Im Test – Lumsing 60W 6-fach Ladegerät

Lumsing 6-Port Ladegerät Banner

Der nächste Kandidat versucht mich im Test zu überzeugen. Und zwar wieder einmal ein Mehrfachladegerät von Lumsing. Genauer gesagt das 6-fach USB Ladegerät mit 60W.

Immer mehr Geräte und Gadgets verlangen immer öfter nach Strom. Und ich wette, ihr habt dasselbe Problem, wie viele andere auch. Mehr Geräte als Steckdosen und noch mehr Ladegeräte in den Schubladen. Also was liegt da näher als ein Mehrfachladegerät. Auch tizi bietet entsprechende Ladegeräte an und die neueste (3. Generation) des Vierfach USB-Ladegerät mit der Bezeichnung tizi Tankstelle habe ich ausführlich getestet.


 

Mittlerweile habe ich mehrere dieser Ladegeräte bei mir im Dauereinsatz. Ein Anker 6-fach (Testbericht) im Wohnzimmer, die tizi Tankstelle (Testbericht) im Schlafzimmer und das Kinkoo (Testbericht) im Bad. Das Lumsing wird für den Test das Anker im Wohnzimmer ablösen. Hier lade ich alles und das eigentlich permanent. Schließlich wollen 4 Tablets, mehrere Smartphones, mobile Akku, Lautsprecher, E-Zigarette usw. mit Saft versorgt werden. Mal sehen, was es taugt.

Technische Daten:Lumsing 6-Port Ladegerät (2)

  • Eingang 100 – 240 V / 50 – 60 Hz / 1,5A
  • Ausgang max. 3A je Port
  • Ausgang max. 5V / 12A
  • 100 x 70 x 29 mm
  • 225 g

Produktseite: lumsing.com/60w-5v-6-port-usb-desktop-charger-charger

Das nur in schwarz erhältliche Lumsing Ladegerät kostet bei Amazon* aktuell 26,99 € und ist damit etwas günstiger als die meisten Konkurrenten, allen voran dem Anker 6-Port mit 60W für 29,99 €.

Verarbeitung und Ausstattung:

Ein schwarzer, schmuckloser Kasten. Die Kanten fassen sich leider allesamt etwas zu scharfkantig an. An manchen Stellen ist sogar noch etwas Grat zu ertasten. Hierfür gibt es schon mal Abzüge in der B-Note. Dafür kann der Rest durchaus überzeugen. Alle sechs USB-Buchsen sitzen fest und symmetrisch in ihren Öffnungen. Die rückseitige Buchse für das entfernbare Netzkabel sitzt ebenfalls fest. Im Inneren versucht ein „intelligenter Chipsatz“ die jeweils maximale Leistung heraus zu holen. So sind je USB Port bis zu 3A möglich, gesamt allerdings dann wieder nur 12A. Das auf dem Gehäuse aufgedruckte „IQ“ sieht aber dem von Anker sehr ähnlich.

Erfreulicherweise gibt es keine LED, so dass das Ladegerät auch im Schlafzimmer genutzt werden kann.

Praxistest:

Getestet habe ich wie immer auf eine für jedermann nachvollziehbaren Art und Weise. Ich habe ein iPad Mini 2, ein Huawei Mate 8, ein Samsung Galaxy S5 Mini und mein Nvidia Shield Tablet K1. Jedes davon habe ich jeweils eine Stunde lang aufgeladen. Direkt zu Beginn habe ich die Akkustände abgelesen und nach einer Stunde erneut. Während des Ladevorgangs habe ich mit dem PortaPow USB Power-Monitor * den Ladestrom und Leistung abgelesen. Das ganze habe ich dreimal durchgeführt und aus allen Daten einen Mittelwert errechnet. Zuerst habe ich das iPad Mini geladen. Dieses wurde in einer Stunde um exakt 38% aufgeladen und das bei 4,78V und 1,81A. In dieser Zeit flossen 2025 mAh hinein.

Das Samsung Galaxy S5 Mini brachte es auf ein Plus voon 50% und das bei 5,07V und 883 mAh. Das Nvidia Shield Tablet K1 wurde um 43% bei 4,78V und 1,4A geladen, was einem Wert von 2112 mAh entspricht.

Beim Huawei Mate 8 waren es nach einer Stunde gerade einmal 14% bei 5,08V und 717 mAh. Klingt im ersten Moment dramatisch ist es aber nicht, denn das Mate 8 gilt als kritisch, wenn es um Drittanbieterladegeräte geht. Denn ein kurzer Check mit meinen anderen Ladegeräten brachten ähnliche Werte zu Tage.

 

Erfreulich, dass es zu keiner Zeit irgendwelche Geräusche gab und keinerlei Temperaturentwicklung, auch wenn vier Geräte gleichzeitig geladen werden.

Lumsing 6-Port Ladegerät (3)

Fazit:

Auch wenn die Verarbeitung nicht perfekt ist, aber die Leistung und vor allem der Preis überzeugen, vergebe ich das Gütesiegel.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen