Motorola Xoom 2 im Test – Teil 1 Unboxing und erster Eindruck

Hier entsteht in den nächsten Wochen ein Testbericht zum Motorola Xoom 2. Wir wollen uns mal einige Besonderheiten dieses 10″ Gerätes aus dem Hause Motorola anschauen. Ich habe im Dezember/Januar ja das Motorola Razr testen dürfen und war erstaunt wie gut Motorola es geschafft hat Android auf ihr Gerät anzupassen. Das Razr hat im direkten Vergleich mit dem Nexus Galaxy die Nase weit vorne gehabt. Das Xoom 2 wurde mir von getgoods.de freundlicherweise zum testen zur Verfügung gestellt.

Übersicht:

Teil 1 – Unboxing und erster Eindruck
Teil 2 – Betriebssystem, Bedienung und Leistung
Teil 3 – Display, Kamera und Akku
Teil 4 – Klang, Verbindungsmöglichkeiten und Fazit

Nun also das Xoom 2. Auf der Webseite von Motorola wird das Xoom 2 mit einigen Besonderheiten beworben auf die ich sehr gespannt bin und genau das wollen wir testen. Ich werde mit dem Gerät also schwimmen gehen, da wasserdicht, danach den Abend auf der Couch verbringen ohne mich bewegen zu müssen da ich ja jedes Gerät im Haus mit dem Xoom 2 steuern kann. Auch wird alles was ich mir auf meinem TV anschauen oder der Anlage anhören will vom Xoom 2 gestreamt werden. Und ich kann es die ganze Zeit in der Hand halten, da es trotz seines 10“ Bildschirmes viel leichter geworden ist als sein vorgänger.

Naja, ganz so stimmt es nicht.

Das Xoom 2 bietet laut Motorola

SPRITZWASSERSCHUTZ-BESCHICHTUNG: NICHT AUS ZUCKER!Ob verschütteter Kaffee oder ein Regenschauer – die kleinen Tücken des Alltags verlieren ihren Schrecken, denn eine spezielle Beschichtung schützt das Tablet vor Spritzwasser – sogar die Platinen im Inneren.

MOTOCAST: EINFACH STREAMEN: Auf unnötige Kabel verzichten und keinen Speicherplatz mehr verschwenden: Mit MotoCast™, der kostenlosen App von Motorola, streamt man per Fernzugriff Musik, Filme, Fotos und Dokumente vom eigenen PC direkt aufs Tablet.

BRILLANTER, LEICHTER, DÜNNER: WENN ANDERS BESSER IST: Das 10,1″ Breitbild-HD-Display liefert unglaublich satte, leuchtende Farben. Dick auftragen darf es deshalb noch lange nicht, sitzt es doch in einem Aluminiumgehäuse, das 10% weniger wiegt und 1/3 dünner geworden ist.

DUAL-CORE-PROZESSOR: WEISS WAS SCHNELL HEISST: 1,2 GHz-Dual-Core-Prozessor mit 20% mehr Rechenleisung für rasantes Multitasking und überragende Grafikpower beim Spielen. Einfach mühelos zwischen E-Mails, Musik, Spielen oder E-Books hin und herwechseln

DIJIT-UNIVERSAL-FERNBEDIENUNG (ODER KURZ: DIJIT): Schluss mit dem Couchtisch-Chaos: die vorinstallierte Fernbedienungs-App Dijit™ macht das Tablet zur Universalfernbedienung. Und weil Dijit auch Programm-Guide ist, spart man sich sogar die Fernsehzeitschrift.

Ok, das ist das Werbegeschwaller der Unternehmen. Aber einiges davon hört sich interessant an. Motocast habe ich auf dem RAZR schon genossen. Auch das es leichter und dünner geworden ist finde ich top. Wollen wir uns mal um die Theorie kümmern, den technischen Daten. Leider, und anders kann ich es nicht ausdrücken, ist es eine Frechheit was Motorola hier bietet.

Ihr möchtet einen kurzen Einblick in den Arbeitsalltag eines mobi-test – Testers bekommen?
Aufgabenstellung, wie komme ich an die Technischen Daten eines Gerätes?
Die Technischen Daten sind nämlich nicht auf den ersten Blick zu finden. Übrigens auch nicht auf den 2. Blick. Die Motorola Seite des Xoom 2 bietet nämlich genau diese Übersicht die ich oben aufgezählt habe.

Wenn ich Geräte miteinander vergleichen möchte, da ich mich zwischen 2 oder 3 Tablets entscheiden kann, sollte ich die technischen Daten auf einen Blick haben. Welcher Prozessor ist verbaut, Arbeitsspeicher, Kamera, Akku. Welcher Wlan Standard wird unterstützt etc.
Man stelle sich vor, ich kaufe mir für 400€ ein Tablet und stelle erst bei der Lieferung fest, das ein 4000mAh Akku verbaut wurde und das Gerät nach 5 Stunden aufgibt. Ist beim Xoom 2 nicht der Fall, aber wer weiß das schon.

Es gibt natürlich diverse Seiten die die Technischen Daten verraten. Aber stimmen diese? Auf einigen habe ich als Speichererweiterung – SD-Karte gefunden. Das Xoom 2 verfügt aber mitnichten über einen SD-Kartenslot. Ärgerlich für all jene die sich das Xoom 2 Gekauft haben und eine SD-Karte nutzen wollen. Oft genug werden die Datenblätter Wochen vor Erscheinen eingetragen, damit man der erste ist und im letzten Augenblick wird was geändert. Deshalb machen wir uns mal auf die Suche nach diesem Datenblatt.

Wenn man auf der Motorola-Seite nach ganz unten scrollt sieht man eine Deutschlandfahne. Nun ändern wir dort mal den Standort auf USA und bekommen die Amerikanische Motorola Seite zu sehen. Dort muss man dann aber Motorola XYBoard 10.1 auswählen, da dies die Bezeichnung des XOOM 2 in den USA ist. Dort sind dann auch Technische Daten aufgeführt.

Voila, hier nun die amtlichen Technischen Daten des Xoom 2:

  • Android: 3.2.2 (ICS Update angekündigt aber das heißt bei Motorola leider nicht viel)
  • 1,2 GHz ARMv7 rev.3 Dual-Core Prozessor
  • 10,1″ TFT IPS Display mit 1280 x 800 Pixel und 160 dpi
  • 1 GB RAM
  • 16GB / 32GB interner Speicher
  • 5 Megapixel Kamera
  • 1,3 Megapixel Kamera
  • WLAN 802.11 a/b/g/n
  • Bluetooth 2.1
  • micro-HDMI
  • GPS
  • 253,9 x 173,6 x 8,8 mm
  • 603 g
  • 7000 mAh Akku

Unboxing
Das Xoom2 hat ein interessantes Design. Interessant, ob nun schön oder nicht muss jeder für sich selber beurteilen. Mir gefällt das Design von Motorola nicht immer um es vorsichtig zu sagen. Das Xoom 2 kommt mit eckigen ecken daher. Und so ist auch die Verpackung aufgemacht.
Mitgeliefert wird bis auf das Netzteil und ein paar Heftchen nichts. Es ist nicht einmal ein USB-Kabel dabei.

Beim ersten in die Hand nehmen merkt man deutlich, hier ist ein Hersteller am Werk der sein Handwerk versteht. Die Verarbeitung ist TipTop. Das Gerät besteht aus Aluminium und auf der Rückseite läuft ein dicker gummierter Rahmen um das Gerät. So kann man es sicher halten ohne dass es einem aus der Hand rutscht. Das Gerät läuft zu den Außenseiten flacher zu. Dadurch wirkt es unglaublich dünn. Auf der Rückseite, in diese Gummierung ist auch die Ein/Aus Taste sowie die Laut/Leise Wippe untergebracht.

An der Oberseite befinden sich 2! Lautsprecher sowie die Kamera die in HD auflöst und 5 megapixel bereithält.
Die Front wird von dem Bildschirm beherrscht. Der Rahmen um diesen ist sehr dünn ausgefallen. Das gefällt mir sehr gut. An der Unterseite sitzen Lade-Buchse, HDMI sowie der Simkarten-Slot.

An der Oberseite sitzt der 3.5 Kopfhörer Anschluss sowie die Schnittstelle um das Xoom 2 als Fernbedienung nutzen zu können.

Alles in allem wirkt das Gerät sehr hochwertig und top verarbeitet.
In den nächsten Tagen geht es hier weiter mit den ersten Erfahrungen. Nun muss das Gerät mal aufgeladen werden.
Günstig erwerben könnt ihr das Gerät übrigens bei getgoods.de

Teil 2 – Betriebssystem, Bedienung und Leistung

Ähnliche Artikel:

  • longy26

    Hi, könntest du mal schauen ob telefonieren und SMS versenden funktionieren?
    Hab bis jetzt leider nichts gefunden. :(

  • markus_emmtee

    Theoretisch sollte es möglich sein, da ja Mikrofon und LAutsprecher verbaut sind. Aber von Haus aus funktioniert es nicht, zumindest habe ich keinen Weg gefunden.

    • longy26

      Schade eigentlich, Potential verschenkt!
      Achja, das Motorola Xoom 2 hat sehr wohl einen SD-Karten Slot. Bei mir zumindest liegt er rechts neben dem Micro HDMI Slot, unter diesem Verschluss. Da sind 2 Anschlüsse, einmal Micro SD und einmal Micro SIM.

      • markus_emmtee

        Wie immer…Motorola. Meines ist die 16GB Variante und der SD-Kartenslot ist dicht…