iOS mal einfach – so kann man sein iPhone oder iPad orten, sperren oder löschen

Vor ein ein paar Tagen beschäftigte ich mich mit der Frage, wie man denn ein verloren gegangenes iphone oder ipad orten, sperren oder auch löschen kann. Bei Android übernimmt das der Geräte-Manager (Link) und das sehr zuverlässig. Bei Apple läuft alles über die iCloud und hier zeige ich euch kurz und vor allem einfach erklärt, wie es funktioniert.




Die iCloud ist für Apple die zentrale Anlaufstelle im Falle eines Verlustes. Egal ob verloren oder geklaut. Es geht um den Super-GAU. Man muss sofort etwas unternehmen und jetzt kommt es darauf an, schnell die richtigen Schritte zu unternehmen. Zwar gibt es auch eine iCloud Software für Windows, aber die ist 130 MB groß und die Installation dauert im Falle eines Falles ewig. iTunes hilft auch nicht weiter, also erledigt man das am besten und schnellsten über einen Browser. Im Test funktionierte es mit allen bekannten Browsern ohne Probleme.

Voraussetzungen:

  • das iPhone oder iPad muss eingeschaltet sein
  • es muss mit dem Internet per WLAN oder mobile Datenverbindung verbunden sein
  • es muss im Apple Account registriert sein

Bei einem leeren Akku oder weil es ausgeschaltet war bzw. wurde, kann man trotzdem weiter vorgehen. Sobald das Gerät dann eingeschaltet wird und online geht, werden die vorab erstellten Maßnahmen automatisch durchgeführt.

1.) Auf die Webseite icloud.com/#find gehen und mit der Apple-ID einloggen. Am oberen Rand findet man „Alle Geräte“, wo man sich das zu bearbeitende Gerät auswählt.

2.) Nun hat man folgende Möglichkeiten:

  • „Ton wiedergeben“ – wie der Namen schon sagt, wird es nach einem Klick anfangen einen Ton von sich zu geben. Echt praktisch, wenn man es verlegt hat oder sich das Handy nach dem Verlieren bemerkbar machen soll
  • „Verloren“ – passt zum Thema Diebstahl bzw. verloren gegangen. Damit sperrt man das Gerät und das sicher. Selbst ein Neustart oder neu installieren der Software entsperrt es nicht ohne das passende Login bzw. Code. Die einzige Möglichkeit für ihn ist ein Anruf auf der angezeigten Nummer.
  • „Löschen“ – das ist die ultima Ratio. Und das funktioniert richtig gut, aber mit Einschränkungen. Wie schon erwähnt muss das iPhone oder iPad dafür eingeschaltet sein. Ob Standby oder nicht, spielt keine Rolle. Was man aber nicht vergessen darf: nach diesem ferngesteuerten Löschen ist iCloud nicht mehr aktiv, das Gerät wird also nicht mehr geortet werden können. Somit sollte diese Option nur im äußersten Notfall in Betracht gezogen werden…

3.) Als nächstes vergibt man ein Passwort zum Entsperren. Diesen Vorgang muss man nur einmal durchführen. Es gilt dann so lange, bis es geändert wird.

4.) Da wir es sperren wollen geht man auf „Modus verloren“ und kann nun eine Nummer angeben, unter der man sicher erreichbar ist und klickt dann auf „Weiter“.



5.) Im nächsten Schritt gibt man einen Text ein, der dann auf dem Sperrbildschirm zu sehen sein wird und klickt dann auf „Fertig“

6.) Das iPhone bzw. iPad wird nun gesperrt, egal in welchem Zustand es sich gerade befindet. Auf dem Display erscheint der zuvor gewählte Text und die Telefonnummer. Nur durch die Eingabe des richtigen PIN kann es entsperrt werden. Zur Bestätigung wird das ganze auch angezeigt.

Übrigens…heimlich ein iphone oder ipad orten mittels icloud ist nicht möglich. Sobald das Gerät geortet wurde und gerade in Benutzung ist, erscheint in der Benachrichtigungsleiste eine entsprechender Hinweis, dass iCloud dieses Gerät geortet hat. Also nix mit heimlicher Überwachung seines Partners…

     

Über eine PayPal- oder Flattr Spende, oder einem Kauf über einen mit einem * gekennzeichneten Link unterstützt ihr mobi-test.de, da ich einen kleinen Prozentsatz des Bestellwertes erhalte, um so weitere Testobjekte zu kaufen. Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Unterstützung.

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den „normalen“ Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen:

http://mobi-test.de/uber-uns/

Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen