Neuigkeiten
Motorola Razr Maxx – auf dem Weg nach Europa

Motorola Razr Maxx – auf dem Weg nach Europa

Motorola wird ab Mai mit dem Razr Maxx eine leicht modifizierte Variante des bereits seit Anfang Dezember erhältlichen RAZR nach Europa bringen. Wir hatten bereits darüber berichtet, da es auf der diesjährigen CES erstmals auf Tapet kam. In den USA und auf den chinesischen Markt ist diese Variante bereits erhältlich.

Wie bei dem auf der CES vorgestellten Droid Razr Maxx, ist auch beim europäischen Razr Maxx ein stark in der Leistung verbesserter Akku verbaut worden. Dieser hat eine Kapazität von 3300 mAh, beim RAZR ist ein 1780 mAh Akku verbaut. Die maximale Gesprächszeit soll demnach von 10 auf 17,6 Stunden steigen. Zudem verspricht Motorola ein Standby Zeit von bis zu 15 Tagen. Werden diese werte vom Gerät halbwegs eingehalten, könnte das neue Modell zum Erfolg werden. Durch den größeren Energiespender wird das Smartphone laut Motorola um 1,8 Millimeter dicker auf 8,99 mm und mit 145 g exakt 18 Gramm schwerer. Zudem wird es gleich mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert.

An der restlichen Ausstattung im Vergleich zum RAZR ändert sich dagegen nichts, somit wird es bei einem 4,3 Zoll großen Super AMOLED Advanced Display mit 960 x 540 Pixel, einem 1,2 GHz Dual Core Prozessor mit 1GB RAM Arbeitsspeicher und bei einer 8 Megapixel Kamera bleiben.

Noch ist unbekannt ob ICS vorinstalliert sein wird. Aber höchst wahrscheinlich wird beim Razr Maxx zum Marktstart Android 2.3 Gingerbread vorinstalliert sein. Wie beim RAZR wird Motorola wahrscheinlich ein Update auf ICS zu einem späteren Zeitpunkt (2 Quatall) nachreichen.

Einen wichtigen unterschied zur US-Version gibt es doch, während das Droid Razr Maxx CDMA und LTE Netz Tauglich ist, ist für das Europäische Modell keine LTE Tauglichkeit vorgesehen. Somit funkt das Razr Maxx in Europa nur in den UMTS und GSM Netzen. Dies dürfte aber hier in Europa noch kein Problem sein, da LTE wahrscheinlich erst Interessant werden wird, wenn Verfügbarkeit und Preise das heutige Niveau von DSL und Mobilfunk erreicht haben.

Unbekannt ist derzeit noch, zu welchem Preis Motorola das neue Razr Maxx anbieten wird.

Zum Europa Start hat Motorola heute bereits ein Teaser Video veröffentlicht, das Video hebt besonders die Vorzuge des Droid Razr Maxx gegenüber vergleichbaren Konkurrenten hervor.

Pressemitteilung:

Das MAXXimum an Ausdauer, Leistung, Langlebigkeit und Design: Motorola RAZR™ MAXX

Motorola RAZR MAXX legt die Messlatte hoch – länger hält kein anderes Smartphone durch1

 

IDSTEIN, Deutschland – 17. April 2012 – Smartphones: Wir nutzen sie jeden Tag und überall, zu jeder Stunde. Mit seinem extrem schlanken, leichten Design und neuesterTechnik geht das Motorola RAZR™ MAXX noch weiter − mit einem Akku, der auch beim anspruchsvollsten Lebensstil mithalten kann. Darüber werden sich die Nutzer garantiert freuen: Sie können mit diesem Smartphone noch länger telefonieren, im Internet surfen, Videos anschauen, SMS oder Emails schreiben und noch vieles mehr. Motorola RAZR MAXX kommt im Mai auf den deutschen Markt.

Trotz seiner 8,9 mm dünnen Silhouette ist das Motorola RAZR MAXX alles andere als zerbrechlich: KEVLAR®-Fasern verstärken seine Rückseite, Corning® Gorilla® Glas bewahrt das 4,3-Zoll Super AMOLED Advanced Display mit seinen brillanten Farben vor Kratzern. Eine wasserabweisende Beschichtung hält Feuchtigkeit sogar von den Platinen im Inneren fern.

Dank RAZR MAXX kann man bis zu 17,6 Stunden¹ telefonieren, alles ohne Nachladen! Mit seinem 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor, 16 GB ROM und 1 GB RAM Speicher sowie dem Android™ Betriebssystem ist sicher gestellt, dass alles reibungslos läuft: Während man Musik hört oder Fotos anschaut, aktualisieren sich im Hintergrund die E-Mails gleichzeitig. Das bedeutet Multi-Tasking in Rekordgeschwindigkeit.

Intelligente Aktionen, eine vorinstallierte exklusive App von Motorola Mobility, übernehmen das, was man sonst jeden Tag machen musste: Diese App schaltet den Klingelton automatisch leiser, wenn man im Büro ist, oder dreht ihn auf, wenn der Vorgesetzte anruft, und macht bei fast leerem Akku Vorschläge, wie er länger durchhält, etwa durch Anpassung der Displayhelligkeit oder Drosselung der Datennutzung.

Motorola RAZR MAXX hat außerdem die kostenlose App² Motorola MotoCast™ an Bord, mit der man Musik, Fotos und Dokumente vom PC daheim oder vom Büro-PC direkt auf das RAZR MAXX in die Tasche streamen oder runterladen kann – egal wo, egal wann. Und das Beste: weil die Daten nicht erst auf einen gemieteten Server geladen werden müssen, spart man Zeit und alles bleibt gut geschützt auf dem eigenen Computer.

“RAZR MAXX erfindet nicht die Regeln neu – es erfindet ein ganz neues Lebensgefühl. Ähnlich wie das allererste RAZR besticht es durch ein tolles Design und ist zudem ein Kraftpaket ohnegleichen mit einem sagenhaft leistungsstarken Akku. Also genau das Richtige für Menschen, die ihr Smartphone an die Grenzen des Möglichen bringen,“ betont Claudia Läpke, Marketing Director, Motorola Mobility Germany GmbH. “Man kann damit stundenlang Gespräche führen, ohne sich sorgen zu müssen, dass man dieses Smarthone zwischendurch noch aufladen muss. Motorola RAZR MAXX definiert die Grenzen für Smartphones neu. Damit gehören kurze Akkulaufzeiten der Vergangenheit an.”

Motorola Smartphones bieten das leistungsfähigste Sicherheitspaket für den Unternehmenseinsatz. Und das Motorola RAZR MAXX ist keine Ausnahme: Alle für den Unternehmenseinsatz wichtigen Sicherheitsfunktionen sind an Bord, wie etwa Vollverschlüsselung oder das Fernlöschen des internen Speichers und einer eingelegten Speicherkarte sowie alle Funktionen, die das Smartphone zum verlässlichen Partner im Job machen – praktisch wie ein richtiger Desktop PC. In Echtzeit kann man über GoToMeeting® mit Kollegen zusammenarbeiten und mit QuickOffice® direkt auf dem Telefon Microsoft® Office-Dateien erstellen oder bearbeiten.

Weitere Informationen unter www.motorola.com/mobility.

Quelle / Quelle

Über Thomas H.

Ich bin ein Mitglied dieses Blogs und Fan Mobiler Unterhaltungselektronik...