Mit dem HTC One X bis zu 20% Akku sparen

Im Forum der XDA-Developers fand ein Nutzer namens mike1986. heraus, dass wenn man die Datei „NvCPLSvc.apk“, die im Ordner „/system/bin folder“ liegt in den Ordner „/system/app“ packt, spart man zwischen 10-20% Akkuleistung. Durch diesen simplen Trick kann man also für so ein Smartphone viel Akku sparen.

Diese recht wichtige Datei ist für das Power Management für den Tegra 3 Prozessors des One X teils verantwortlich. Deshalb gibt es diesen Bug. Bis HTC selber nachbessert kann man also die Datei herunterladen und sie nach der Anleitung in den richtigen Ordner bringen. Unerfahrene Nutzer sollten aber besser die Finger davon lassen und auf ein offizielles Update von HTC warten.

Gut das es solche Foren gibt, in denen die Nutzer des Gerätes selbst die Fehler der großen Entwickler in den Griff bekommen und die Geräte so selbst mit verbessern.

Quelle / Quelle / Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

2 comments

  1. Hat bei mir leider nicht funktioniert. Und wie es scheint, klappt das auch bei vielen anderen nicht. Bleibt nur noch die Hoffnung, das HTC nicht ewig für die Beseitigung dieses Mini-Bug braucht.

  2. Habe hier noch eine Lösung gefunden, die man als ZIP flashen kann:

    http://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=24837813&postcount=1

    Letztlich habe ich es jetzt per Hand mit dem Rootexplorer gemacht. Also händisch von Ordner bin in apps kopiert und die Rechte der Datei folgendermaßen angepasst:

    Berechtigungen:  rw-r–r–

    Eigentümer (Haken) (Haken) (kein Haken)
    Gruppe (Haken) (kein Haken) (kein Haken)
    Andere (Haken) (kein Haken) (kein Haken)

    Und bei Besitzer ändern dann folgendes:

    Owner: 0 (root)

    Group: 0 (root)

    Mal sehen, ob das wirklich was bringt
     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen