Nokia Drive, Maps und Transport für WP7 wird erwachsen

Die Windows Phone 7 Geräte von Nokia kommen ja mit der Navigationslösung Drive daher. Diese habe ich recht ausführlich als Teil des Testberichtes zum Nokia Lumia hier besprochen. Nun gibt es für die Navigationslösung von Nokia für WP7 ein Update. Damit wird die Navigation endlich erwachsen. Darüber hinaus gibt es ein weiteres App im Marketplace welches sich Nokia Transport nennt. Dieses ist eine ÖVP-App. Auch wenn sie, für noch nicht alle Städte funktioniert, bekommt man nun ein Nokia Navigationspaket welches wirklich gut wird.


Also beginnen wir mal mit den Änderungen bei Nokia Navigation.
Die wichtigste Neuerung ist die komplette Offline Navigation. Endlich ist es möglich auch ohne Datenverbindung zu navigieren. Hinzugekommen ist weiterhin die Geschwindigkeit-Warnung. Welche wie bei Navis üblich selbstständig definiert werden kann. Weitere kleine Verbesserungen sind ebenfalls implementiert worden. Die Navigation ist für über 100 Länder auf 6 Kontinenten verfügbar. Man kann die einzelnen Karten, je nach Bedarf auf sein Gerät laden.

Spannender wird da schon der Kartendienst Nokia Maps. Bei uns Nokia-Karten genannt. Ich hatte ja auf der Windows Phone Gadget-Night die Möglichkeit mit einigen Entwicklern zu sprechen. Den Artikel könnt ihr hier lesen.
Eine meiner Fragen war, weshalb der tolle Kartendienst in Deutschland so sehr beschnitten wurde während er in England und den USA viel mehr Möglichkeiten bietet. Man erklärte mir das die einzelnen Nutzerdaten noch nicht ausreichend sind. Um es kurz zu erklären. In den England konnte man über Nokia Maps viele POI absuchen Eine Umgebungssuche durchführen, Bewertungen zu Lokalitäten lesen und selber einstellen. Das ist für fremde Städte eine tolle Möglichkeit um sich zu orientieren und ggf. ein nettes Restaurant, o.Ä. zu finden. Dies war in der Deutschen Version, bis jetzt noch nicht möglich. Nun wurde dieses Feature auch bei uns freigeschaltet und es gefällt mir sehr gut.
Zu der bisherigen Auswahl – Karte, Satellit und Öffentlicher Verkehr ist noch die Auswahl der Verkehrsdichte gekommen. So kann man beim planen seiner Route gleich sehen wo welche Strassen, mal wieder verstopft sind und ggf. eine neue Routenberechnung durchführen. Eigene POI,s kann man nun ebenfalls hinzufügen. Man kann sich die Bewertung der Lokalitäten anschauen, diese holt sich Nokia Karten von z.B. Qype.
Die Darstellung der Karten ist super mit 3D Gebäuden. Hier muss ich sagen hat Nokia die Nase vorn. Und man muss bedenken, es ist kostenlos.

Eine weitere „Verkehrs-App“ hat sich im Marketplace eingeschlichen. Diese nennt sich Nokia Transport oder bei uns – Nokia Bus & BAhn
Sie solle eigentlich nichts anders machen als Menschen durch die öfentlichen Verkehrsmittel zu leiten. Beim Starten der App wurde mir gesagt das es für Hamburg noch nicht funktioniert um dann doch zu funktionieren. Klingt komisch ist aber so. Was soll ich sagen. Solche Apps gibt es im Dutzend im Marketplace. Nur für Hamburg gibt es 3 verschiedene Apps. Darunter eine sehr gute von Hellcamp Coding die kostenlos ist. Hier mal der Download-Link

Weshalb nun zu Nokia Bus und Bahn greifen. Bis auf die Nokia Karten Einbindung sehe ich derzeit noch keinen Grund. Wenn man aber viel unterwegs ist, sollte man mal einen Blick riskieren. Derzeit gibt es Nokia Bus und Bahn für 80 Städte Weltweit. Nokia hofft es auf 460 Städte ausweiten zu können. Auch freut es mich wenn Hersteller von Geräten so nach und nach neue, eigens produzierte Apps auf den Markt bringen. Das kennt man von anderen Herstellern ganz anders (Hello Moto)

Alles in allem denke ich es sind tolle Neuigkeiten und es zeigt das Nokia weiterhin mit Hochdruck dabei ist verloren Boden wieder gut zu machen. Zumindest beim Kartendienst ist es ihnen eindrucksvoll gelungen.

[asa]B006JMF4DQ[/asa]

About Markus

Seit Jahren tummel ich mich in der mobile-gadget Szene und wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es haben. Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Folgen könnt ihr mir auf Twitter oder ihr schaut auf meinem privaten Blog, emmtee.de vorbei .

7 comments

  1. „Beim Starten der App wurde mir gesagt das es für Hamburg noch nicht
    funktioniert um dann doch zu funktionieren. Klingt komisch ist aber so“

    Wo funktioniert denn bitte die App bei dir?
    In deinen Screenshots sieht man doch klar, dass sie NICHT funktioniert.
    Steht doch extra die Warnung bei, dass keine Abfahrtszeiten angezeigt, werden.

    In vielen anderen Städten gibts nciht mal Linien.

    Richtig funktionieren tut Bus&Bahn nur in Berlin…

    • Ja die Abfahrtszeiten werden nicht gezeigt, trotzdem führt mich die App sauber zu den Bahnhöfen und Bushaltestellen. Auch werden die Fusswege, und Umsteige-Möglichkeiten angezeigt. Da die Taktung in Hamburg relativ gut ist werde ich also, zumindest bis 23:00 immer wissen wie ich zu fahren hab. Dass ich dann mal 5 Minuten warten muss ist zu verschmerzen. Auch habe ich im Artikel eine Alternative aufgezeigt.

      Übrigens, wenn man sich all deine 34 Kommentare hier im Blog durchließt muss ich feststellen das du eigentlich nur am meckern bist… 

  2. Ja, meckern ist immer einfacher. Aber wenns um Noki Maps geht berechtigt. Ich hocke immer noch auf meinem N97 Riegel und muss mittlerweile Betablocker schlucken bevor ich Nokia Maps starte. Heute Nachmittag war ich wieder mal im Mediamarkt und bei Digitec, einfach halt um die aktuellen Handy’s wieder mal im Direktvergleich zu erleben. Praktische Übungen, sozusagen. Als ich auf dem so tollen Lumia 800 Nokia Maps startete bekam ich Wallungen udn musste gehen.

    Nun aber zum konstruktiven Teil damit alle zufrieden sind 😉

    Wie muss ein
    gutes Navi zu bedienen sein? 

    1.     Nach dem Start der Software will ich
    den Startpunkt der Route wählen. Dabei will ich nichts, aber auch rein gar
    nichts vorher wegzuklicken haben, oder mich durch irgend einen sinnlosen
    Menujungle durchklicken müssen. Hierzu muss mir das Navi 2 Möglichkeiten
    bieten. Aktueller Standort, oder Ortseingabe. Es kann nämlich durchaus sein
    dass ich eine Route berechnen und abspeichern will deren Startpunkt woanders
    liegt als ich gerade stehe.

    2.     Nachher will ich das Ziel bestimmen
    können. Entweder durch Adresseingabe oder durch eine Auswahlfunktion. Seien
    dies nun Favoriten, POI’s oder was für Listen das Navi dann auch zur Verfügung
    stellt.

    3.     Ein ganz wichtiger Punkt ist die
    Möglichkeit einer Eingabe „via“. Diese Möglichkeit muss entweder zwischen 1.
    und 2. möglich sein, oder spätestens jetzt. Dabei muss ich wieder 2
    Möglichkeiten haben. Exakte Adresseingabe (wenn ich denn dort einen
    spezifischen Punkt ansteuern will), oder aber nur als Richtungshinweis. Beispiel
    für letzteres: Ich will von Basel nach Köln fahren. Dafür will ich 2 Routen
    programmieren. Eine via Mainz über die A61, eine via Frankfurt über die A5.
    Dabei soll mich aber bei der Eingabe „via“ das Navi nicht nach Mainz oder
    Frankfurt in die Stadt lotsen, sondern einfach die Autobahnen entsprechend über
    Mainz oder Frankfurt wählen.

    Das sind die
    Grundfunktionen die ein Navi erfüllen muss, und zwar unmittelbar nach dem Start
    der Software und ohne wenn und aber. Alles andere ist bei einem Navi Beigemüse
    und hat hinten anzustehen. Leider hat dies noch praktisch kein Hersteller
    begriffen. Ich kenne nicht alle, aber von denen die ich kenne kommt Route66 mit
    Abstand am nächsten. Im Gegensatz dazu wird es Nokia wohl nie mehr schaffen.
    Selbst gratis nehm ich das nie mehr in Anspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen