Nexus 5X und Nexus 6P – das sind die beiden neuen Nexusse

Nexus 5X Nexus 6P Banner

Und da sind die beiden offiziell. Vor wenigen Minuten hat Google in San Francisco die beiden neuen Nexus 5X und Nexus 6P vorgestellt und wie immer findet hier alle wichtigen Daten, Infos, Links und Videos auf einem Blick statt über mehrere Artikel verteilt.

 

 

Viele wird es freuen, dass Google jetzt wieder zwei Modelle in verschiedenen Größen anbietet. So ist das 5X mit 5,2″ nur etwas größer als sein Vorgänger Nexus 5 (Testbericht) und auch das 6P ist kleiner geworden. Während das Nexus 6 (Testbericht) noch 6″ hatte, sind es beim 6P nun 5,7″ geworden. Also genau wie beim Samsung Galaxy Note 4 (Testbericht). Wie zu erwarten besitzen beide keine Möglichkeit den Speicher per microSD Speicherkarte zu erweitern. Gemeinsam haben die beiden trotzdem mehr als genug. So findet in beiden eine Nano-Simkarte Platz und es gibt jeweils 90 Tage Google Musik gratis obendrauf. Und weil Google immer mit der Zeit geht findet man bei beiden den neuen USB Typ-C Anschluss vor. Und der hat wirklich nur Vorteile, wie ich hier beschrieben habe. Denn das OnePlus 2 (Testbericht) setzt ebenfalls auf diesen Anschluss und ich will ihn, trotz anfänglicher Probleme, nicht mehr missen. Mit dem beiliegenden 15 W Ladegerät wird der Akku bei 5 V und satten 3 A in kürzester Zeit aufgeladen. Da Snapdragon Prozessoren verbaut sind, wird zusätzlich noch Quick Charge 2.0 unterstützt.

An Zubehör gibt es gleich zum Start diverse Cover und Cases dazu noch passende zusätzliche Ladekabel Uhr Adapter für den neuen USB Typ-C Anschluss. Bislang kann man beide bei uns aber noch nicht bestellen, sondern sich nur per Mail informieren lassen, sobald der Verkauf startet. Zuerst sind die USA, Japan, England und Irland dran. Wenn die Infos stimmen, wird man die beiden bei uns dann ab dem 19. Oktober 2015 bestellen können. Nebenbei noch kurz die Infos, dass Android 6.0 Marshmallow ab dem 5. Oktober für die Vorgängermodelle verteilt wird.

Beide Geräte habe ich übrigens schon für einen Dauertest angefragt.

Nexus 5X:

Das von LG gebaute Nexus 5X besitzt ein Gehäuse aus spritzgegossenem Polycarbonat mit einem Rahmen aus Aluminium, also einem besseren Plastik und ist deutlich schwächer ausgestattet als das Nexus 6P.

    • Android 6.0 MarshmallowNexus 5X_2
    • 5,2″ LCD Display mit 1920 x 1080 Pixel
    • 423 ppi
    • Gorilla Glass 3
    • 1,8 GHz Snapdragon 808 64bit Hexa-Core Prozessor
    • Adreno 418 GPU
    • 2 GB RAM
    • 16 / 32 GB interner Speicher
    • 12,3 Megapixel Kamera mit Laser-Autofokus, Dual-LED Blitz und 4K Videoaufnahme
    • 5 Megapixel Frontkamera
    • LTE Cat.6
    • WLAN 802.11a/b/g/n/ac (2,4 GHz / 5 GHz)
    • 2 x 2 MIMO
    • Bluetooth 4.2
    • NFC
    • Miracast
    • GPS / GLONASS
    • Fingerabdrucksensor
    • USB Typ-C
    • Stereo Frontlautsprecher
    • 147 x 72,6 x 7,9 mm
    • 136 g
    • 2700 mAh (nicht wechselbar)
    • Quick Charge 2.0

Produktseite: google.com/nexus_5x

Das Nexus 5X kommt in den Farben Aluminium, Grafit und Kristallweiß. Offizielle Preise liefert der Playstore eher unscheinbar in einer kleinen Info. Dort wird die 16GB Version für 479 € angezeigt und die mit 32GB für 529 €.

Video:

Hands-On:

Nexus 6P:

Das Nexus 6P wird von Huawei gebaut und unterscheidet sich vom 5X nicht nur in der Größe, sondern auch dem verwendeten Material. Anstatt Plastik kommt ein Gehäuse im Unibody-Design aus eloxiertes Aluminium zum Einsatz. Und auch innen unterscheidet es sich in diesen Punkten:

    • 5,7″ AMOLED Display mit 2560 x 1440 PixelNexus 6P_2
    • 518 ppi
    • Gorilla Glass 4
    • 2 GHz Snapdragon 810 V2.1 64bit Octa-Core Prozessor
    • Adreno 430 GPU
    • 3 GB RAM
    • 32 / 64 / 128 GB interner Speicher
    • 8 Megapixel Frontkamera mit 720p Videoaufnahme
    • 159,3 x 77,8 x 7,3 mm
    • 178 g
    • 3450 mAh (nicht wechselbar)
    • Quick Charge 2.0

Produktseite: google.com/nexus_6p

Das Nexus 6P wird in den Farben Aluminium (Silber), Graphite (Schwarz) und Frost (Weiß) zu haben sein. Die Preise beginnen bei 649 € für die 32GB Version, 699 € für das mit 64GB und 799 € für die maximale Bestückung mit 128 GB.

Video:

Hands-On:

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen