Meizu MX4 Pro – das mit dem 2K+ Display und Retina Sound

Meizu MX4 Pro_Banner

Meizu MX4 Pro – so nennt sich ein neues Phablet, welches von einem der im Moment interessantesten Hersteller kommt. Und bei der Vorstellung hagelte es Superlative, wie man es eigentlich nur von Apple kennt. Da wurde von einem 2K+ NEGA negative LCD Display gesprochen, superdünnen Bezels, von Retina Hi-Fi Sound mit 123 dB maximaler Lautstärke und 20% mehr Power für den Prozessor. Hier habe ich mal wieder alle wichtigen Daten, Infos und Links gesammelt.

Natürlich neigen die Hersteller zu Übertreibungen, wenn es um Neuheiten geht. Da macht auch Meizu keine Ausnahme. Aber das MX4 Pro könnte trotzdem interessant werden, denn in Sachen Hardware hat es wirklich einiges zu bieten. Es ist dem Meizu MX4 nicht unähnlich. Einer der schärfsten Konkurrenten dürfte aber das OnePlus One (Testbericht) sein. Aber der Reihe nach. Dieses NEGA Display soll den Akkuverbrauch drastisch reduzieren. Die Pixeldichte von 546 ppi ist natürlich Rekord und das scheint zu stimmen. Bisher galt das LG G3 (Testbericht) mit seinen 534 ppi als das Maß der Dinge. Dazu noch 2,8 mm schmale Displayränder. Etwas ins grübeln bringt mich die Angabe, dass es über „Retina Sound“ verfügt und es der (eine) Lautsprecher durch einen ES9018 DAC Audioprozessor auf 123 db bringen soll. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, denn dafür braucht man schon etliche Quadratmeter an Membranfläche. Zumindest laut gängiger Physik. Keine Ahnung, wie Meizu das mit einer solch kleinen Membranen hinbekommen haben will. Wenn das stimmt, wäre das eine Sensation. Und ob man mit einem Speaker von echten Hi-Fi Klange sprechen kann…

Leider ist auch das MX4 Pro eine ziemliche 1:1 Kopie des iPhone 6 Plus (Testbericht). Nicht nur die Optik, sondern auch ein bisschen von der Technik. Denn auch hier befindet sich im Homebutton der Fingerabdruckscanner. Eine Speichererweiterung per MicroSD ist leider nicht vorgesehen.

Technische Daten:Meizu MX4 Pro_8

  • Android 4.4.4 KitKat
  • Flyme 4.1 OS
  • 5,5″ NEGA negative LCD isplay mit 2560 x 1536 Pixel
  • 546 ppi
  • Gorilla Glass 3
  • 2 GHz Exynos 5430 Octa-Core Prozessor
  • Mali T628 MP6 GPU
  • 3 GB RAM
  • 16 / 32 / 64 GB interner Speicher
  • 20 Megapixel Kamera mit Sony IMX220 Sensor mit 4K Videoaufnahme
  • 5 Megapixel Frontkamera mit 1080p Videoaufnahme
  • LTE
  • NFC
  • GPS / GLONASS
  • Bluetooth 4.0
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 GHz /5 GHz)
  • Fingerabdruckscanner
  • 150,1 x 77 x 9 mm
  • 158 g
  • 3350 mAh (nicht wechselbar)

Produktseite: meizu.com/en/mx4pro

Bei den Farben kann man zwischen Grau, Weiß und Gold auswählen. Die Preise beginnen bei 2499 Yuan (~325 €) für das 16 GB Modell, 2699 Yuan (~351 €) für das mit 32 GB und last but not least 3099 Yuan (~403 €) für das Topmodell mit 64 GB. Leider gibt es einen kleinen Haken an der Sache. Zuerst wird es ab dem 6. Dezember in China auf den Markt kommen.  Wer es haben will, muss entweder importieren oder bei Shops wie Androidfiguren.de nachfragen, wann es denn dort zu bekommen ist. Allerdings gibt es Hinweise, dass Meizu schon bald ganz offiziell in Deutschland an den Start gehen wird.

 

Hands-On:

Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen