Nach dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus (Testbericht) hat Apple gestern Abend die neuen iPads vorgestellt. Eigentlich hatte ich schon den Finger auf dem Bestellbutton, aber dann im letzten Moment doch nicht bestellt. Denn beim iPad Mini 3 gibt es eigentlich keine größeren Neuerungen. Diese gibt es dafür beim iPad Air 3 umso mehr. Hier findet ihr wie immer alle wichtigen Daten und Infos auf einem Fleck.

Am Ende des Artikel findet ihr ein Hands-On zu beiden neuen iPads.

iPad Mini 3:

Eigentlich schon verwunderlich, dass Apple beim iPad Mini 3 bis auf die Verdoppelung des RAM so gar nichts verändert hat. Selbst außen ist es bis auf die TouchID komplett gleich geblieben. Es gibt allerdings keine 32 GB Version mehr. Dafür sind alle Modelle des iPad Mini 3 ab 64 GB um 70-80 € günstiger geworden.

  • iOS 8.1
  • 7,9″ IPS Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel
  • 326 ppi
  • A7 64bit Dual-Core Prozessor
  • 2 GB RAM
  • 16 / 64 / 128 GB interner Speicher
  • 5 Megapixel Kamera mit 1080p  Videoaufnahme
  • 1,2 Megapixel Frontkamera mit 720p Videoaufnahme
  • LTE
  • WLAN 802.11a/​b/​g/​n (2,4 GHz und 5 GHz)
  • Bluetooth 4.0
  • Assisted GPS / GLONASS
  • 200 x 134,7 x 7,5 mm
  • 331 – 341 g

Produktseite: apple.com/de/ipad-mini-3

Wie gehabt gibt es bei den Farben die Wahl zwischen Silber, Gold und Spacegrau. Vorbestellungen werden ab dem 17. Oktober angenommen:

  • 16 GB WiFi: 389 €
  • 64 GB WiFi: 489 €
  • 128 GB WiFi: 589 €
  • 16 GB LTE: 509 €
  • 64 GB LTE: 609 €
  • 128 GB LTE: 709 €

Wer dieses TouchID nicht braucht, kann getrost zum iPad Mini 2 greifen, denn das bleibt vorerst im Angebot und wurde reduziert. Ab 289 € für das 16 GB WiFi geht es los. Ich wollte eigentlich auf das 3er umsteigen, aber nun bleibe ich doch beim 2er. Es lohnt sich einfach nicht für mich.

 

iPad Air 2:

Das iPad Air 2 ist nochmals dünner geworden, leichter und schneller. Dazu gibt es auch hier 2 GB an RAM dazu. Wie dünn es ist, sieht man im offiziellen Video sehr gut, in dem ein Bleistift per Laser auf die „Dicke“ des Air 2 gebracht wird. Bin mal gespannt, wann es die ersten verbiegen und sich wundern, warum das so einfach geht. Auch hier wird es zukünftig kein 32 GB Modell mehr geben. Die Konkurrenz muss jetzt liefern, denn Apple zeigt ziemlich beeindruckend, was es bei Tablets noch für ein Potential gibt. Gerade was die Abmessungen angeht. Im Moment teste ich das Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE welches mit 6,6 mm schon verdammt dünn ausgefallen ist, aber noch einmal 0,5 mm ist schon eine Leistung.

  • iOS 8.1
  • 9,7″ IPS Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel
  • 264 ppi
  • A8X 64bit Dual-Core Prozessor
  • 2 GB RAM
  • 16 / 64 / 128 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel Kamera mit 1080p  Videoaufnahme
  • 1,2 Megapixel Frontkamera mit 720p Videoaufnahme
  • LTE
  • WLAN 802.11a/​b/​g/​n (2,4 GHz und 5 GHz)
  • Bluetooth 4.0
  • Assisted GPS / GLONASS
  • 240 x 169,5 x 6,1 mm
  • 437 – 444 g
  • 7340 mAh

Produktseite: apple.com/de/ipad

Wie gehabt gibt es bei den Farben die Wahl zwischen Silber, Gold und Spacegrau. Vorbestellungen werden ab dem 17. Oktober angenommen:

  • 16 GB WiFi: 489 €
  • 64 GB WiFi: 589 €
  • 128 GB WiFi: 689 €
  • 16 GB LTE: 609 €
  • 64 GB LTE: 709 €
  • 128 GB LTE: 809 €

Auch hier hat Apple den Vorgänger im Preis gesenkt. Allerdings gibt es nur noch die Modelle mit 16 und 32 GB jeweils als Wifi oder 4G. Ab 389 € geht es nun hier mit dem 16 GB WiFi los.

 

Offizielle Video:

Hands-On:

[asa]B00GPE19TQ[/asa]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here