden Geräte einen festen Platz und ordentlicher sieht das allemal aus. Von daher geht mein Daumen nach oben und es gibt das Gütesiegel.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

2 Comments

  • Harry sagt:

    Danke für das Review! Kannst du noch bitte den Link zu Amazon posten, da ich es im deutschen Store nicht finden kann und die Station auf .co.uk mit Versand deutlich teurer ist

  • w3ssid3 sagt:

    Die Station wurde von Anker leider aus dem Sortiment genommen, schade.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen