Neuigkeiten
Nokia Car Mode – eine wichtige Entwicklung zum Thema Smartphone im Auto

Nokia Car Mode – eine wichtige Entwicklung zum Thema Smartphone im Auto

Bei Android kennen wir diverse Car Dock Apps, speziell angepasste Oberflächen, die uns die Bedienung des Smartphones während der Autofahrt erleichtern sollen. Das ist für Nokia nicht genug und hat auf der IAA mit dem Nokia Car Mode eine Entwicklung vorgestellt, die so einiges zum Thema Sicherheit im Auto und Smartphone beiträgt.

Auf jeden Fall hat Nokia mit der Vorstellung des Nokia Mode auf der IAA den einzig richtigen Weg eingeschlagen. Als Partner hat man sich gleich mal Alpine mit ins Boot geholt die mit ICS-X8 eine passende Headunit, neudeutsch für Autoradio, präsentieren können.

Da ich über 7 Jahre lang Hi-Fi Anlagen in irgendwelche Autos geschraubt habe, konnte ich nicht anders als mich mal ein wenig näher damit zu befassen.

Während bei Android nur eine App gestartet wird, die ein paar große Icons anzeigt und beim antippen die hinterlegten Apps startet hat man bei Nokia und Alpine das Smartphone komplett mit dem Radio verbunden. Sprich, man verbindet das Handy per Kabel und Bluetooth und schon erscheint auf dem Radiodisplay eine angepasste Oberfläche inkl. der bekannten Nokia Icons. Das Handy muss man nicht mehr in die Hand nehmen.

Von hier aus kann man jetzt wichtige Funktionen wie die im Handy installierte Navigation nutzen, Verkehrsinfos abrufen, telefonieren per Bluetooth Verbindung beider Geräte, Musik hören und durch die Kabelverbindung wird das Handy auch noch gleich geladen.

Nachträglich installiert werden kann man den Car Mode ab dem 4. Quartal über den Ovi Store für alle Nokias mit Symbian Belle, also Nokia 600, 700,. 701, N8, C7, E7, X7 und C6-01.

Das Alpine kommt im November auf den Markt, wobei man leider keinen Preis genannt hat.

In meinen Augen eine wirklich zukunftsweisende Entwicklung die für ein hohes Maß an Sicherheit sorgt, denn bekanntlich sind Smartphone Navis auf dem Vormarsch und das Smartphone auch im Auto ein nicht mehr wegzudenkender Begleiter. Dafür gibt es von mir einen Daumen hoch.

Trotzdem gilt: Hände ans Steuer und nicht ablenken lassen!!!

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung:

“Nokia Car Mode treibt die Verbindung von Autos und Smartphone-Diensten voran

Car Connectivity Consortium sieht wachsende Unterstützung für MirrorLink als Standard für die Verbindung von Smartphones mit Autos

Frankfurt, 13.9.2011 – Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt wurde heute Nokia Car Mode vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine eigenständige, für den Einsatz von Nokia Smartphones im Auto optimierte Applikation. Die Benutzeroberfläche der App ist so gestaltet, dass sie es Fahrern auf bequeme und einfache Weise während der Fahrt ermöglicht, die sprachgeführte Autonavigation „Nokia Drive“ zu nutzen, Verkehrsinformationen abzurufen, auf Musik vom Smartphone zuzugreifen sowie Telefonate zu führen. Die auf Qt basierende Applikation wird im 4. Quartal 2011 zum Download im Nokia Ovi Store für Symbian Belle-basierte Nokia Smartphones wie die gerade vorgestellten Geräte Nokia 700 und Nokia 701 zur Verfügung stehen.

Nokia Car Mode ist die erste kommerziell verfügbare Lösung mit Unterstützung für MirrorLink (vorher bekannt als „Terminal Mode“). MirrorLink ist eine als Standard konzipierte Plattform für die Verbindung von Smartphones mit Kraftfahrzeugen. Die Plattform wird von über 20 globalen Unternehmen aus verschiedenen Branchen innerhalb des Car Connectivity Consortium entwickelt. Mittels MirrorLink können Smartphones mit Car Control-Systemen, Soundsystemen sowie mit Displays im Auto, über das Armaturenbrett verbunden werden, so als ob das Telefon mitsamt seiner Applikationen integraler Bestandteil des Wagens wäre.

Industrieweit gewinnt MirrorLink zunehmend an Zuspruch. Zu den ersten kommerziell verfügbaren Produkten, die MirrorLink unterstützen, gehört neben Nokia Car Mode die ICS-X8 App Link Station von Alpine. Dabei handelt es sich um ein Zusatzgerät zur Nachrüstung für das Armaturenbrett, mit dem Fahrer kompatibler Wagen diese im Nachhinein MirrorLink-fähig machen können. Nach der Verbindung eines Nokia Smartphones mit der ICS-X8 von Alpine können Fahrer Applikationen ihres Smartphones einfach und sicher auf dem hochauflösenden 7 Zoll-Display der ICS-X8 nutzen.

Als Gründungsmitglied des Car Connectivity Consortiums ist es das Ziel von Nokia, mobile Innovationen in die Autoindustrie einzubringen. Smartphones mit ihrer Funktionsvielfalt in Autos zu integrieren spielt eine wichtige Rolle in der Strategie der Location & Commerce Geschäftseinheit von Nokia. Diese Integration verleiht dem bestehenden Ökosystem eine weitere Dimension und bietet Vorteile und neue Möglichkeiten sowohl für Autofahrer als auch für die Autobranche, Entwickler sowie die Werbeindustrie.

“MirrorLink und Nokia Car Mode sind ein wichtiger Schritt, um Autofahrern die Möglichkeit zu geben, um auch im Auto auf Smartphonedienste zugreifen zu können“, sagt Floris van de Klashorst, Director Automotive Services, Nokia. „Über MirrorLink haben Fahrer bequem und sicher Zugriff auf Karten, Navigation, Musik und die Telefonie-Funktion ihres Smartphones. Künftig wird MirrorLink noch eine Reihe weiterer Optionen bieten, da wir erst am Anfang der Integration von Smartphones in Autos stehen. Wir sind davon überzeugt, dass wir noch sehr interessante Apps von Entwicklern speziell für die Nutzung in Autos sehen werden.“

As a member of the Car Connectivity Consortium (CCC), we are very excited to introduce the world’s first in-car infotainment solution based on MirrorLink – the all new ICS-X8 App Link Station,”sagt Ingmar Heck, Sales- und Marketing-Manager bei Alpine Electronics Europa. “The ICS-X8 featuring MirrorLink allows users to create a digital ecosystem of mobile applications and the vehicle’s infotainment system. Users that own a compatible Nokia smartphone can connect it to the ICS-X8 and navigate using Nokia Drive, as well as enjoy all their music stored on the phone while driving using Nokia Music. Nokia Drive even connects to the car’s GPS receiver, allowing accurate navigation in areas of weak signal strength.”

Safe and seamless access to web-apps via an integrated smartphone is critical in accelerating the evolution of the connected vehicle,”sagt Thilo Koslowski, Vice President und Automotive Practice Leader bei Gartner. “A standardized smartphone-to-vehicle integration solution allows automotive companies to simplify their connected vehicle offerings and focus resources on extending consumers’ connected lifestyles to the vehicle.”

Das ICS-X8 von Alpine wird im November bei von Alpine autorisierten Händlern erhältlich sein. Unter www.alpine-europe.com können Sie Händler finden.”

 

Über Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
  • teleoase

    Wenn das richtig funktioniert mit Symbian^3 wird das Hammer

  • LordZero

    Will ich haben, nur dumm ist das das Ding bestimmt im 4 Stelligen bereich liegen wird und ich eh noch kein Auto habe xD, da muss ich mal mit mama und papa reden, da wir ja 2 S^3 Geräte im haushalt haben kann das für uns interressant werden.

  • http://www.faq4mobiles.de/forum/member/148385/linuxelo.html linuxelo

    Hat sich was tolles bei Nokia gemacht!

    Sind wohl zu sich gekommen :D

    mfg