Nokia N1 – die Totgesagten bringen ein wirklich feines Android Tablet

Nokia N1 Banner

Kurz nachdem die Nokia Lumias auf Microsoft Lumia umgetauft wurden und Nokia angekündigt hat zukünftig keine Smartphones mehr zu bauen, haben die Finnen gestern eine echte Bombe platzen lassen. Man bringt tatsächlich ein Android Tablet auf den Markt und was für eines. Hier habe ich alle wichtigen Daten und Infos gesammelt.

Das wirklich schicke Tablet wird im Unibody-Design komplett aus Aluminium gefertigt. Mit dabei erstmals eine Micro-USB 2.0 Type-C Buchse, bei der es egal ist, wie herum man es einsteckt. Kennt man vom Apple Lightning Stecker. Allerdings sind bisherige Micro-USB Kabel nicht kompatibel und das neue Typ-C ist nur nach 2.0 Standard ausgelegt und nicht den schnelleren 3.1. Wie es sich für eine Neuvorstellung gehört, setzt Nokia direkt auf Android Lollipop, installiert aber den hauseigenen Z Launcher Beta, der den Homescreen je nach Uhrzeit oder Standort mit passenden Apps darstellt. Funktioniert nach einiger Zeit, in dem der Launcher das Nutzerverhalten kennenlernt, wirklich gut. Allerdings gibt es keinerlei Angaben, ob GPS eingebaut ist. Wenn nicht, wäre das für viele (auch für mich) ein riesiges Manko. Das gleiche gilt für den nicht erweiterbaren Speicher, zumal es wohl auch nur eine Version mit 32 GB geben wird. Die größten Konkurrenten dürften offensichtlich sein. Zum einen das Sony Xperia Z3 Tablet Compact, natürlich das iPad Mini 3 und für mich noch das iPad Mini 2 (Testbericht), weil es bis auf den RAM mit dem 3er identisch ist.

Technische Daten:

  • Android 5.0 Lollipop
  • Z Launcher Beta
  • 7,9″ IPS LED Backlight Display mit 2048 x 1536 Pixel
  • 324 ppi
  • Gorilla Glass 3
  • 2,3 GHz Intel Atom Z3580 64bit Quad-Core Prozessor
  • PowerVR G6430 GPU
  • 2 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel Kamera mit 1080p Videoaufnahme
  • 5 Megapixel Frontkamera
  • WLAN 802.11a/b/g/n/ac (2,4 & 5 GHz)
  • Bluetooth 4.0
  • Micro-USB 2.0 Type-C
  • 0,5 W Stereo-Lautsprecher
  • 200,7 x 138,6 x 6,9 mm
  • 318 g
  • 5300 mAh

Produktseite: n1.nokia.com

In China wird es zuerst auf den Markt und zwar passenderweise zu deren Neujahrfest am 19. Februar 2015. Bei den Farben kann man zwischen Natural Aluminum und Lava Gray auswählen. Als Preis wurde $249 genannt. Hoffen wir mal, dass es auch zu uns kommt, denn selbst wenn der Preis 249 € wäre, ist das ein Kampfpreis. Kampfpreis deshalb, weil das günstigste iPad Mini 2 mit WiFi und 16GB kostet 289 €, das iPad Mini 3 ab 389 € und das Sony Tablet Compact ist als Wifi 16GB nicht unter 350 € zu haben. Und ich weiß jetzt schon, wer es testen wird.

Offizielles Video:

Hands-On:

Pressemitteilung

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

2 Comments

  • tietmark sagt:

    Ist es wirklich ein Nokia Tablet? oder ist es einfach ein weiterer China-Kracher von Foxconn unter dem Label Nokia? Wir erinnern uns an Grundig und Nordmende. Sebastian Nystrom, Nokias Produktvorstand hat eingeräumt bei dem N1 lediglich etwas Software und den Namen geliefert zu haben. Der Rest (Design, Fertigung, vertrieb etc.) stammt von Foxconn.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen