Im Test – die Orzly 2.5D Pro-Fit [V2] Panzerglas bzw. Tempered Glasfolie

Ja, jetzt hat es auch mich erwischt. Die gefürchtete Spiderapp hat es sich auf dem Display meines OnePlus 3T bequem gemacht. Zum Glück hatte ich ein Panzerglas drauf. Es musste also dringend Ersatz her und dabei bietet es sich doch direkt mal an, einen Test darüber zu schreiben. Wir sind ja alle geizig, wenn es um Handyzubehör geht, also habe ich mir mal eine von diesen vielen Panzerglasfolien bei Amazon bestellt und ausprobiert. Genauer gesagt die Orzly 2.5D für den vollflächigen Schutz der Front.



Als ich vor ein paar Wochen das OnePlus 3T bestellt habe, habe ich mir direkt die original Panzerglasfolie von OnePlus dazu bestellt. Der Grund war, dass nur diese die komplette Front abdeckt und sogar noch an den Seiten herunterreicht. Gibt es so nirgends zu kaufen. Kostet aber auch 29,95 €. Aber egal. Der Schutz ist mir wichtig und 30 € sind im Falle eines Falles allemal billiger, als ein neues Display. Und dann kam er. Der Moment, vor dem jeder Nutzer eines Smartphone so eine Panik hat. Es fällt herunter oder was auch immer und das Display ist geplatzt. Der blanke Horror. Direkt nachdem beides vor mir lag, habe ich das Panzerglas montiert. Geht sehr einfach und man braucht kein Werkzeug. Nur ein blitzsauberes Display.Wenige Augenblicke später sitzt das Glas perfekt. Naja fast, denn wenige Sekunden später bilden sich hässliche Luftblasen an der linken oberen Ecke. Beim OnePlus 3 meiner Frau, die sich ebenfalls dieses Glas bestellt hat, sieht man es unten links und rechts sehr, sehr heftig. Es sieht nicht nur sch*** aus, sondern macht auch die Benutzung etwas schwieriger, da man beim Drücken zuerst die Luft herausdrücken muss, bis man unten ankommt. Liegt wohl daran, dass das Panzerglas zu weit um die Ecke geht und die kleinste Bewegung des Handys das Panzerglas vom Handy löst und Luft unter das Glas gelangt. Kurzum. Nicht wirklich empfehlenswert.

Ich konnte mit meiner Luft leben, aber dann ist es passiert. Ich schaue auf das Display und da ist ein Riss von oben nach unten quer über das Display. Der Schock. Wie ist das passiert? Es ist nicht heruntergefallen oder ähnliches. Egal. Es muss Ersatz her. Also ab zu Amazon und dank Prime geht das ja heute über Nacht. Ich suche die Folie nach einfachen Kriterien aus:

  • die Front komplett abgedeckt
  • Prime Lieferung
  • unter 15 €
  • Eine gewisse Zahl an (nicht gekauften) Rezensionen

Die Auswahl ist groß*, aber man muss schon genau hinschauen, denn viele Anbieter schreiben was von wegen Panzerglas und es ist nur eine dünne Folie. Oder der „volle Schutz“ ist doch keiner. Nennt man Keyword-Spamming oder? Also Augen auf beim Panzerglaskauf. Am Ende habe ich mich für die besagte Orzly® 2.5D Pro-Fit [V2] Panzerglas / Tempered Glasfolie* für 12,99 € entschieden. V2 klingt immer gut und man bekommt 2 Stück dieser Panzergläser entweder in Schwarz* oder Weiß*. Gekauft.

Viel gibt es da ja eigentlich nicht zu testen, aber ich möchte gerne meine Erfahrungen teilen, denn es ist sicher nicht ganz uninteressant zu wissen, ob es denn einen Unterschied macht, ob man das teurere Original des Herstellers kauft, oder ein günstigeres No-Name bei Amazon. Nachdem das defekte original Glas entfernt war, habe ich die neue ausgepackt. Im Lieferumfang sind zwei dieser Panzergläser. Einzeln verpackt und noch heil. Da scheint es wohl des öfteren Probleme zu geben und Käufer beschweren sich über bereis gebrochene Scheiben. Desweiteren ein Tuch zum feuchten reinigen des Display und eines zum polieren. Schon mal ordentlich aber normal.

Die erste Sitzprobe zeigt, dass es perfekt passt. Die Öffnungen sind an den richtigen Stellen und überhaupt man das Glas einen sehr guten und gut verarbeiteten Eindruck. Als Schutzfolie ab und platziert. Kurz im Zentrum angedrückt und schon sieht man, wie sich das Glas auf das Display legt. Passt perfekt und die Front ist wirklich komplett geschützt. Natürlich trägt das Panzerglas etwas auf. Gerade weil es ein echtes Glas ist, das eben dicker als Folie ist, schützt es ja so gut. Aber es stört nicht. Der Fingerabdrucksensor im Homebutton funktioniert nach wie vor tadellos und auch die Softtassten setzen Befehle ohne Verzögerungen um. Dafür gibt es einen Daumen hoch. Das kenne ich leider auch anders.

Dadurch dass es ein 2.5D ist, ist die das Glas an den Rändern leicht abgerundet und nicht so scharfkantig wie viele andere ohne dieses 2.5D. Aber was ist das? Diese Punkte auf bzw. unter dem Glas? Das sieht ja mal richtig elend aus. Zum Glück sieht man das nur, wenn man ganz genau hinsieht und das ist nicht lange der Fall. Denn schon nach kurzer Zeit ist das Glas mit Fingerabdrücken übersät. Was sieht wohl schlimmer aus?

Ok, aber wie ist es nun im Alltag? Soweit ok, aber dieses Panzerglas hat mehrere entscheidende Probleme. Zum einen sind die Gleiteigenschaften nicht annähernd so gut wie die eines Display ohne Glas. Die Fingerabdrücke tun ihr übriges. Mittlerweile bin ich ständig am wischen. Gerade bei Sonnenschein ist das ein echtes Problem, zumal die Ablesbarkeit im Freien ohnehin schon leidet.  Davon ab, dass es wirklich elend aussieht. Am nervigsten ist aber die Tatsache, dass sich das Panzerglas im oberen Bereich ständig ablöst. Davon liest man in den Rezensionen bei Amazon (zumindest den ehrlichen) sehr oft. Man sieht es nicht, aber man fühlt es. Denn wenn man oben drückt um z.B. die Benachrichtigungsleiste nach unten zu ziehen, tut sich erst einmal nix. Man muss etwas fester drücken, um den Kontakt wieder herzustellen, was mit einem hörbaren „Knack“ vonstatten geht. Auf dem restlichen Display gibt es hingegen keine Probleme und Eingaben werden direkt umgesetzt.

Fazit:

Ist dieses Panzerglas empfehlenswert? Bedingt, daher vergebe ich auch kein Gütesiegel. Vorteil ist schon mal, dass es diese Panzerglasfolie für sehr viele Smartphones gibt. Auch wenn dieses Panzerglas nicht perfekt ist, ist es auf jeden Fall besser als gar keine. Ist wie bei den Fahrradhelmen. Lieber ein billiger, als gar keiner. Denn im Falle eines Falles schützt auch nicht so perfektes Panzerglas besser als gar keine. Gewisse Abstriche muss man wohl machen und ich bezweifel, dass ich auf der Suche nach einem anderen Panzerglas etwas anderes finde, als diese eine. Denn ich erwähne jetzt ganz bewusst nicht die genaue Bezeichnung meiner Scheibe im Fazit, denn ich wette, dass alle Panzergläser exakt gleich sind. Egal wer sie verkauft, wie die Verpackung aussieht und was sie kosten. Die sehen alle exakt gleich aus. Haben exakt die gleichen Werte was die Dicke oder Härte angeht usw. Also erzählt mir keiner, dass die jeder selber produziert und vermarktet. 

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen