Nvidia Tegra 3+ soll noch besser und schneller werden

Ihr glaubt mit einem Tegra 3 Quad-Core Prozessor ist erst einmal Feierabend im Rennen um immer schnellere Prozessoren? Nix, da…es geht weiter und das schon sehr bald. Denn heute hat Nvidia die nächste Generation vorgestellt und die kommt schneller als manchen lieb sein wird. Hier die ersten Informationen und was es für die Hersteller bedeuten könnte.

Ist ja nicht so, das ein Tegra 3 schon ein alter Hut wäre. Ganz im Gegenteil. Erst seit wenigen Wochen gibt es die ersten Smartphones und Tablets mit diesem Prozessor. Und gerade mal eine handvoll Apps oder besser gesagt Games sind überhaupt erst angepasst worden, um das Plus an Leistung überhaupt zu nutzen.

Da kommt Nvidia um die Ecke und zeigt auf einer Roadmap die Planungen für die nächsten Monate. So soll im 3. Quartal 2012 bereits der Tegra 3+ kommen, der nochmal leistungsfähiger werden soll. Das behauptet NVIDIAs General Manager Mike Rayfield und bezeichnet es als einen signifikanten Sprung in der Leistungsfähigkeit. Dazu noch ein Tegra +LTE, denn man macht es den Herstellern wohl lieber schwerer als einfacher.

Man darf nicht vergessen…das Dritte Quartal beginnt schon im Juli…und weil das noch nicht reicht wird auch schon mal 2013 angezeigt. Da erblicken die nächsten beiden Prozessoren das Licht der Welt.

Markus hat ja erst vorgestern in seinem hervorragenden Artikel „Die Android Falle“ das selbe Thema kurz angeschnitten. Und ich wundere mich wirklich nicht, das sich immer mehr App Entwickler von Android abwenden oder nur noch halbherzige Umsetzungen für  Android bringen. Wo ist denn da die Planungssicherheit? Kaum passt man eine App an die neuen Gegebenheiten an, schon kommt die nächste größere Anpassung. Bin mal gespannt, wie lange die Smartphone- undTablethersteller dieses Wettrüsten noch mitmachen. Denn ein stärkerer Prozessor ist vom Platzbedarf sicher nicht größer als der Vorgänger. Aber mehr Leistung bedeutet gleich mal mehr Abwärme, mehr Stromverbrauch etc.

Darum braucht man sich bei nVidia ja nicht wirklich kümmern. Das müssen die Hersteller ausbaden, denen wir dann ihre schönen High-End Boliden um die Ohren hauen, weil man sie vor Hitze nicht mehr anfassen kann oder der Akku nicht mehr Stunden hält, sondern vielleicht nur noch Minuten.

Bei Apple ist das halt wieder genau das andere Extrem. Die Herren in Cupertino können machen was sie wollen . Da wird so lange optimiert, bis alles zusammen passt. Und weil eben auch die App Entwickler eine sichere Plattform haben (damit meine ich jetzt zukunftssicher) lohnt es sich eher die Zeit zu investieren um wirklich das Maximum aus der Kiste zu holen. Und selbst bei Windows Phone erscheint alles ein wenig zukunftssicherer zu sein, denn auch hier haben alle Beteiligten feste Vorgaben, auf die sie sich verlassen können und darauf hin entwickeln können.

So langsam bekomme ich das Gefühl, das die komplette Entwicklung bei Smartphones und Tablets was die Hardware angeht bei Android basierten Geräten in eine völlig falsche Richtung geht. Und ich muss ganz ehrlich zugeben, das ich es langsam satt habe, das mein neues (sauteures) Super-Smartphone nach wenigen Wochen schon wieder ein Fall für das technische Museum in München sein könnte.

Brauchen wir wirklich stärkere Prozessoren? Was denkt ihr?

Quelle / Quelle

About Peter W.

Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch sondern Klartext. Wie ich teste könnt ihr hier nachlesen: http://mobi-test.de/uber-uns/ Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.

2 comments

  1. Nein, wir brauchen die dafür passende Software.

    Das One X und alle kommenden Quad Handies werden es beweisen. Wir haben 4 Kerne die niemand braucht, weils die Software dafür (noch) nicht gibt (und wahrscheinlich noch ziemlich lange nicht).

    Apple und Microsoft sind die einzigen Firmen die wirklich programmieren können. Sie holen deshalb aus der Hälfte der Hardware das Doppelte raus. Somit wird von ihnen wohl noch in absehbarer Zeit keine Quad Software kommen. Apple und Microsoft reichen bei weitem 1-2 Kerne um ein Superhandy zum laufen zu bringen.

    Google geht es nicht darum, den Leuten ein funktionierendes Handy zu bauen. Google braucht den Massenmarkt um möglichst viele Leute für die ständig wachsende Anzahl ihrer Dienste einzufangen, und Daten über sie zu sammeln. Das geht bei den jungen Leuten am besten.

    Interessant wird 2013 sein, wo sich Mozilla mit dem angekündeten Betriebssystem platzieren wird. Ob sich überhaupt noch ein Hersteller von HW da dran wagt?

  2. nicht nur Apple und Microsoft, schaut die Nokia an, das N8 kam mit einem Schlappen 800mhz CPU auf den Markt und es läuft rund, naja wir nutzen müssen dann noch mal anpacken, aber es funzt. Ich nutze mein altes 5800 zurzeit ganz normal und ich kann mich nicht beschweren.

    Beim PC ist es dasselbe, ich habe jetzt nen Quadcore drinnen, ich bekomme den gar nicht auf 100% hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Schließen