iOS 8 – das sind die Neuerungen

iOS 8 BannerGestern abend war es mal wieder soweit und Apple hat auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC 2014 seine Neuheiten vorgestellt. Neben iOS 8 gab es für uns mobilen Junkies nicht viel zu sehen. Daher konzentriere ich mich jetzt mal auf die Neuerungen iOS 8.

Das ganz große Ding wie die iWatch blieb aus, aber trotzdem war es mal wieder ein gelungenes Event vor allem, weil sich Apple ein bisschen öffnet und dieses strikte „nur wir“ aufweicht. In Sachen Uddatepolitik macht aber Apple niemand etwas vor. Selbst das iPad 2 oder iPhone 4S bekommt dieses Update. Im Detail sind es das iPhone 4S, 5, 5C, 5S, iPod 5. Gen, iPad 2, 4 Retina, Air, iPad Mini 1 und 2. Kommen soll es im Herbst. Übrigens gibt es alle Neuerungen im Detail schon auf der Apple Homepage im Überblick -> http://www.apple.com/ios/ios8/

Health Hub

Health Hub:

Für Apple das nächste dicke Ding, was die Welt revolutionieren soll. Der neue Health Hub überwacht euch auf Schritt und Tritt in Sachen Gesundheit. Droht Gefahr, hilft iOS 8 wo es kann z.B. durch einen automatisierten Notruf oder Übermittlung der Daten an einen Arzt. Wenn ich mir das aber so anschaue, macht es auf mich den  Eindruck, dass Apple nicht selber alles von Grund auf neu erfindet, sondern Daten wie Mahlzeiten, Puls, Herzfrequenz, Blutdruck oder Bewegungen wie Laufen von etablierten Drittanbieterapps in einer Übersicht zusammenfasst. Gibt es ja schon bei Samsung mit SHealth, aber ob sich das auf Dauer wirklich durchsetzt?

Benachrichtigungen:

Ebenfalls keine Neuheit, aber wirklich durchdacht sind die Optimierungen bei den Benachrichtigungen. Nun kann man direkt aus der oberen Nachrichtenleiste heraus auf SMS, Whatsapp, Twitter oder Facebookeinträge antworten. Neu ist, dass auch Drittanbieterapps darauf Zugriff haben werden. So wurde ein ebay Widget gezeigt, auf dem man eine Aktion in Echtzeit verfolgen kann.

Tiles:

Und da sind sie. Widgets, die z.B. Kalendereinträge direkt auf dem Homescreen anzeigen auch von Entwicklern genutzt werden können. Sie laufen in einer Sandbox und bekommen nur nach konkreter Erlaubnis Zugriff auf die Daten.

Multitasking mit Anzeige der Kontakte:

Die Multitaskinleiste ist ja schon  ein alter Hut. Tippt man doppelt auf den Home-Button werden nun auch die am häufigsten genutzten Kontakte angezeigt.

QuickType Tastatur:

Swype iOS8

Für mich persönlich der allergrößte Fortschritt. iOS 8 hat die Vorhersage von Worten verbessert, aber das ist nur eine Sache. Es bietet nun auch die Möglichkeit Tastaturen von anderen Anbietern wie SwiftKey oder Swipe direkt einzubinden und zu nutzen. Ich nutze SwiftKey schon ewig auf Android und freue mich darauf diese nun auch systemweit auf iOS einsetzen zu können.

Familiy Sharing:

Bis zu 6 Familienmitglieder können in einer extra Gruppe zusammengefasst werden und haben Zugriff in Echtzeit auf Fotos, Musik, Videos, Kalendereinträge usw. Desweiteren kann die aktuelle Position der Mitglieder angezeigt werden oder Apps zusammen für einen Account gekauft werden.

Siri:

Auch die Dame vom Amt hat ein paar Verbesserungen erfahren. So kann sie nun per „Hey Siri“ aktivieren und auf Shazam zugreifen lassen, damit sie beim Erkennen von Musik helfen kann.

Fotos:

Neben vereinfachten und deutlich verbesserten Möglichkeiten der direkten Bildbearbeitung, werden alle Fotos in die iCloud geladen und stehen dort sofort allen Nutzen zur Verfügung.

Apple Fotos

iCloud Drive:

Apple macht auf Dropbox und Co. und erweitert die iCloud um einen echten Cloudspeicher, bei dem man zusammen mit anderen an Dokumenten arbeiten kann. Und es ist nicht mehr nur auf Apple beschränkt. Selbst über einen Windows PC bekommt man Zugriff. Eben wie Dropbox oder Google Drive. Wem 5 GB nicht genügen kann bis zu 200 GB buchen. Die Preise wurden gesenkt. 20 GB sollen $1 pro Monat kosten, die 200 GB dann $4.

„Heute“-Ansicht:

Diese Anzeige ist nun in der Lage noch mehr Termine noch besser anzuzeigen.

Dokumente:

Auch hier hat Apple ordentlich gearbeitet. Nun kann man Dokumente aller Art direkt in iOS öffnen und bearbeiten. Auch die Verknüpfung mit anderen Apps wurde verbessert.

iOS 8 MailMail:

Gesten halten Einzug und erlauben jetzt weitere Optionen und man kann direkt aus den Benachrichtigungen heraus antworten, makieren oder diese löschen. Zudem können aus iCloud Anhänge bis 5 GB angehängt werden.

Suche:

Auch hier wurde kräftig erweitert. Nennt sich jetzt Spotlight und natürlich wird zuerst einmal das eigene iDevice durchsucht. Aber auch per Internet nach Sachen wie POI oder Umrechnungskurse mit Live-Vorschau.

Neuerungen für Entwickler:

Auch der Appstore erhält ein paar Neuerungen aber für Entwickler gibt es eine neue Programmiersprache und viele weitere Verbesserungen was den Zugriff auf iOS Funktionen angeht wie z.B. das Teilen von Inhalten. Gerade hier war Apple für mich immer ein Graus, da ich Webseiten nicht mal so eben in Pocket speichern konnte. Bisher undenkbar weil explizt ausgeklammert. Der Zugriff auf den Fingerabdrucksensor. Hier gibt Apple klein bei und gestattet den Entwicklern den Zugriff.

03-06-_2014_08-26-32

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen