Nach kurzer Pause geht es mit dem Test endlich weiter.  In der letzten Woche konnte ich einige weitere Eindrücke sammeln. Positive und Negative.

 

 

Doch hier erst einmal die vorherigen Teile:

Teil 1 – Unboxing
Teil 2 – Zubehör, Performance und einige andere Eindrücke
Teil 3 – Surfen, Multimedia und das Display

Akku:

Der Akku des Lifetab macht eine gute Figur. Bei intensivem Arbeiten , also wenn man wirklich den ganzen Tag damit arbeitet und auch die Datenverbindungen an hat, hält es einen Tag. Ansonsten komme ich bei normaler Nutzung in etwa 2 Tage damit aus.  Obwohl man diese Zeit mit Sicherheit noch etwas ausreizen kann, wenn man nicht wie ich den Display durchweg auf 100% Helligkeit eingestellt hat.

ERGÄNZUNG zum Akku 

So da ich darum gebeten wurde, den Akku des Tablets etwas ausführlicher zu testen, ergänze ich hier noch etwas.

Das Tablet braucht in etwa 3h um komplett zu laden. Ich hab es um 19:30Uhr an das Ladegerät gehangen, als es knapp 2% Ladung hatte und gegen 22:30 hatte es dann wieder 100% .Meiner Meinung nach ein durchaus vertretbarer Wert.

Die Ausdauer des Akkus ist wie ich finde auch gut. Nach einer Stunde Filmgucken sind etwa 10% des Akkus verbraucht.

Beim Surfen über das Mobilfunknetz verbraucht das Tablet in etwa16%-18% in einer Stunde.

Das Lifetab im Alltag:

Bei der Tag täglichen Benutzung eines Tablet fallen einem natürlich gewisse Schwächen und Stärken auf. Fangen wir mal mit den Problemen an.  Wenn man das Lifetab zwischendurch mal weglegt und den Display sperrt, kann es vorkommen, dass der Display sich einfach mal aktiviert. Im ersten Moment verwundert es einen, nach ein paar Mal kommt es einen echt komisch vor, aber irgendwann nervt es einen tierisch. Besonders dann wenn man im Bett liegt und dieses Teil andauernd an geht.  Aber lassen wir das mal kurz außen vor, denn so ein Fehler zieht natürlich am Akku.  Außerdem kann es zu ungewollten Eingaben kommen.

Nach einem Neustart, trat der Fehler nicht mehr auf.

Nett gemeint aber schlecht umgesetzt ist die Sensortaste im Homebutton. Eigentlich wenn man über diesen wischt, hat dies dieselbe Funktion wie wenn man die Zurücktaste drückt, oder wenn man in die andere Richtung wischt kann man auch das Menü aufrufen. Beides klappt aber nur schlecht und wenn es mal klappt dann mit einer gewissen Verzögerung, sodass man meistens dann schon 2 oder 3 mal die Taste betätigt hat und dann wieder zu weit zurück geworfen wurde.

Noch etwas zu Aldi Talk: Ich war die letzte Woche im Urlaub in einem etwas ländlicherem Gebiet. Der Empfang war grauenhaft. Wenn man mal Empfang bekam, konnte man über das Surfen im Internet gar nicht nachdenken, da es alleine 5 Versuche brauchte um eine Mail zu verschicken. Das Selbe Problem hab ich mit meinem Handy, da ich damit auch Aldi Talk nutze. Mit T-Mobile hatte man jedoch wunderbaren empfang. Man bekommt wirklich nur das, wofür man zahlt.

Jetzt aber mal etwas positives. Das Tablet läuft einfach super. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist 1a. Es reagiert schnell und läuft Problemlos. Ich war zusammen mit neun Freunden im Urlaub und alle griffen immer wieder danach und wollten etwas Spielen oder ähnliches. Keiner von ihnen hatte wirklich etwas auszusetzen.  Es stürzt nicht ab und es hängt sich auch nicht auf.

Teil 5 – Kamera, der Alltag und das Fazit

[asa]B003HIWHN0[/asa]

3 KOMMENTARE

  1. Wie du wahrscheinlich selbst vermutest, aber aus dem Artikel nicht eindeutig hervor geht, ist es nicht normal das sich das Display von selbst aktiviert. Ich nutze dasTablet selbst seit etwas mehr als einer Woche und konnte bisher kein solches Verhalten feststellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here