Neuigkeiten
Jetzt seid auch mal ihr gefragt – Wie war das damals das erste Handy oder Smartphone? Erzählt es uns

Jetzt seid auch mal ihr gefragt – Wie war das damals das erste Handy oder Smartphone? Erzählt es uns

Ich möchte ja die Leser immer gerne persönlich ansprechen und auch einen Bezug zu ihnen haben. Denn ohne euch bringt das hier nicht viel und deswegen habe ich da so eine Idee um auch mal euch besser in den Blog zu integrieren. Und in diesem Versuch soll es um Handy und Smartphones gehen, was auch sonst oder? :D Nein jetzt im ernst. Was waren eure ersten Handys? Wie seit ihr auf Smartphones gekommen? Seit wann nutzt ihr sie? Wart ihr auch immer skeptisch und könnt jetzt nicht mehr ohne?

Ich will eure Geschichten, eure ganz persönlichen Erfahrungen hören. Denn auch so was kann durchaus interessant sein. Wieso lest ihr überhaupt hier und interessiert euch für diese bunten kleinen Teile?

Ich will mal als kleinen Anreiz etwas von mir erzählen:

Wie bei vermutlich vielen ging es bei mir auch mit Nokia los.. Das war noch was oder? Überall die Oberschalen zum wechseln. :D Irgendwie waren die Teile einfach robust und leicht zu bedienen. Motorola fand ich komisch, die sahen nicht so gut aus waren billig, zumindest ganz früher. Und irgendwie fand ich die Oberfläche komisch. Aber dann gab es ja noch Siemens. Alles war gelb, das war so hässlich und ständig “Bitte warten” wenn man auf einen Menüpunkt ging :D Ne das war nicht meine Welt. Ein Nokia sollte es sein.

Nun bin ich keine 30, also ging es mit einem Nokia 3210 los. Gott war man stolz ein eigenes Handy.. Unglaublich. Und was machte man sehr oft damit? Sms schreiben? Telefonieren? Nein das war alles zu teuer. Snake spielen natürlich. Unglaublich, dass das soviel Spaß gemacht hat. Ich weiß noch wie ich mich Abends hingesetzt habe und erstmal alle Menüpunkte und Einstellungen ausprobiert habe. Ich wollte ja schließlich wissen was mein Ding kann und dann den anderen von den neusten Erkenntnissen erzählen. ;) Da hielt der Akku auch noch eine Woche mindestens.

Naja, irgendwann kam das 3330. Unglaublich, SMS die über 160 Zeichen gehen, neue Spiele und sogar Internet bzw. WAP. Das war vielleicht witzig. Und dann gab es ja noch Jamba und Co. Nichts Market oder so. Da wollte man ein neues Spiel haben und war Pleite.. oder so ähnlich. Und dann diese Klingeltöne, ich war immer begeistert wie manche es hinbekamen tatsächlich einen aktuellen Hit gut erkennbar mit Monophonen Tönen nachzumachen, und wie schlecht es manche konnten und dann noch Geld wollten :D Irgendwann kam man dann auch auf paar gemeine Codes, die einem z.B. das Produktionsdatum verrieten. Bis dann das Nokia 6230 kam. Wow, Musik hören und Radio. Farbdisplay, Kamera, Realtöne was will man eigentlich mehr? Das war schon zu viel, sogar eine 32MB Speicherkarte.

Wie dem auch sei, irgendwie verbindet man mit jedem Gerät einen gewissen Lebensabschnitt wo das Teil immer dabei war.. Irgendwann kam dann ein Sony Erricsson und nicht nur eins. Ich tauchte voll in die Szene ein und machte ein Unikat aus meinem Gerät. Ich kaufte defekte Telefone auf ebay und reparierte sie, natürlich nur Sony Erricsson und merkte was Sony schon alles hatte selbst bei älteren Geräten, da fragte ich mich wieso Nokia? Sony hat hat ja soviel mehr..So ging das Ganze eben, falls gewünscht kann ich auch noch weiter und ausführlicher erzählen, aber fürs erste soll es erstmal reichen.

Denn ihr seit gefragt. Wie war das bei euch? Dachtet ihr Handy brauch ich nicht? Hattet ihr ein Siemens? Schreibt es in Kommentaren oder schreibt es uns direkt und die besten Geschichten werden dann hier in einem Artikel zusammengefasst..! Also viel Spaß und los gehts. ;)

Über Patrick M.

Technik hatte mich schon immer begeistert, aber als ich dann irgendwann so richtig mit dem Handy Modding angefangen habe ging es dann los, ich hätte nie gedacht, dass man soviel aus seinem Handy holen kann und wo dann die Smartphones immer mehr kamen wurde es erst recht interessant. Dank mobi-test.de geht mir ein Traum in Erfüllung und nun kann ich meine Sucht in Form eines Handytesters noch mehr befriedigen, wa? :D
  • http://www.mobi-test.de/ Peter W.

    Ach das waren Zeiten…1993 das Ericsson
    GF 197. Damals noch im D1 Netz :Dhttp://www.handy-sammler.de/Handys/EricssonGH197.htm

  • Carmen

    Mein erstes Handy war ein Phillips Savvy, muss um 2000 herum gewesen sein, damals endschick und technisch schon weit vorn. Man konnte erste grafische Smileys zwischen zweien dieser Modelle versenden und sich seinen Biorythmus anzeigen lassen. Ich habe meine Mutter ewig bekniet, bis sie mir das Gerät gekauft hat, natürlich mit Prepaidkarte, das muss O2 oder E-Plus gewesen sein. Damals musste man sich noch SMS-Pakate zu Preis x buchen, bevor man überhaupt eine SMS versenden konnte… Das waren Zeiten :D

    • http://millestreet.wordpress.com/ Patrick M.

       Ahhh, das hatte meine Mutter auch, da konnte man doch sein Geburtsdatum eingeben und dann wurde einem angezeigt, wie es bei einem mit Glück und Liebe steht dann waren da eben 2 Herzen oder 4 Herzen und so oder? :) Das war cool.

    • Carmen

      Da alle eine lange Chronologie schreiben, ergänze ich mal noch :D Nach dem Savvy kamen: Siemens A50 (hat dann Mama bekommen), Siemens A65 (hat den Sturz auf Treppen nicht überlebt, die Tastaturmatte liegt sicher noch immer auf irgendeinem Balken, die hab ich nie wieder gefunden^^), Motorola SLVR L6 (ging irgendwann nicht mehr an), Nokia N73 (mein erstes Vertragshandy), Sony Ericsson W960i, Nokia E75. Und dann folgten iPhone (also das 2G), HTC Mozart, Motorola Flipout, Samsung Ace, und einige weitere, die ich gar nicht mehr zusammenbekomme :D 

  • Muwahid

    Philips Savvy mit D2 Mannesmann Karte.

  • martin_nbg

    alcatel One Touch easy (Prepayed D1 in gelb, konnte auch mit drei AA-Batterien betrieben werden)Nokia 8110 (Die Banane, klasse Slider, funktioniert immer noch)Nokia 6150 (Dualband yeah)Nokia 8850 (Metallgehäuse, klasse Slider, konnte auch geschlossen bedient werden, weiße Beleuchtung von Haus aus)Nokia 3210 (Endlich ohne Antennenstummel)Siemens C25 (Sehr kompaktes Gehäuse, jedoch etwas dick)Motorola cd930Nokia 6250 (Stabiles Outdoor-Handy, etwas sperrig)Nokia 7210 (Erstes Nokia mit Farbdisplay, Tastenlayout gewöhnungsbedürftig)Nokia 7610 (Erstes Smartphone, erweiterbare Programme, Tastenlayout gewöhnungsbedürftig)Nokia 6680Nokia NGage QD (Mobiles Spielen, ein Rohrkrepierer)Siemens M55 (Robustes Handy, seitliche BenachrichtigungsLED sehr praktisch)Nokia 6110 Navigator (Erstes GPS-Handy, endlich kostenlose Navigation)Nokia E90 (Bestes Nokia-Handy, Volltastatur und großer Bildschirm, noch immer in Benutzung)Nokia N97 (Schlimmstes Nokia-Handy: Geringe Displayauflösung, GPS-Empfang unmöglich, Slider verkratzt Kameralinse)

    Android-Umstieg

    Motorola Milestone (Volltastatur, etwas langsam (schwache CPU), jedoch mit CM7 flüssiger Betrieb, wenig Programmspeicher)Samsung Galaxy S2 (Eine Offenbarung, Super-Amoled+ (welch strahlende Farben), genug Speicher für zig Programme, hoher Preis)Samsung Galaxy Note (Offenbarung Teil 2, endlich feinere Auflösung und großes Display, leider Pentile-Matrix-Display, Preis dafür im Vergleich zu SGS2 okay)

    Kann sein, dass ich die Reihenfolge etwas verwechselt habe…kein Wunder bei 14 Jahren.

    Grüße aus Nürnberg

  • martin_nbg

    Hä, was ist denn mit der Formatierung passiert…das war schön untereinander gegliedert.

    Doofes DISQUS…

    Grüße

  • Crazyburn

    Bei mir fing alles mit einem 3310. Highlight war hier das Wechseln der Oberschalen und natürlich Snake an… Ähnlich wie bei Patrick…
    Danach folgte ein Motorola RAZR v3 in schwarz. Damals sah es schon nobel aus… Ein schönes flaches Klapphandy nur leider ohne Speicherkartenslot. Nachdem meine damalige Freundin es mitgewaschen hat, war mein nächstes Handy schon “fast” ein Smartphone… Das Samsung GT-S5230. Das Handy ist heute noch im Betrieb und hat zur Zeit mein Bruder. Mittlerweile habe ich ein Samsung Galaxy S I9000 und bin auch noch Glücklich damit…

  • Juliane Hinz

    Motorola Timeport P7389i … genannt auch Silberknochen ;)
     

  • Chris

    Bei mir ging es damals in der 5. Klasse mit einem Nokia 3310 los. Schon immer war ich begeistert von den Geräten. Oft hatte ich schon mit dem Nokia 3210 meiner Nachbarin rumgespielt. Vor allem mit Snake beschäftigte man sich sehr lange. Aber auch mit der teilw. lustige Autokorrektur hatten wir so unseren Spaß.
    Als ich dann endlich mein Nokia 3310 hatte war ich vollkommen begeistert. Snake II war natürlich der Dauerrenner und das Gerät wurde Anfangs kaum aus der Hand gelegt. Das SMS schreiben war dabei eher uninteressant, die 20 Frei-SMS pro Monat waren allerdings trotzdem fast jeden Monat weg.

    Danach ging es mit einem Nokia 3510i weiter. Wow, Farbdisplay, verschiedene farbige Hintergründe. Und Skydiver. :D
    Damals war noch die Entscheidung zwischen Nokia und Siemens, aber Siemens war irgendwie nicht so meins. Und langsamer waren die Teile auch.

    2 Jahre Später: Endlich bekomme ich mein heiß ersehntes Sony Ericsson W800i. Von meinem selbst zusammengesparten Geld hab ich mir das Gerät gekauft. Total begeistert, eine 2MP-Kamera, MP3-Player und 512 MB Speicher für das alles. Selbst nach einem kleinen Motorradunfall (bei dem das Gerät den “Sturz” teilw. abgefangen hat), sieht mein W800i zwar ziemlich ramponiert aus, funktioniert aber immer noch einwandfrei (sogar noch heute!), bis auf den Joystick, welcher bei den SE-Geräten ja allgemein ein kleines Problem darstellte.

    Bei der nächsten Vertragsverlängerung gab es ein Nokia N73. Im Vergleich zu meinem SE war das Gerät jetzt kein überaus Große Verbesserung, bis auf das größere Display und die etwas bessere Kamera.

    Den Einstieg in die Touchscreen Geräte hatte ich mit einem Nokia N97. Schon lange hatte ich auf die Veröffentlichung gewartet und als es mein Vertragshändler endlich hatte, war ich einer der ersten der es gekauft hat. Anfangs ziemlich begeistert, verließ mich die Begeisterung nach einer weile. Irgendwie war Symbian nicht mehr so toll. Bis auf die Volltastatur hatte ich die “Lust” an dem Gerät mehr oder weniger verloren. Also wagte ich den Einstieg in Android mit einem HTC Desire.

    Darauf wurde ziemlich viel rumgeflasht und nachdem nach einem Jahr wieder eine Vertragsverlängerung Anstand wollte ich ein iPhone probieren. Dieses nutze ich bisher immer noch und bin eigentlich ganz zufrieden. Das iPhone 4 mit 32 GB verrichtet seit einem knappen Jahr zuverlässig seine Dienste und im Sommer werde ich mir vermutlich eine Nokia N9 zulegen.

  • Stephan020793

    Erstes war ein Siemens S25 in der 4. Klasse (besorgniss meiner Eltern, das auf dem Schulweg etwas passiert) danach ein S45 und anschließend das S55 mit Farbdisplay (freu) danach vergingen erstmal einige Jahren dann das erste zsm. gesparrte Handy ein Nokia 6233 (würde ich auf jeden fall wieder kaufen) das ding ist nun 5 Jahre alt und funktioniert immer noch, zwichendurch hatte es mein Bruder und jetzt liegt es im Schrank und noch VOLL funktionsfähig, es kam das iPhone auf den Markt das 6233 musste nach 2 Jahren benutzung ersetzt werden aber nicht mit dem iPhone etwas billigeres musste her, durch dummen zufall bin ich aufs Nokia 5800 gekommen, sofort gekauft geiles teil damit fing alles an, erst hacken und dann CFW erstellen die heute noch genutzt werden. Anschließend kam letztes Jahr ein Nokia E7-00 das bis vor 2 Monaten in Gebrauch war und durch Hardwarefehler zurzeit gegen mein altes 5800 ersetzt wurde, morgen hohle ich nun das Geld vom MediaMarkt ab das mir aufgrund des Rücktritts vom kaufvertrag vom E7 zusteht (es war 2 mal in reperatur und dann darf ich zurücktreten), als nächstes fliegt das HTC HD2 ein und wird WP7 draufgebügelt, was danach kommt steht in den Sternen ;)