Im Test: Samsung original Diary Tasche (EFC-1B1N) für das Galaxy Tab 10.1

Kaum hält man sein nigelnagelneues Tablet in der Hand macht man sich schon Gedanken, wie man es denn am sichersten transportiert bzw. aufbewahrt. Ein klarer Fall für eine Tasche oder neudeutsch auch Case genannt. Der Markt ist riesig und von megabillig bis megateuer ist alles dabei. Und weil ich mit Billig oft genug auf die Schnauze gefallen bin, habe ich mir für das Samsung Galaxy Tab 10.1 das original Samsung Hardcase gegönnt.

Mit einem UVP von 55 € sicher mit die teuerste Tasche auf dem Markt, aber man bekommt sie schon für unter 40 € in diversen Onlineshops.

Von Samsung werden zwei verschiedene Hüllen angeboten.

  • EFC-1B1N aus Hartplastik
  • EFC-1B1L aus Leder

Getestet habe ich die Hartplastikausführung und diese Ausgabe hat sich wirklich gelohnt.

Das Tablet wird in die 4 vorhandenen Ecken eingeklickt und hält darin bombenfest. Nichts wackelt oder rutscht herum. Absolut perfekt.

Alle Aussparungen sind da wo sie hingehören und bieten so den bestmöglichen Rundumschutz ohne die Funktion einzuschränken.

Das Allerbeste an diesem Case. Es ist so dünn und passgenau, das es so gut wie gar nicht aufträgt, was man bei vielen anderen Hüllen nun wirklich nicht behaupten kann.

Das es aus Hartplastik besteht, sieht man dem Cover zunächst einmal gar nicht an. Es fasst sich trotzdem angenehm an und liegt durch die leicht geriffelte Oberfläche gut in der Hand. Die Lasche hat einen Magnet und beim Schließen wird es dadurch mit einem sanften Plopp gut gehalten.

Wie bei einem guten Case üblich, kann man auch hier das Tablet in verschiedenen Positionen aufstellen bzw. legen. Perfekt um z.B. als Nachttischuhr zu fungieren, zum Video schauen oder für angenehmes Tippen. Die Position wird dabei ganz gut gehalten, auch wenn es bei eher flachen Winkeln je nach Oberfläche auch mal ins Rutschen kommt.

Fazit:

Alles in allem eine wirklich lohnende Investition, denn jede Macke senkt den Wiederverkaufswert um einen höheren Betrag, als dieses Case kostet.

+ Passgenauigkeit
+ Verarbeitung
+ trägt nicht zu stark auf
+ sehr leicht
+ Stabilität

– Preis

Tipp: wer auf die Standfunktion verzichten kann und es wirklich nur beim Transport schützen will, kann sich eine Neoprenhülle kaufen. Die vom iPad 2 passen perfekt und sind an jeder Ecke recht günstig erhältlich.

[abx product=“33323″ template=“33235″]

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

3 comments

  1. Danke für die ausführlichen Infos – sehr hilfreich. Verstehe ich die Fotos richtig, dass es drei Stufen gibt, ganz flach, steil, sehr steil, um es aufzustellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen