Nokia Lumia 710 Testbericht Teil 3 – Office Fähigkeit

Im Heutigen Teil des Lumia 710 Testberichtes möchte ich auf eine Generelle Funktion von Windows Phone 7.5 zu sprechen kommen. Etwas das allen Geräten implementiert ist. Diese Funktion ist eines der absoluten Highlight von WP7 und hat mir mein Arbeitsleben massiv erleichtert. Die Office Anbindung. Merkwürdigerweise habe ich diese in noch keinem Testbericht angesprochen. Wird also dringend mal Zeit.


Den ersten Teil des Testberichtes könnt ihr hier nachlesen – Link –
Den zweiten Teil des Testberichtes könnt ihr hier nachlesen – Link –

Viele kennen die Office-Apps die es für andere Betriebssysteme gibt. Da sind zu nennen Documents to go, Quickoffice, OfficeSuite und viele andere.
Nun erwarte ich natürlich dass der Hersteller von Office einen eigenen, perfekten Weg geht um sein Produkt Office in sein Betriebssystem einzubinden. Genau das Hat Microsoft gemacht.

Aber beginnen wir mal am Anfang.
Öffnen können wir das App mittels der Office-Kachel auf unserem Homescreen.
Beim ersten Start werden wir durch die Funktionsweise von Office geführt.

Es befinden sich folgende Funktionen unter der Oberfläche

Dokumente – Hier kann ein neues Dokument erstellt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob Word, Excel oder Powerpoint. Auch kann aus unterschiedlichen Vorlagen gewählt werden.

Speicherorte – Hier kann gewählt werden wo man die Dokumente speichern möchte. Lokal auf dem Gerät, auf seinem Skydrive Account oder auf der Teamwebseite wenn man einen Exchangeserver nutzt oder das Office365 Paket. Der große Vorteil liegt in der direkt implementierten Verbindung die problemlos ohne großeres Einrichten funktioniert. Es können also auch Mitarbeiter Dokumente erstellen und brauchen mir diese nicht zuschicken sondern speichern sie von ihrem Arbeitsplatz auf dem Server und ich habe sie direkt auf meinem Gerät und kann sie bearbeiten.

Notizen – Microsoft beschreibt diese Funktion folgendermaßen
„Sie können Ihre Notizen öffnen, durchsuchen, bearbeiten oder einfach nur lesen. So wissen Sie unterwegs immer, was zu Hause, in der Arbeit oder in der Schule los ist.“
Ich kenne ein Unternehmen, die hätten solch einem Feature ein eigenen Event spendiert.

Auf Note möchte ich näher eingehen. Da dieses Feature ein wirklicher Knaller ist.

 
 

Note bei Office kann man sich vorstellen wie evernote nur umfangreicher, besser und schneller.
Es ist zunächst einmal ein Notizblock. Ich kann dort meine Gedanken schnell festhalten. Aber dieses mächtige Tool kann viel mehr.
Ich kann ebenso Audio-Aufnahmen mitschneiden. Diese in eine Notiz einfügen. Die Notiz dann auf meinem Server oder Skydrive speichern. Auch kann ich sie mit einem Klick als Mail versenden um sie danach auf dem Rechner bearbeiten.

Mit einem weiteren einfachen Klick kann ich mir einzelne Notizen als Tile auf meinen Startbildschirm legen. Somit habe ich immer ein Diktiergerät zur Hand. Ich klicke einfach auf die Note-Tile, spreche meine Gedanken, Ideen kurz ein und vergesse so nichts mehr. Auch kann ich schnell an einen Mitarbeiter eine Nachricht versenden ohne diese mühevoll, bei -10°, schreiben zu müssen.
Für mich ist diese Funktion absolut perfekt. Ich weiß das auch andere Office-Apps solche Funktionen bieten. Aber, ich muss keine 10-15 Euro für eine App ausgeben da es bereits Bestandteil meines Betriebssystems ist auch kenne ich keine App die so einfach, schnell und unkompliziert zu werke geht.

Das erstellen von Dokumenten oder Excel-Tabellen funktioniert ebenso Problemlos wie auch die Speicher-Ort-Verwaltung. Aber mal im Ernst, niemand würde auf die Idee kommen eine Tabelle auf einem Smartphone zu erstellen. Aber es ist sehr angenehm das diese per klick verschickt werden können und ich somit die neusten Daten immer dabei habe. Und mal schnell einen Wert korrigieren oder ergänzen dafür ist ein Smartphone dann schon geeignet.

Kommen wir noch kurz zur Word- Einbindung. Auch diese ist für meinen Geschmack perfekt gelöst.
Ich kann natürlich neue Dokumente erstellen. Aber auch das ist auf einem Smartphone recht Sinnfrei, da man längere Texte einfach nicht flüssig schreiben kann. Auch hier kommt die perfekte Verbindung von Netzwerk und Smartphone zu ihrer Geltung. Ich kann zuvor auf Skydrive oder Server gespeicherte Dokumente bearbeiten. Ich kann, bei mehreren Mitarbeitern sogar Rechte vergeben. Jeder berechtigte Mitarbeiter kann seine Anmerkungen in einen Text einfügen. Es ist sofort zu sehen wer etwas anzumerken hat. Das speichern selbiger ist mit einem klick erledigt.

Danach kann es jeder der über den Link zu Skydrive verfügt bearbeiten. Ob nun in der Cloud, Skydrive bietet eine kostenlose Word App im Browser, oder man es sich auf den Rechner runterlädt und vor Ort weiterbearbeitet spielt dafür keine Rolle.

Alles in allem ist die Office-Funktion, für mich, die perfekte Lösung. Ich habe auf den anderen Systemen beinahe jede App Ausprobiert und im laufe der Zeit mehr als €100 für Office-Apps ausgegeben. Diese Möglichkeit wie Microsoft sie hier bietet ist sicherlich einer der größten Faktoren weshalb ich von dem Betriebssystem WP7 so überzeugt bin.
Übrigens ist diese Office App Bestandteil eines Jeden Smartphones welches mit WP7 läuft und nicht exklusiv für das Lumia vorhanden.

Das war es mit dem heutigen Teil des Lumia 710 Testberichtes. Der nächste Teil, wird sich um die Kamera drehen.

Günstig kaufen könnt ihr das Lumia 710 übrigens bei getgoods.de

About Markus

Seit Jahren tummel ich mich in der mobile-gadget Szene und wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, muss ich es haben. Als Peter mir die Idee eines eigenen „Newsblog“ vortrug, war ich natürlich begeistert. Innerhalb kürzester Zeit haben wir mobi-test.de aus dem Boden gestampft. Folgen könnt ihr mir auf Twitter oder ihr schaut auf meinem privaten Blog, emmtee.de vorbei .

2 comments

  1. Das Teil überzeugt mich immer mehr. Toller Bericht. Ich kann mich nur wiederholen: Solche Berichte sind für mich als Anwender von Interesse und letztendlich kaufentscheidend. Denn genau das will ich wissen: was kann ich mit dem Teil anfangen, und funktioniert es.

    • Danke für die Blumen, das ist genau der Grund weshalb wir mit diesem Blog angefangen haben. Viele Testberichte kratzen an der Oberfläche oder reden vieles schön, die Berichte kommen so kryptisch daher das 90% aller Nutzer sie garnicht verstehen können. Aber wie sich die Geräte im Alltag schlagen, dass bleibt häufig verborgen.
      Hoffe du hast weiterhin Spaß hier im Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen