Odys Space Android Tablet im Test – Teil 2: Leistung und Performance, vorinstallierte Apps

Weiter gehts mit dem zweiten Teil zum Odys Space 7″ Android Tablet. Heute sehen wir uns mal die Leistungswerte des günstigen 7″ Brettchen an, welches mit Android in der Version 2.2 also Froyo daher kommt.

Im ersten Teil ging es ja um eines der schönsten Punkte, nämlich das Unboxing und der erste Eindruck – Und dieser war direkt nach dem auspacken durchweg Positiv und ich war wirklich Überrascht. Den ersten Teil könnt Ihr hier Nachlesen sofern Ihr es noch nicht getan habt:

Odys Space Android Tablet im Test – Teil 1: Unboxing und erster Eindruck

 

Nachdem ich nun soweit alles eingerichtet habe, kann es ja nun mit den verschiedenen Leistungstests losgehen, aber es gab doch ein paar klitzekleine Problemchen dabei: Nämlich die passenden Treiber finden um Screenshots zu erstellen. Dafür nutze ich Myphone Explorer und nachdem anschließen am Pc wurden zwar diverse Treiber installiert, aber eben nicht die nötigen um via USB-Debugging Modus und Myphone Explorer das Tablet zu steuern. Und mit dem Gedanken die Bilder mit der Kamera zu erstellen konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Also hab ich mich durch diverse Foren und Seiten gesucht und bin fündig geworden!

Der Rest hingegen ging Problemlos: Kontakte, Stammapps und die Persönlichen Einstellungen waren ohne zwischenfälle erledigt, wobei ich kurz auf dem Schlauch stand da kein Android Market installiert ist, sondern das App Center von AndroidPit. Also dieses gestartet um als erstes meine Favourite Apps zu laden und bei ein paar Apps kam dann die Meldung das diese App noch nicht im App Center gelistet sei und man sich weiterleiten lassen kann zum echten Android Store was ohne Reibungslos klappt.

Aber wenn es eine Weiterleitung gibt, dann muss doch doch auch der echte Store laufen? Macht er auch, fix die Android Store App der Version 3.4.4 von Hand installiert und läuft bisher ohne Zwischenfälle. Meine Apps hab ich dann so auch viel schneller installieren können.

Ebenso auch meinen Lieblings Launcher: Den Nemus Launcher. Für Personen die nicht viel Einstellungsmöglichkeiten wollen oder brauchen genau der richtige. Übrigens ist mir in Punkto Standard Launcher, dem Nemus Launcher und dem Android Market was aufgefallen: Benutze ich den Standard Launcher, dann wird der Android Market nicht angezeigt, benutze ich den Nemus Launcher ist er da… Keine Ahnung warum…?

Auch Schade: Einige meiner Apps sind im Store nicht zu finden! Kein Angry Birds, kein Beautiful Widgets, auch bei Vellamo nix und noch ein paar anderen! Aber zumindest bei Angry Birds hab ich einen Verdacht warum es mir nicht angezeigt wird… So, aber genug davon, jetzt kümmern wir uns um die Leistungswerte!

 

Leistung und Performance

Scrollen: Alles läuft soweit recht flüssig, natürlich nicht super schnell wie zum beispiel auf meinem HTC Sensation, aber zumindest ohne grobe Ruckler oder Hänger. Gerade in der Titelliste des Musikplayers, ein langer Wisch nach oben und die Liste scrollt ohne Aussetzer bis unten durch – Prima! Ist man im Einstellungs Menü und klickt auf Anwendungen merkt man die etwas schwache Leistung, bis alle Apps berechnet und gelistet sind hängt es dann doch, aber dann gehts wieder und man kann wieder ganz Easy durch die Liste scrollen.

Spiele: Wie oben erwähnt wird mir Angry Birds nicht im Store angezeigt, egal hab ich mir gedacht, gibt ja noch Robot Adventure. Gesucht, gefunden, installiert und gestartet. Schick, auf 7″ ja echt gut dachte ich. Also ab ins erste Level und hier macht sich die geringe Leistung des Odys Space dann bemerkbar, denn das Spiel läuft bestenfalls in Zeitlupe! Echt Schade!

 

Bei meinen anderen `Lieblingskurzweilspielen´ Jewels und Glow Hockey siehts da dann aber gleich wieder besser aus, diese laufen ohne Unterbrechungen oder sonstige Verzögerungen. Alles flüssig bei den beiden, so macht es dann doch noch Spaß auf dem Space das ein oder andere Game zu `zocken´. Aber man sollte dabei auf Grafisch Aufwendige Spiele verzichten, mit den kleineren sollte es dann keine Probleme geben.

 

Browser und Benchmark Ergebnisse

Vorweg: Für unsere Tests nutzen wir in der Regel Browser Benchmark, CF-Bench, Quadrant Standard, NenaMark, AnTuTu und Vellamo – wobei die beiden letzten leider nicht im Store angezeigt werden. Aber egal, hier die Ergebnisse:

Browser Benchmark: 23879 Punkte

CF-Bench: 1227, 689 und 904 Punkte

NenaMark2: 7,5fps

Quadrant Standard: 504 Punkte

 

Alle Werte nicht so der Kracher wenn ich da an meinem Test des Zixoon v78c denke. Allein der Wert bei Quadrant Standard war dort 3x höher! Natürlich sollte man sich nicht immer auf diese Werte verlassen, sondern auf das eigene Gefühl und dieses ist nach den Leistungstests noch Positiv. Rechenintensive Spiele können dann eben zu Problemen führen, bei normalen Aufgaben kann es mal vorkommen das es sich eine kleine Verschnaufspause nimmt, aber dafür dann ohne Aussetzter seinen Dienst verrichtet.

Das Odys Space ist in diesen Punkten keine Geschwindigkeitsrakete, aber auch keine lahme Ente. Mit der Installation des Nemus Launcher hat sich die allgemeine Geschwindigkeit meines Empfinden nach etwas gesteigert und in den letzten zwei Tagen hab ich mich schon ganz gut an das Space gewöhnt und weiß wie ich es nutzen muss und wie es sich verhält. ;)

 

Vorinstallierte Apps

Natürlich sind einige Apps vorinstalliert, aber nicht sonderlich viele:

  • Aldiko: E-Book Reader
  • ApkInstaller: Mit ihm kann man Apps Installieren und Deinstallieren
  • App Center: App Store von AndroidPit
  • Browser: Android Standard Internet Browser
  • Camcorder: Videos aufnehmen
  • E-Mail: Android Standard Email App
  • Einstellungen: Einstellungsmenü
  • eManual: Anleitung des Odys Space
  • ES Datei Explorer: Datei Browser
  • Galerie: Bilder ansehen
  • GetJar: App Store von GetJar
  • Kalender: Wie der Name schon sagt…
  • Kamera: Die Kameraanwendung
  • Kontakte: Telefonbuch, Android Standard
  • MPE Aufgaben: To Do List
  • MPE Notizen: Merkzettel
  • Musik: Standard Android Musik Player
  • Rechner: Taschenrechner
  • SMS/MMS: Mitteilungsmenü, Android Standard
  • Soundrecorder: Töne/Sprache aufnehmen
  • Suche: Google Suche
  • Telefon: Telefonanwendung
  • Uhr: Uhrzeit, Wecker usw.
  • Videos: Android Standard Video Player

Nicht lang die Liste, aber erfreulich das zumindest schon mal ein Dateimanager dabei ist, gerade beim ersten einrichten seiner Geräte ist das immer die erste App die von mir aus dem Store geladen wird. Alle vorinstallierten Apps machen ihre Aufgabe recht gut nach den ersten Begutachtungen, aber für Apps wie Galerie und Musik brauch ich immer alternativen, da mir die Standard Varianten meist nicht die nötigen Funktionen bieten. Die Android Typische Galerie finde ich gar nicht gut, da gibts stattdessen mit QuickPic eine viel bessere Alternative und bei der Musikplayer App nutze ich aufgrund des fehlenden Equalizer lieber den Player Pro. Geschmäcker sind halt verschieden und das ist ja auch gut so.

 

Das wars erstmal mit dem zweiten Teil meines Tests. In kürze geht es mit dem dritten Teil weiter in welchem ich mich unter anderem mit dem Display beschäftige. Bleibt also dabei!

Teil 3: Kamera und Multimedia

Ähnliche Artikel: